Sie sind hier
E-Book

Fallübungen Care und Case Management

AutorIngrid Kollak, Stefan Schmidt
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl185 Seiten
ISBN9783662592427
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR

Interdisziplinäres Care und Case Management wird in vielen Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Rehabilitationseinrichtungen angewendet. Case Manager nehmen sich Patienten an, bei denen eine besonders komplexe Betreuungssituation mit umfassendem Hilfebedarf vorliegt. Das Handwerkszeug und die Kompetenz für diese Arbeit lernt man eher in der Praxis - daran knüpft das Buch mit seinen Fallbeispielen an. Anhand mehrerer Fälle wird das methodische Vorgehen im Care und Case Management mit seinen einzelnen Phasen Schritt für Schritt erläutert. Der Leser wird aktiv in die Lösungsentwicklung der Fälle eingebunden. Dabei werden Formen der Vernetzung erläutert, die richtige Auswahl an Leistungen und die Kombination der Hilfen diskutiert. Die Übungsfälle sind hilfreich zur Prüfungsvorbereitung, aber auch tätige Case Manager können ihre Arbeitspraxis überprüfen und bei Bedarf optimieren. Den Autoren, die selbst CCM-Ausbilder sind, gelingt es, bestehendes Wissens und zur Verfügung stehende Instrumente mit Methodik zu verknüpfen.

Für Teilnehmer der Weiterbildung CCM, Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen sowie für Lehrende und Studenten der Pflegestudiengänge.



Prof. Dr. Ingrid Kollak, Professorin für Pflegewissenschaft an der Alice Salomon Hochschule Berlin, zertifizierte Care und Case Management Ausbilderin (DGCC), wissenschaftliche Leitung der CCM-Weiterbildung an der ASH Berlin

Prof. Dr. Stefan Schmidt, Professor für Klinische Pflege mit dem Schwerpunkt Pflege- und Versorgungskonzepte an der Hochschule Neubrandenburg, zertifizierter Care und Case Management Ausbilder (DGCC), Kursleiter der CCM-Weiterbildung an der ASH Berlin


Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort Deutschland zur zweiten Auflage5
Geleitwort Schweiz zur zweiten Auflage6
Geleitwort Österreich zur zweiten Auflage9
Vorwort zur zweiten Auflage11
Vorwort zur ersten Auflage13
Inhaltsverzeichnis16
1 Das Fallbeispiel Silvia Schumacher19
1.1Fallgeschichte19
1.2Zusammenfassung21
1.3Übungsaufgabe22
2 Probleme bei der Organisation der Versorgung der Patientin Silvia Schumacher25
2.1Versorgungsangebote26
2.1.1Brustzentrum26
2.1.2Entlassmanagement27
2.1.3Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) zum Rahmenvertrag Entlassmanagement30
2.1.4Pflegegrade statt Pflegestufen32
2.2Leistungsträger und Kosten35
2.3Sektoren36
2.3.1Komplexität37
2.3.2Interdisziplinarität38
2.3.3Ungleiche Gesundheitschancen39
2.4Zusammenfassung40
2.5Übungsaufgabe41
Literatur41
3 Der Case Management Prozess42
3.1Intake für unser Fallbeispiel44
3.1.1Rechte und Pflichten der im Case Management Beteiligten46
3.1.2Blick in die Schweiz49
3.1.3Blick nach Österreich49
3.1.4Zusammenfassung54
3.1.5Übungsaufgabe57
3.2Assessment für unser Fallbeispiel57
3.2.1DASH Questionnaire60
3.2.2Die Lebensereignisskala61
3.2.3Diversität und Sprache63
3.2.4Einflüsse auf die Versorgungssituation65
3.2.5Darstellung der Ressourcen mit einem Mindmap67
3.2.6Bestehende Kontakte ermitteln: Netzwerkkarte69
3.2.7Sorgen und Wünsche, die bearbeitet werden sollen70
3.2.8Subjektive Lebensbereiche, die ein gutes Leben ausmachen71
3.2.9Blick in die Schweiz74
3.2.10Blick nach Österreich75
3.2.11Zusammenfassung75
3.2.12Übungsaufgabe78
3.3Ziel- und Hilfeplanung für unser Fallbeispiel82
3.3.1Formelle und informelle Hilfen87
3.3.2Blick nach Österreich88
3.3.3Zusammenfassung88
3.3.4Übungsaufgabe90
3.4Umsetzung und Monitoring für unser Fallbeispiel90
3.4.1Arten des Monitoring97
3.4.2Das Patient*innentagebuch und elektronische Datensammlung im Care und Case Management100
3.4.3Kollegiale Beratung104
3.4.4Blick in die Schweiz107
3.4.5Blick nach Österreich108
3.4.6Zusammenfassung108
3.4.7Übungsaufgabe110
3.5Evaluation für unser Fallbeispiel110
3.5.1Ermittlung der momentanen Zufriedenheit111
3.5.2Notfallplan am Ende einer Case Management Betreuung114
3.5.3Auflösungsvertrag114
3.5.4Abschlussbericht117
3.5.5Blick in die Schweiz118
3.5.6Blick nach Österreich118
3.5.7Zusammenfassung118
3.5.8Übungsaufgabe119
Literatur120
4 Netzwerkplanung122
4.1Warum Care und Case Management?123
4.2Das Netzwerk für unser Fallbeispiel125
4.3Aufbau und Steuerung von Netzwerken126
4.4Blick nach Österreich131
5 Zugang zum Case Management und das Umfeld des Case Managers132
5.1Wie sich Klient*in und Case Manager*in finden133
5.2Die Case Manager*in und ihr Umfeld136
5.3Zielgruppe137
5.4Öffentlichkeitsarbeit138
5.5Blick in die Schweiz140
6 Gesetzliche Förderung von Case Management, Ausbildung von Case Manager*innen und Zertifizierungsweisen142
6.1Gesetzlicher Rahmen für Case Management142
6.1.1„Projekt Werkstatt Pflegestützpunkte“145
6.1.2Blick nach Österreich145
6.1.3Die Zertifizierung von Case Manager*innen als Mittel des Qualitätsmanagements146
6.1.4Die Zertifizierung von Case Manager*innen in Deutschland146
6.1.5Die Zertifizierung von Case Manager*innen in Österreich148
6.2Die Zertifizierung von Case Management Ausbildungsstätten als Mittel des Qualitätsmanagements150
6.3Die Zertifizierung von Betrieben, die Case Management nutzen, als Mittel des Qualitätsmanagements in der Schweiz152
Literatur154
7 Care und Case Management im Kontext anderer Angebote und Behandlungsprogramme155
7.1Sachleistungen als Persönliches Budget für Menschen mit Behinderungen156
7.2Disease-Management-Programme (DMP)159
Literatur160
8 Zwei weitere Fallgeschichten161
8.1Fallgeschichte 1: Irene Radwan161
8.2Fallgeschichte 2: Andreas Gerber163
8.3Das Care und Case Management für Irene Radwan und Andreas Gerber165
9 Lösungen für die Übungen173
9.1Lösung zu Abschn. 2.5: Versorgung173
9.2Lösung zu Abschn. 3.1: Intake174
9.3Lösung zu Abschn. 3.2: Assessment175
9.4Lösung zu Abschn. 3.3: Ziel- und Hilfeplanung175
9.5Lösung zu Abschn. 3.4: Umsetzung und Monitoring178
9.6Lösung zu Abschn. 3.5: Evaluation180
Wichtige Adressen181
Stichwortverzeichnis183

Weitere E-Books zum Thema: Pflege - Heilberufe - Betreuung - Altenpflege

Das Krankenhaus im World Wide Web

E-Book Das Krankenhaus im World Wide Web
Wie Kliniken erfolgreich im Internet auftreten können Format: PDF

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit dem Krankenhausmarketing via Internet. Es geht um die Frage, wie ein Krankenhaus sein Marketing mit Hilfe des Internets optimieren kann. Daher wird zunächst…

Patientenvertrauen in Krankenhäuser

E-Book Patientenvertrauen in Krankenhäuser
Eine qualitative Analyse zur Bedeutung, Bildung und unterschiedlichen Vertrauensebenen Format: PDF

Vanessa Haselhoff untersucht die Rolle und die Bildung von Vertrauen im System Krankenhaus. Sie analysiert Einzelinterviews mit Patienten und leitet ab, wie sich Vertrauen bildet und wie sich…

Grundlagen der Praxiswertermittlung

E-Book Grundlagen der Praxiswertermittlung
Leitfaden für Ärzte, Zahnärzte und Gutachter Format: PDF

'Was ist meine Praxis eigentlich wert?' Die Antwort auf diese Frage erscheint einerseits trivial und ist andererseits doch extrem komplex. In diesem Buch wird das Thema der Praxiswertermittlung im…

Aufbruch Pflege

E-Book Aufbruch Pflege
Hintergründe - Analysen - Entwicklungsperspektiven Format: PDF

Vor dem Hintergrund der im Rahmen der Expertenkommission der BGW Aufbruch Pflege 2006 erstellten fünf Positionspapiere zu basalen Themen der Altenpflege in Deutschland beleuchten Experten die…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...