Sie sind hier
E-Book

Expertenstandards in der Pflege: Eine Gebrauchsanleitung

AutorSimone Schmidt
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl207 Seiten
ISBN9783642013232
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis16,99 EUR

Die Umsetzung der Expertenstandards im Pflegealltag stellt stationäre, teilstationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen vor große Probleme. In dieser Richtschnur für die Implementierung finden Pflegende wichtige Informationen zu den jeweiligen Schritten des Pflegeprozesses. Außerdem enthält der Band Anleitungen für die Umsetzung der nationalen Expertenstandards, Beispiele für Formulare (z. B. Assessment) und Tipps für die Organisation (z. B. strukturelle Voraussetzungen, Fortbildungen).



Pflegemanagerin, Qualitätsmanagerin für das Gesundheitswesen, Sachverständige Gutachterin, Krankenschwester; Autorin des QM-Hanbuchs für die ambulante Pflege und Organisation und Haftung in der ambulaten Pflege

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsverzeichnis7
1 Nationale Expertenstandards des DNQP9
1.1 Bedeutung Nationaler Expertenstandards10
1.1.1 Entstehung10
1.1.2 DNQP11
1.2 Auswirkungen12
1.2.1 Juristische Bedeutung12
1.2.2 Vorteile13
1.2.3 Nachteile13
1.3 Implementierung14
1.3.1 Voraussetzungen für die Implementierung15
1.4 Pflegeberatung15
1.4.1 Kompetenz16
1.5 Pflegedokumentation18
1.6 Zukunft von Expertenstandards 1.6.1 Verfahrensordnung Expertenstandards18
2 Nationaler Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege20
2.1 Vorwort des Expertenstandards21
2.2 Standardkriterium 121
2.2.1 Implementierung21
2.2.2 Dekubitusrisiko22
2.2.3 Klassifikation des Dekubitus22
2.2.4 Risikoskalen22
2.2.5 Risikoassessment23
2.3 Standardkriterium 224
2.3.1 Implementierung25
2.3.2 Mobilisation und Transfer25
2.3.3 Lagerung25
2.3.4 Lagerungstechniken26
2.3.5 Lagerungsintervalle27
2.3.6 Sitzen28
2.3.7 Mikrobewegungen29
2.3.8 Maßnahmenplanung29
2.4.1 Implementierung30
2.4 Standardkriterium 330
2.4.2 Hilfsmittel31
2.4.3 Verfügbarkeit von Hilfsmitteln32
2.5 Standardkriterium 432
2.5.1 Implementierung32
2.5.2 Pflegemaßnahmen33
2.6 Standardkriterium 536
2.6.1 Implementierung37
2.7 Standardkriterium 637
2.7.1 Implementierung37
2.8 Standardkriterium 738
2.8.1 Implementierung38
2.9 Dokumentation38
2.10 Organisation39
2.11 Auswirkungen des Expertenstandards39
3 Nationaler Expertenstandard Entlassungsmanagement in der Pflege40
3.1 Besonderheiten bei der Entlassung41
3.2 Standardkriterium 142
3.2.1 Implementierung42
3.2.2 Ablauf des Verfahrens42
3.2.3 Einschätzung des Unterstützungsbedarfs44
3.2.4 Assessmentinstrumente45
3.3 Standardkriterium 246
3.3.1 Implementierung46
3.3.2 Entlassungsplanung46
3.4 Standardkriterium 347
3.4.1 Implementierung47
3.5 Standardkriterium 448
3.5.1 Implementierung48
3.5.2 Terminierung der Entlassung48
3.6 Standardkriterium 549
3.6.1 Implementierung49
3.6.2 Evaluation49
3.7 Standardkriterium 650
3.7.1 Implementierung50
3.7.2 Telefoninterview50
3.8 Dokumentation51
3.9 Aktualisierung des Expertenstandards 200951
3.10 Auswirkungen des Expertenstandards51
4 Nationaler Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege53
4.1 Grundlagen des Schmerzmanagements54
4.1.1 Pathophysiologie von Schmerzen55
4.2 Standardkriterium 155
4.2.1 Implementierung55
4.2.2 Schmerzassessment56
4.2.3 Schmerzskalen57
4.3 Standardkriterium 260
4.3.1 Implementierung61
4.3.2 Analgetika61
