Sie sind hier
E-Book

Feuchtebedingte Schäden an Wänden, Decken und Dächern in Holzbauart.

Reihe begründet von Günter Zimmermann.

AutorHorst Schulze
VerlagFraunhofer IRB Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl196 Seiten
ISBN9783816788713
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,00 EUR
Feuchtigkeit, sei es aus Niederschlägen oder Nutzungsfeuchte, ist bei Weitem die Hauptursache für Schäden an Holzbauteilen, insbesondere an Außenbauteilen. Solche Schäden lassen sich in aller Regel zurückführen auf eine nicht sachgerechte Planung, auf eine nicht sorgfältige Ausführung oder auf eine nicht übliche Nutzung. Der Autor stellt typische wie auch außergewöhnliche feuchtebedingte Schäden an Holzwänden, -decken und -dächern vor, nennt die Ursachen und gibt Anleitungen zu ihrer Behebung und Vermeidung. Die zweite, überarbeitete und um das Thema Dächer erweiterte Auflage berücksichtigt den aktuellen Stand der Normung und bautechnischen Vorschriften.
Der Titel ist Teil der Fachbuchreihe Schadenfreies Bauen, in welcher das gesamte Gebiet der Bauschäden dargestellt wird. Erfahrene Bausachverständige beschreiben die häufigsten Bauschäden, ihre Ursachen und Sanierungsmöglichkeiten sowie den Stand der Technik. Die Bände behandeln jeweils ein einzelnes Bauwerksteil, ein Konstruktionselement, ein spezielles Bauwerk oder eine besondere Schadensart.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Impressum5
Fachbuchreihe Schadenfreies Bauen6
Vorwort des Herausgebers zur zweiten Auflage7
Vorwort des Autors zur zweiten Auflage8
Inhaltsverzeichnis10
1Einführung16
1.1Zum Inhalt der zweiten Auflage16
1.2Änderungen gegenüber der ersten Auflage19
2Bauteile20
2.1Bauarten20
2.1.1Zimmermannsmäßig hergestellte Holzbauteile20
2.1.2Holztafelbauart20
2.2Statische Funktion der Wände und Decken21
2.2.1Innenwände21
2.2.2Außenwände22
2.2.3Decken, Flachdächer22
2.3Bautechnische Anforderungen23
2.3.1Innenwände24
2.3.2Außenwände25
2.3.3Decken, Flachdächer26
2.3.4Geneigte Dächer27
3Feuchteschäden – Überblick28
3.1Auswirkungen unzulässiger Feuchte28
3.2Schadensursachen29
3.2.1Wasserdampf29
3.2.2Unzulässig hohe Holzfeuchte im Einbauzustand29
3.2.3Tauwasser29
3.2.4Direkt einwirkendes Wasser29
3.2.5Schnee30
3.3Häufigkeit30
3.4Rückgang der Schäden30
3.4.1Entwicklung und Ursachen30
3.4.2Wärme- und Feuchteschutz31
3.4.3Baulicher Holzschutz: DIN 68800-2:1996-0531
3.4.4Neue Holzbaustoffe32
4Baustoffe und ihr Verhalten ­unter Feuchteeinflüssen34
4.1Übersicht und Anwendungsbereiche34
4.1.1Traditionelle Situation34
4.1.1.1Grundlagen für die Bemessung und Ausführung der Bauteile34
4.1.1.2Werkstoff Holz35
4.1.1.3Plattenwerkstoffe35
4.1.1.4Zusammenfassung36
4.1.2Neue Situation37
4.1.2.1Grundlagen für die Bemessung und Ausführung der Bauteile37
4.1.2.2Werkstoff Holz37
4.1.2.3Plattenwerkstoffe38
4.1.2.4Hölzer und Plattenwerkstoffe – Zusammenfassung38
4.1.2.5 Plattenwerkstoffe, Typen und Anwendungsbereiche – Zusammenfassung40
4.2Holz42
4.2.1Holzfeuchte42
4.2.2Formänderungen44
4.3Plattenwerkstoffe46
4.3.1Feuchtebedingte Anwendungsbereiche der Platten46
4.3.2Formänderungen infolge von Feuchteeinflüssen46
5Schäden an Innenwänden50
5.1 Rissbildung im Stoßfugenbereich von Wandbekleidungen50
5.1.1Tapeten50
5.1.2Fliesenbeläge52
5.2Rissbildung im Anschlussbereich an andere Bauteile52
5.3Rissbildung im Fliesenbelag durch Aufwölbung54
5.4 Schäden in Nassbereichen an Wänden mit Fliesenbelag55
5.5 Unzuträgliche Wandverformungen infolge zu hoher Baufeuchte56
5.6 Schäden durch kaltwasserführende Leitungen in Innenwänden58
6Schäden an Geschossdecken60
6.1Baufeuchte Materialien für den Decken-Einschub60
6.2Decken unter Nassbereichen61
6.3Installationsschäden62
6.3.1Defekter Duschenabfluss62
6.3.2Lochfraß an Kupferrohren64
6.4Schwinden zu feucht eingebauter Deckenbalken64
