Sie sind hier
E-Book

Fortbildung Osteologie 3

AutorDietmar P. König, Klaus M. Peters
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl138 Seiten
ISBN9783642053856
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,95 EUR

Mehr als 1800 Fachärzte in Deutschland sind inzwischen als Osteologen DVO zertifiziert. Die Buchreihe 'Fortbildung Osteologie' basiert auf den Inhalten der Zertifizierungs-Seminare, die die Sektion Osteologie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie/Orthopädische Chirurgie (DGOOC) regelmäßig durchführt. Band 3 behandelt die Themen Skelettwachstum und Skeletterkrankungen des Heranwachsenden, Knochenkrankheiten mit erhöhter Knochendichte, neurogene Osteoarthropathien des Erwachsenen, Knochentransplantation und Osteoimmunologie.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Autorenverzeichnis6
Table of Contents8
1 Skelettwachstum und Skeletterkrankungendes Heranwachsenden10
1.1 Knochenalterbestimmung11
1.2 Skelettentwicklung des Heranwachsendenund ihre Bedeutung für die Spitzenknochenmasse (»peak bone mass«)14
1.3 Chemotherapieinduzierte Osteoporose und Osteonekrosen bei Kindern16
1.4 Sekundäre juvenile Osteoporose18
1.5 Osteogenesis imperfecta23
1.6 Frühzeichen des Morbus Scheuermann (juvenile Osteochondrose)27
1.7 Spondylolyse und Spondylolisthese bei Kindern31
1.8 Einsatz von Bisphosphonaten zur Behandlung von primären und sekundären Osteopathien im Kindes- und Jugendalter35
2 Knochenkrankheiten mit erhöhter Knochendichte41
2.1 Morbus Paget42
2.2 Osteomyelofibrosen48
2.3 Mastozytose50
2.4 Osteopetrose52
2.5 Melorheosteose60
2.6 Fluorose und andere Toxikosen61
2.6.1 Fluorose61
2.6.2 KupfermangelinduzierteOsteopathie61
2.6.3 Sonstige Toxikosen63
3 Neurogene Osteoarthro pathiendes Erwachsenen64
3.1 Differenzialdiagnosen der neurogenen Osteopathien65
3.2 Wundheilungsstörung bei diabetischer Arthropathie: Behandlungsstrategien68
3.3 Diabetische Osteoarthropathie: operative Strategie72
3.3.1 Grundsätze der operativen Therapieder diabetisch-neuropathischen Osteoarthropathie (DNOAP)72
3.3.2 Korrekturarthrodese bei DNOAP73
3.3.3 Nachbehandlung75
3.3.4 Vorgehen bei infizierter DNOAP75
3.3.5 Ergebnisse76
3.4 Schuhversorgung beimneuropathischen Fuß79
4 Knochentransplantation: autolog, homolog, Knochenersatzmaterialien84
4.1 Vor- und Nachteile der autologen Spongiosaplastik85
4.2 Knochenremodeling nach Transplantation von Knochen bei Pfannenrevision92
4.3 Homologe Knochentransplantation struktureller Allografts97
4.4 Nachbehandlung nach Knochentransplantationin Abhängigkeit vom Defektlager101
4.5 Knochenbank104
4.6 Derzeitige klinische Relevanz von Knochenersatzstoffen109
4.7 Struktur, Wirkmechanismen und Einsatzgebiete neuer Knochenersatzsubstanzen und Knochenregenerationsmaterialien116
5 Osteoimmunologie und Osteoonkologie –Therapeutische Perspektiven der RANK-Ligand-Hemmung123
5.1 Die Rolle des RANK/RANKL/OPG Signalwegsim Knochenstoffwechsel124
5.2 RANK-Ligand-Hemmung in der Therapie der Osteoporose128
5.2.1 Grundlagen128
5.2.2 Klinische Studien Phase I und II128
5.2.3 Phase-III-Studien130
5.2.4 Denosumab in der Behandlung der postmenopausalen Osteoporose131
5.3 RANK-Ligand-Hemmung bei tumortherapieinduzierter Osteoporose und ossärer Metastasierung – therapeutische Aspekte134
5.3.1 Diagnostik und therapeutische Optionen bei aromatasehemmer induzierter Osteoporose134
5.3.2 Therapeutische Optionen bei hormonablativinduziertem Knochenverlust – RANK-Ligand- Hemmung als neuer Therapieansatz139
5.3.3 RANK-Ligand-Hemmung beim ossär metastasierten Mammakarzinom142
Stichwortverzeichnis147

Weitere E-Books zum Thema: Gynäkologie - Frauenheilkunde

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - Erfolgreich argumentieren Format: PDF

Ärzte werden zunehmend am wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung gemessen. BWL-Grundlagenwissen ist nötig, um Gewinne zu ermitteln, Personalentscheidungen zu treffen und Investitionspläne…

Gerne Frau!

E-Book Gerne Frau!
Mein Körper - meine Gesundheit Format: PDF

Medizinisches Wissen fundiert und verständlich für die Frau von heute! Sie wollen sich heute selbst über Gesundheit und Krankheit informieren? Medien, Ratgeber und Internet bieten eine Fülle von…

Praxis der Nephrologie

E-Book Praxis der Nephrologie
Format: PDF

Fach- und Hausärzte sind mit nephrologischen Fragen konfrontiert: Bei welchen Erkrankungen müssen sie prüfen, ob eine Nierenerkrankung vorliegt? Welche Werte müssen sie in welchen Abständen…

Natürliche Familienplanung heute

E-Book Natürliche Familienplanung heute
Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung Format: PDF

Natürliche Familienplanung heute - das bedeutet effektive Empfängnisverhütung oder gezielte Planung bei Kinderwunsch, die NFP-Methode ermöglicht beides. Sie bedient sich dabei der im Zyklus der Frau…

Lebe länger und gesünder

E-Book Lebe länger und gesünder
mit Freude und Genuss Format: PDF

Falsche Ernährung und Lebensführung führen u.a. zu Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen - die Volksseuchen unserer heutigen Zeit. Ein (lebens)wichtiges Thema, das eine…

Orale Antibiotika in Klinik und Praxis

E-Book Orale Antibiotika in Klinik und Praxis
Praxisorientierte Empfehlungen zur Antibiotika-Therapie leichter bis mittelschwerer bakterieller Infektionen bei Erwachsenen im ambulanten und stationären Bereich Format: PDF

Experten der Infektliga haben für diesen Band evidenzbasierte Empfehlungen zur empirischen Initialtherapie mit Antibiotika und zur gezielten Therapie nach erfolgter Erregerdiagnose zusammengestellt…

Dermatokosmetik

E-Book Dermatokosmetik
Format: PDF

Das Buch behandelt die wesentlichen Aspekte der Hautphysiologie und Hautpathophysiologie sowie kosmetisch relevante Hautzustände. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der umfassenden vergleichenden…

Diabetes-Handbuch

E-Book Diabetes-Handbuch
Eine Anleitung für Praxis und Klinik Format: PDF

Jetzt in 5. Auflage! beliebt, erfolgreich, jetzt noch aktueller. Besonders hilfreich: Leitfäden u.a. zu perioperativer und periinterventioneller Versorgung, wichtige Organisationen/Internetadressen,…

Antibiotika am Krankenbett

E-Book Antibiotika am Krankenbett
Format: PDF

Angesichts einer fast unüberschaubaren Anzahl an Antibiotika bietet der Klinik-Ratgeber schnelle Orientierung: In den übersichtlichen, nach Substanzen, Erregern und Indikationen geordneten Tabellen…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...