Sie sind hier
E-Book

Finanzierung von Großsportvereinen dargestellt am Beispiel der Beitragsstrukturreform bei der Sportvereinigung Feuerbach 1883 e.V.

AutorTobias Buss
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl138 Seiten
ISBN9783640194841
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,99 EUR
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesundheit - Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,8, Deutsche Sporthochschule Köln (Institu für Sportökonomie & Sportmanagement), 127 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Es wird davon ausgegangen, dass die angesprochenen Entwicklungen sich mit zunehmender Größe und Mitgliederzahl eines Vereins stärker auf die Anforderungen an die Beitragsstruktur auswirken. Folglich zielt diese Arbeit auf die Optimierung der Finanzierung von Großsportvereinen durch eine Beitragsstrukturreform ab. Dabei soll herausgearbeitet werden, warum insbesondere für diese Vereine die Neu- bzw. Umkonzipierung der eigenen Beitragsstruktur für die Finanzierung von großer Bedeutung sein kann. Anhand der Vorteilhaftigkeit von Mitgliedsbeiträgen in der Finanzierung von Sportvereinen soll zudem nochmals deren Wichtigkeit unterstrichen werden. Durch die Erarbeitung eines Handlungsvorschlags für die Beitragsstrukturreform der Sportvereinigung (Sportvg) Feuerbach 1883 e.V. soll anderen Vereinsmanagern von Großsportvereinen eine mögliche Vorgehensweise für derartige Konzeptionen nahegelegt, und deren Auswirkungen veranschaulicht werden. Die Sportvg Feuerbach ist mit insgesamt 5.547 gemeldeten Mitgliedern (Stand: Januar 2007) einer der größten Sportvereine Stuttgarts. Jedoch leidet dieser traditionsreiche Großsportverein unter schwerwiegenden finanziellen Problemen. Nachdem externe Hilfe in Form eines Schuldenerlasses sowie zusätzlicher Unterstützung der Stadt Stuttgart dem Verein helfen sollen, ist dieser jedoch auch selbst in der Pflicht, wieder eine gesunde finanzielle Grundlage zu schaffen. Die vollständige Überarbeitung des bestehenden Beitragssystems im Rahmen dieser Diplomarbeit soll nun einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, den Verein wieder in eine sicherere Zukunft zu führen. Einer der Schwerpunkte dieser Reform ist die vollständige Eingliederung des vereinseigenen, aber dennoch Nichtmitgliedern bisher zugänglichen, Fitnessstudios in den Hauptverein. Jedoch sollen im Zuge dessen auch weitere Schwächen der bestehenden Beitragsstruktur herausgearbeitet und behoben werden, um die Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge optimieren und die damit verbundenen Arbeitsprozesse effizienter gestalten zu können.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

Führung im Spitzensport

E-Book Führung im Spitzensport
Von Strategien erfolgreicher Trainer profitieren Format: PDF

Jan Mayer erläutert die zentralen Elemente erfolgreicher Führung im Bereich des Trainings von Spitzensportlern und -mannschaften. Der Trainer im Spitzensport hat eine sehr spezielle Rolle - sein…

Vermarktung von Basketball

E-Book Vermarktung von Basketball
Format: PDF

Inhaltsangabe:Einleitung: Die deutsche Basketball Nationalmannschaft – Europameister 1993 in Deutschland, Bronzemedaillengewinner bei der Weltmeisterschaft 2002 in den USA und Silbermedaillengewinner…

Lifelogging

E-Book Lifelogging
Wie die digitale Selbstvermessung unsere Gesellschaft verändert Format: ePUB

Menschen optimieren ihre Körper mit Hilfe von Apps, teilen ihre persönlichen Daten in der Cloud und laufen mit Google Glass durch die Straßen, um ihr Leben als Videoclip mitzuschneiden und für immer…

Die granulare Gesellschaft

E-Book Die granulare Gesellschaft
Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst Format: ePUB

Wie wir uns auflösen und warum wir uns neu erfinden müssen Die Digitalisierung verändert uns und unsere Welt fundamental: Die Differenz-Revolution vereinzelt die Menschen radikal und verstärkt die…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 52. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...