6.5Spanplatten-Unterböden mit Fliesenbelag66
6.5.1Allgemeines66
6.5.2Spanplatten-Unterboden auf Lagerhölzern66
6.5.3Schwimmend verlegte Spanplatten67
6.5.4Schlussfolgerungen67
7 Schäden an Decken unter nicht ausgebauten Dachgeschossen70
7.1Allgemeines70
7.2Konstruktionsprinzip der Decken71
7.2.1Nicht belüftete Decken71
7.2.2Belüftete Decken73
7.3Tauwasser an der Unterseite der oberen Schalung76
7.3.1Allgemeines76
7.3.2 Ursache 1: Keine ausreichende Belüftung des Gefachhohlraumes77
7.3.3 Ursache 2 a): Luftdurchlässige untere Bekleidung81
7.3.4Ursache 2 b): luftdurchlässige Durchdringungen84
7.3.5Ursache 2 c): luftdurchlässige Anschlüsse86
7.4Vermeidung von Tauwasser innerhalb der Decke87
7.4.1Allgemeines87
7.4.2Abhilfe im Schadensfall88
7.4.3Belüfteter Hohlraum89
7.4.4Luftdichte untere Bekleidung93
7.4.5Luftdichte Wandanschlüsse97
7.4.6Luftdichte Durchdringungen97
7.5Tauwasser an der Deckenunterseite99
7.5.1Allgemeines99
7.5.2Tauwasser an beliebiger Stelle der Decke100
7.5.3Tauwasser im Außenwandbereich100
7.6Tauwasser an der Deckenoberseite104
7.6.1Tauwasser im Stoßbereich von Deckenelementen104
7.6.2Nasse Oberfläche der oberen Deckenschalung105
8Schäden an Außenwänden106
8.1Vorbemerkungen106
8.2Wärmedämm-Verbundsysteme106
8.2.1Einführung106
8.2.2Holzwolleleichtbauplatten HWL mit mineralischem Putz107
8.2.2.1Vorbemerkung107
8.2.2.2Ausführungsvarianten107
8.2.2.3Schäden und Ursachen109
8.2.2.3.1Wasserdampfkonvektion109
8.2.2.3.2Fehlender Wetterschutz während der Bauphase110
8.2.2.4Bewährte Konstruktion ohne äußere Schalung112
8.2.3Mineralfaser-Dämmplatten mit mineralischem Putz113
8.3 Wärmedämm-Verbundsysteme im Geschossdeckenbereich115
8.3.1Allgemeines115
8.3.2Schäden, Ursachen, Vermeidung116
8.3.2.1Wärmedämm-Verbundsystem mit Hartschaumplatten116
8.3.2.1.1Schäden116
8.3.2.1.2Vermeidung von Schäden118
8.3.2.1.3Geändertes Konstruktionsprinzip119
8.3.2.2.Holzwolleleichtbauplatten HWL mit Putz121
8.3.3Sonderfall: Wasserdampfdiffusion124
8.3.4Unterbrochener Giebelbereich128
8.4Außenbekleidungen aus Profilbrettschalung129
8.4.1Allgemeines129
8.4.2Aufgetretene Schäden130
8.4.3Vermeidung von Schäden an der Unterkonstruktion132
8.4.4Ortgangbekleidung (Sonderfall)133
8.5Außenwand-Fußpunkt135
8.5.1Allgemeines135
8.5.2Tauwasser an der raumseitigen Oberfläche136
8.5.2.1Wärmebrücken136
8.5.2.2Kaltluft-Zutritt140
8.5.3Schäden am Anschluss Außenwand – Terrasse/Balkon141
8.5.3.1Aufgetretene Schäden141
8.5.3.2Vermeidung von Schäden143
8.6Wasserdampfkonvektion und -diffusion144
8.6.1Konvektion144
8.6.2Diffusion147
8.6.3Falsches Nutzerverhalten148
8.6.4Tauwasser in Leerrohren und Verteilerdosen151
8.7Durchdringungen von Außenwänden152
8.8Extreme Beanspruchungen155
8.8.1Schaden durch Zwängungskräfte155
8.8.2Überschwemmung durch Hochwasser156
8.9Außenwände mit Mauerwerk-Vorsatzschale158
8.9.1Allgemeines158
8.9.2Schadensfall159
9Schäden an geneigten Dächern164
9.1Allgemeines164
9.2Querschnittstypen165
9.3Schäden infolge Tauwasser166
9.3.1Allgemeines166
9.3.2Überdicke der Dämmschicht167
9.3.3Unsachgemäß verlegte Dämmschicht168
9.3.4Nachträgliches Verschließen von Lüftungsöffnungen170
9.3.5Schäden infolge zu hoher Einbaufeuchte171
9.3.6Rissbildung in Anschlussbereichen174
10Schäden an Flachdächern176
10.1Allgemeines176
10.2Flugschnee in belüfteten Dächern176
10.3Nachträgliche Umrüstung einer mangelhaften ­Dachabdichtung177
10.4Veränderung der Kunststoff-Dichtungsbahn179
10.5Auswechselungen in belüfteten Dächern179
10.6Feuchteschäden infolge zu hoher Einbaufeuchte180
10.7Weiterer Hinweis zu belüfteten Flachdächern183
11Schäden an begrünten Dächern186
11.1Allgemeines186
11.2Fehlender chemischer Holzschutz186
11.3 Ungenügende Holzwerkstoffklasse, empfindliche Gesamtkonstruktion188
11.4Für Grünbedachungen empfohlene Konstruktionen190
Literaturverzeichnis194
Stichwortverzeichnis196

