Sie sind hier
E-Book

Europäische wirtschaftspolitische Zusammenarbeit und Regulierung - Innovationsbeschleunigung oder -hemmung

Der Bolognaprozess

eBook Europäische wirtschaftspolitische Zusammenarbeit und Regulierung - Innovationsbeschleunigung oder -hemmung Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
34
Seiten
ISBN
9783640628261
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Diese Seminararbeit befasst sich mit der Innovationspolitik in der Europäischen Union (EU). Die EU fördert die Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedsstaaten, reguliert aber auch z. B. den Bildungs- und Innovationsbereich. Es stellt sich nun die Frage, inwieweit dadurch die Innovationstätigkeit der Staaten gefördert oder aber gehemmt wird. Der Schwerpunkt liegt auf dem Zusammenhang zwischen Bildung und Innovationen, wobei der Bolognaprozess im Mittelpunkt steht. In Anbetracht von Globalisierung und im stärker werdenden Wettbewerb nimmt vor allem der Bedarf an akademisch gebildetem Personal ständig zu. Der demographische Wandel in den Industrieländern verschärft diese Problematik. Eine Entspannung der Lage ist nicht abzusehen. Der Faktor Humankapital wird knapper, da die Nachfrage bedeutend schneller steigt als das Angebot, vor allem bei Akademikern (Weber, L. et al. S. 131). Dadurch wird die Wettbewerbsfähigkeit zahlreicher Volkswirtschaften gefährdet, da der Fachkräftemangel die Entwicklung innovativer Ansätze verhindert. Die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten haben diese Probleme erkannt, aber auf nationaler Ebene konnten bisher keine effektiven, langfristigen Lösungen gefunden werden. Dies hat die Bildungsminister dazu bewogen, gemeinsam Problemslösungskonzepte zu besprechen. Hauptziel ist dabei immer, die EU zum führenden Innovationsraum der Welt zu machen. Das Ergebnis im Bildungsbereich ist der Bologna-Prozess, der zurzeit durch die Studentenproteste wieder in den täglichen Schlagzeilen erscheint. [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und unabhängig. Es ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...