4.3.3 WHO Stufenschema62
4.3.4 Verfahrensregelung62
4.4 Standardkriterium 363
4.4.1 Implementierung63
4.5 Standardkriterium 463
4.5.1 Implementierung63
4.5.2 Unterstützende Maßnahmen64
4.6 Standardkriterium 565
4.6.1 Implementierung65
4.7 Pflegedokumentation66
4.8 Organisation66
4.8.1 Betäubungsmittel66
4.8.2 Verabreichung von Medikamenten67
4.9 Auswirkungen des Expertenstandards68
5 Nationaler Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege69
5.1 Grundlagen und Folgen des Sturzes70
5.2 Standardkriterium 170
5.2.1 Implementierung72
5.2.2 Sturzrisiko 5.3 Standardkriterium 272
5.3.1 Implementierung72
5.3.2 Beratung72
5.4 Standardkriterium 374
5.4.1 Implementierung74
5.4.2 Maßnahmenplan78
5.4.3 Freiheitsentziehung78
5.5 Standardkriterium 480
5.5.1 Implementierung80
5.5.2 Hilfsmittel80
5.6 Standardkriterium 581
5.6.1 Implementierung82
5.7 Standardkriterium 682
5.7.1 Implementierung82
5.8 Pflegedokumentation82
5.9 Organisation83
5.10 Auswirkungen des Expertenstandards83
6 Nationaler Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege84
6.1 Grundlagen der Kontinenz85
6.2 Standardkriterium 186
6.2.1 Implementierung86
6.2.2 Kontinenzscreening86
6.3 Standardkriterium 288
6.3.1 Implementierung88
6.3.2 Assessment88
6.3.3 Kontinenzprofil89
6.4 Standardkriterium 390
6.4.1 Implementierung91
6.4.2 Beratung91
6.4.3 Klassifizierung der Inkontinenz91
6.5 Standardkriterium 492
6.5.1 Implementierung92
6.5.2 Maßnahmenplan93
6.5.3 Allgemeine Maßnahmen93
6.5.4 Spezielle Maßnahmen94
6.5.5 Hilfsmittel97
6.5.6 Besonderheiten bei der Inkontinenzversorgung99
6.6 Standardkriterium 5100
6.6.1 Implementierung100
6.7 Standardkriterium 6101
6.7.1 Implementierung101
6.7.2 Evaluation101
6.8 Pflegedokumentation101
6.9 Organisation102
6.10 Auswirkungen des Expertenstandards102
7 Nationaler Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden103
7.1 Grundlagen der Versorgung104
7.1.1 Wundtherapie105
7.1.2 Wundtherapeutika105
7.2 Standardkriterium 1106
7.2.1 Implementierung106
7.2.2 Lebensqualität106
7.2.3 Verfahrensregelung107
7.2.4 Assessment107
7.2.5 Wundspezifisches Assessment109
7.3 Standardkriterium 2110
7.3.1 Implementierung110
7.3.2 Maßnahmenplan110
7.3.3 Vermeidung von wund- und therapiebedingten Beeinträchtigungen111
7.3.4 Krankheitsspezifische Maßnahmen111
7.4 Standardkriterium 3113
7.4.1 Implementierung113
7.5 Standardkriterium 4114
7.5.1 Implementierung114
7.6 Standardkriterium 5115
7.6.1 Implementierung115
7.7 Dokumentation115
7.8 Organisation115
7.9 Auswirkungen des Expertenstandards116
8 Nationaler Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege117
8.1 Grundlagen der Ernährung118
8.2 Standardkriterium 1119
8.2.1 Implementierung119
8.2.2 Screening des Ernährungszustands119
8.2.3 Risikofaktoren121
8.2.4 Assessment121
8.2.5 Ess- und Trinkprotokoll123
8.3 Standardkriterium 2124
8.3.1 Implementierung125
8.3.2 Ethik und Lebensverlängerung125
8.3.3 Verfahrensregelung126
8.4 Standardkriterium 3127
8.4.1 Implementierung127
8.4.2 Gestaltung der Mahlzeiten127
8.5 Standardkriterium 4132
8.5.1 Implementierung132
8.6 Standardkriterium 5133
8.6.1 Implementierung134
8.7 Standardkriterium 6134
8.7.1 Implementierung134
8.7.2 Evaluation134
8.8 Dokumentation135
8.9 Organisation135
8.10 Auswirkungen des Expertenstandards136
Anhänge137
Expertenstandards183
Literatur207
1 Expertenstandards208
2 Bücher208
3 Veröffentlichungen208
4 Internetadressen208
Stichwortverzeichnis209