Weitere E-Books zum Thema: Bautechnik - Ingenieurbau

Corporate Real Estate Management

E-Book Corporate Real Estate Management
Schnelleinstieg f?r Architekten und Bauingenieure Format: PDF

Thomas Glatte vermittelt in kompakter Form die Grundlagen und ausgew?hlte Spezifika des Corporate Real Estate Managements. Der Autor erl?utert den Einfluss der Unternehmensstrategie auf die…

Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1

E-Book Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1
Grundlagen, Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Baubetriebsrechnung, Nachträge und Claims, Wirtschaftlichkeit, Unternehmensfinanzierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet das betriebliche Basiswissen für eine fundierte Unternehmensführung. Das Grundwissen wird ergänzt um Ausführungen zur Wirtschaftspolitik und zum europäischen System der…

Das Auftragsrisiko im Griff

E-Book Das Auftragsrisiko im Griff
Ein Leitfaden zur Risikoanalyse für Bauunternehmer Format: PDF

Bei der Vergabe von Bauleistungen müssen Bauunternehmer Angebote mit verbindlichen Preisen abgeben. Den Zuschlag erhält in vielen Fällen das Unternehmen mit dem günstigsten Angebot. Dieses Angebot…

Energieausweis - Das große Kompendium

E-Book Energieausweis - Das große Kompendium
Grundlagen - Erstellung - Haftung Format: PDF

Mit der Umsetzung der Forderung und schrittweisen Einführung eines einheitlichen und verbindlichen Energieausweises bei der Errichtung, dem Verkauf oder der Neuvermietung von Wohnungen und Gebäuden…

Baumanagement und Bauökonomie

E-Book Baumanagement und Bauökonomie
Aktuelle Entwicklungen Format: PDF

Der Markt für Bauleistungen ist in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden. Immer häufiger wurden - und werden - von den Bauherren nicht nur reine Bauleistung, sondern auch die Bereitstellung…

Real Estate und Facility Management

E-Book Real Estate und Facility Management
Aus Sicht der Consultingpraxis Format: PDF

Die Autoren behandeln die Anforderungen an ein modernes Management im Sinne eines integrativen Ansatzes: vom Portfolio- und Property Management über die Projektentwicklung und das Projektmanagement…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...