Sie sind hier
E-Book

Fit für die Apothekenführung

Ein Praxisbuch für Einsteiger

AutorMartin Hassel
VerlagGovi-Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl157 Seiten
ISBN9783774113312
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,90 EUR
Sie möchten eine eigene Apotheke oder Filialapotheke leiten? Dann beginnen Sie Ihr Training schon jetzt und werden Sie fit für die Apothekenführung. In diesem Praxisbuch finden Sie Informationen, Tipps und Beispiele, die Sie beim erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit unterstützen. Der Trainingsplan startet mit den Grundüberlegungen zur eigenen Apotheke. Lohnt sich der Schritt in die Selbstständigkeit? Welche formalen Vorgaben sind zu beachten? Danach klären Sie, ob eine Neugründung, Übernahme oder Pacht Ihr Ziel sein soll. In dem Buch erfahren Sie mehr über die Verfahren zur Bewertung von Apotheken und wie Sie sich für Vertragsverhandlungen optimal vorbereiten. So gehen Sie gut informiert zu Bankgesprächen. Gleichzeitig vermittelt das Buch auch das für die ersten Geschäftsjahre wichtige betriebswirtschaftliche Know-how. Für einen dauerhaften Erfolg in der Unternehmensführung ist die Personalpolitik von großer Wichtigkeit. Die Grundbegriffe des Arbeitsrechtes mit Tipps zur Konfliktlösung geben Ihnen Sicherheit im Umgang mit den Mitarbeitern. Gutes Marketing, eine fundierte Wettbewerbsanalyse und optimale Kundenbindung sind die Basis für Ihre erfolgreiche Zukunft.

Martin Hassel ist Rechtsanwalt bei einem Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen. Er berät seit vielen Jahren Apotheker auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Fit für die Apothekenführung2
Vorwort zur 3. Auflage4
Vorwort zur 2. Auflage5
Vorwort zur 1. Auflage6
Martin Hassel7
Inhaltsverzeichnis8
1Vor der Selbstständigkeit12
1.1Der Markt für die Apotheke12
1.2Lohnt sich der Schritt in die Selbstständigkeit?15
1.3Persönliche Absicherung und Versicherungen16
1.4Inhaberschaft einer Apotheke18
1.4.1Kaufmannseigenschaft18
1.4.2Die Betriebserlaubnis19
1.4.3Zu beachtende Formalitäten19
1.5Der Standort der Apotheke20
1.6Fachkundige Berater finden24
1.7Filialleitung als Alternative24
1.7.1Rechtliches24
1.7.2Kaufmännische Verantwortung25
1.7.3Pro und contra Filialleitung26
2Die Gründung oder Übernahme einer ­Apotheke28
2.1Die Neugründung29
2.2Der Kauf30
2.2.1Kaufgegenstand30
2.3Der Apothekenwert32
2.3.1Voranalyse und Prognose32
2.3.2Die Detailplanungsphase34
2.3.3Das Konzept des »time value of money«36
2.3.4Das unternehmerische Risiko37
2.4Kaufvertrag, Vertragsverhandlungen41
2.5Der unentgeltliche Erwerb42
2.6Der Mietvertrag über die Apothekenräumlichkeiten43
2.6.1Inhalt und Hauptpflichten des Mietvertrags (§?535 BGB)43
2.6.2Wichtige Vertragsklauseln44
2.7Die Übernahme von Arbeitsverträgen46
2.7.1Betriebsübergang gemäß §?613 a BGB46
2.7.2 Eintritt in alle Rechte und Pflichten der Arbeitsverhältnisse47
2.7.3Kündigungsverbot gemäß §?613 a Absatz 4 BGB48
2.7.4Personalbestand und Arbeitsverhältnisse prüfen48
2.8Die Übernahme von sonstigen Dauerverträgen49
2.9Steuerrechtliche Folgen50
2.10Pacht oder Filialleitung als Alternative zum Erwerb52
2.10.1Die Pacht52
2.10.2Die Höhe der Pacht53
2.10.3Gesetzliche Grundlage §?9 Apothekengesetz53
2.10.4Die Filialisierung54
3Finanzierung, Steuern und(Liquiditäts-)Planung56
3.1Die Finanzierung56
3.1.1Das Annuitätendarlehen57
3.1.2Das Tilgungsdarlehen58
3.1.3Das endfällige Darlehen59
3.1.4Der Kontokorrentkredit61
3.1.5Finanzierungsmittel aus öffentlicher Hand61
3.1.6Nominal- und Effektivzins61
3.1.7Sicherheiten für das Kreditinstitut62
3.1.8Kreditverhandlung62
3.1.9Baseler Eigenkapitalverordnung (»Basel I – III«)63
3.2Einkommen-, Gewerbe- und Umsatzsteuer63
3.2.1Die Einkommensteuer64
3.2.2Exkurs I: Abschreibungen66
3.2.3Exkurs II: Der Investitionsabzugsbetrag69
3.2.4Die Gewerbesteuer71
3.2.5Die Umsatzsteuer74
3.3Liquiditätsberechnungen: vom Gewinn zum ­Verfügungsbetrag76
3.3.1Der Verfügungsbetrag77
4Los geht’s – Organisation und ­Gewinnermittlung82
4.1Die Eröffnung82
4.2Basics – Grundlagen des Apothekenbetriebs82
4.2.1Ziele, Organisation, Entscheidungen, Kontrolle83
4.2.2Die Buchhaltung84
4.2.3Die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)84
4.2.4Die Gewinn-und-Verlust-Rechnung87
4.2.5Die Bilanz89
4.3Qualitätsmanagementsysteme (QMS)90
5Erfolgreich wirtschaften von Anfang an92
5.1Der Einkauf92
5.1.1Schlüsseldeterminanten für den Einkauf92
5.1.2Der Großhandel93
5.1.3Die Lagerumschlagshäufigkeit94
5.1.4Renner und Penner94
5.1.5(Einkaufs-)Kooperationen95
5.1.6Konditionen95
5.2Die Kostenstruktur in der Apotheke96
5.2.1Der Wareneinsatz98
5.2.2Die Personalkosten99
5.2.3Die Raumkosten99
5.2.4Apothekenspezifische Kosten100
5.2.5Werbe- und Reisekosten101
5.3Kennzahlen101
5.3.1BWA und Bilanz104
5.3.2Warenwirtschaftssystem104
5.3.3Rezeptabrechnungsstelle105
5.3.4Sonstige Auswertungen106
5.4Networking106
5.5Problembewältigung und Krisenmanagement107
6Die Mitarbeiter110
6.1Die Personalführung110
6.1.1Der Führungsstil110
6.1.2Delegieren von Aufgaben112
6.1.3Motivation112
6.1.4Mitarbeitergespräche114
6.2Die Personalplanung115
6.2.1 Die Personalbeschaffung115
6.2.2Die Personalbedarfsplanung117
6.3Das Arbeitsrecht118
6.3.1Personal einstellen118
6.3.2Die Arbeitszeit120
6.3.3Die Arbeitsvergütung120
6.3.4Konfliktlösung/Beendigung von Arbeitsverhältnissen122
6.3.5Lohnabrechnung und Personalkosten123
7Das Marketing126
7.1Apothekenspezifisches Marketing127
7.1.1Die Standort- und Wettbewerbsanalyse128
7.1.2Die Analyse der Zuweiser und Rezepte129
7.1.3Die Kundenbefragung130
7.1.4Warenpräsentation in der Sicht- und Freiwahl135
7.1.5Preismanagement136
7.1.6Kooperationen137
7.1.7Kundenbindungsinstrumente138
8Anhang140
8.1Muster-Rechnung140
8.2Auswertung Apotheke Mustermann141
8.3Checkliste Erteilung einer Apothekenbetriebserlaubnis145
Glossar148
Stichwortverzeichnis154