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Einkaufsverhandlungen

E-Book Einkaufsverhandlungen
Format: PDF

Jeder Einkäufer muss vor allem eins können: gut verhandeln. Nicht umsonst sind Seminare zu diesem Thema echte "Dauerbrenner". Dieser Band zeigt, welche Strategien und Techniken bessere…

Jahrbuch Entrepreneurship 2005/06

E-Book Jahrbuch Entrepreneurship 2005/06
Gründungsforschung und Gründungsmanagement Format: PDF

Das Jahrbuch Entrepreneurship bietet einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Gründungsforschung. Es informiert ausführlich und kompetent über die wichtigsten Entwicklungen in Theorie…

Ethikbasiertes Strategisches Management

E-Book Ethikbasiertes Strategisches Management
Werteeinstellungen als Erfolgsfaktor im Bankenmarkt Format: PDF

Am Beispiel des deutschen Bankenmarktes wird in diesem Buch gezeigt, dass gesellschaftliche Werteeinstellungen einen Erfolgsfaktor im Strategischen Management darstellen. Die Erfolgspotentiale liegen…

E-World

E-Book E-World
Technologien für die Welt von morgen Format: PDF

Grid Computing, Supercomputer, On-Demand-Technologien - Wissenschaftler und Unternehmen arbeiten heute an neuen Informationstechnologien, die unserer Gesellschaft nachhaltig ihren Stempel aufdrücken…

Perspektiven des Supply Management

E-Book Perspektiven des Supply Management
Konzepte und Anwendungen Format: PDF

Perspektiven des Supply Management gibt einen Einblick in innovative Ansätze zum Beschaffungs-, Einkaufs- und Logistikmanagement. Das Buch kombiniert Best Practice-Unternehmensbeispiele (BASF AG,…

Handbuch Mitarbeiterbefragung

E-Book Handbuch Mitarbeiterbefragung
Format: PDF

Zufriedene Mitarbeiter gestalten bessere und intensivere Kundenkontakte, und zufriedene Kunden sind die wichtigsten Garanten für den wirtschaftlichen Gesamterfolg von Unternehmen. Es ist somit…

Competitive Intelligence

E-Book Competitive Intelligence
Strategische Wettbewerbsvorteile erzielen durch systematische Konkurrenz-, Markt- und Technologieanalysen Format: PDF

Das vorliegende Buch ist eine praxisorientierte Einführung in Konzepte, Techniken und Anwendung der Competitive Intelligence. Durch 24 Fallstudien und Fachbeiträge, u.a. von Unternehmen wie BMW AG, E…

Erfolgsfaktor Innovation

E-Book Erfolgsfaktor Innovation
Format: PDF

Innovationen stellen einen entscheidenden Erfolgsfaktor für eine gesamte Volkswirtschaft, eine Branche sowie für jedes Unternehmen dar. Innovationen können zunächst aus neuartigen Produkten, Marken…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...