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges Gesundheit - Medizin

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Chancen für das deutsche Gesundheitssystem

E-Book Chancen für das deutsche Gesundheitssystem
Von Partikularinteressen zu mehr Patientennutzen Format: PDF

Die Kosten im deutschen Gesundheitssystem steigen, zugleich werden Qualitätsprobleme immer offensichtlicher - trotz aller Reformbemühungen. Die Autoren gehen davon aus, dass nicht Kostenkontrolle,…

Netzwerkmedizin

E-Book Netzwerkmedizin
Ein unternehmerisches Konzept für die altersdominierte Gesundheitsversorgung Format: PDF

?Das von Eugen Münch entwickelte Netzwerkmedizin-Konzept ist ein konkreter Ansatz für die dringend erforderliche Weiterentwicklung des Gesundheits- und Krankenhauswesens. Das Thema hat zwar in…

Chancen für das deutsche Gesundheitssystem

E-Book Chancen für das deutsche Gesundheitssystem
Von Partikularinteressen zu mehr Patientennutzen Format: PDF

Die Kosten im deutschen Gesundheitssystem steigen, zugleich werden Qualitätsprobleme immer offensichtlicher - trotz aller Reformbemühungen. Die Autoren gehen davon aus, dass nicht Kostenkontrolle,…

Holistische Innovation

E-Book Holistische Innovation
Konzept, Methodik und Beispiele Format: PDF

Mit Innovationen können wir unsere Zukunft gestalten. Doch wie lassen sich Risiken und Wertschöpfung vereinbaren? Und wie kann man Innovationsprozesse so organisieren, dass systematisch gehandelt…

Der wissenschaftliche Vortrag

E-Book Der wissenschaftliche Vortrag
Format: PDF

Der wissenschaftliche Vortrag gilt als ausgezeichnetes Instrument, um die Aufmerksamkeit auf die eigene Arbeit zu lenken. Das Handwerkszeug dazu wird kaum gelehrt, sodass öffentliche Auftritte oft…

Management im Gesundheitswesen

E-Book Management im Gesundheitswesen
Format: PDF

'Management im Gesundheitswesen' boomt: Es besteht Bedarf an interdisziplinären Fach- und Führungskräften, die mit den Gegebenheiten des Gesundheitswesens vertraut sind. Umfassend: Das neue Lehrbuch…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...