Sie sind hier
E-Book

Frauenhandel und Heiratsmigration. Ein Überblick der deutschsprachigen Literatur

AutorDavid Glowsky
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl22 Seiten
ISBN9783638399463
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 1,5, Freie Universität Berlin (Institut für Soziologie), 26 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit der Entstehung des Faches Soziologie ist eine der Kernfragen der Disziplin, inwiefern Unterschiede, Grenzen und Interaktionen zwischen Gruppen bestehen. Zu den vielen verschiedenen Indikatoren, die zur Analyse dieser Gruppen herangezogen wird, gehört die Partnerwahl, insbesondere die Eheschließung innerhalb bzw. zwischen den Gruppen. Die Bindung zweier Individuen in der Ehe ist so stark, dass sie als ein guter Indikator für die Messung von Grenzen und Interaktionen zwischen den Gruppen gesehen wird. Vor allem durch diesen Ansatz ist die Ehe zu einem zentralen Analysegegenstand in der soziologischen Forschung und Objekt mannigfaltiger Untersuchungen geworden. Ein Spezialfall der Eheschließung ist die interkulturelle Heiratsmigration. Dieser Begriff soll in dieser Arbeit für Ehen stehen, in denen ein Partner aus einem Land und gleichzeitig einer anderen Kultur in ein anderes Land im Zusammenhang mit einer Eheschließung wandert. Der Zusammenhang zwischen Heirat und Migration kann dabei wechselseitig sein. Einerseits kann die Migration zur Schließung der Ehe stehen, andererseits kann auch die Ehe zur Ermöglichung der Migration dienen. Zu ermitteln, inwiefern welcher Zweck im Vordergrund steht, wäre eine Aufgabe der Forschung. Die Zahl der Heiraten zwischen Deutschen und Ausländern ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig angewachsen. Es ist davon auszugehen, dass darunter die Zahl der Ehen, die durch interkulturelle Heiratsmigration zustande gekommen sind, ebenfalls angestiegen ist. Interkulturelle Heiratsmigration ist insofern ein interessanter Spezialfall von Heiraten, als dass es nicht nur eine Interaktion zwischen zwei sozialen Gruppen, sondern auch zwischen zwei Nationalstaaten gibt. Mit der Heirat erwirbt der migrierende Partner das Aufenthaltsrecht im Land des Partners und kann später auch eingebürgert werden. Parallel zur Heirat findet ein weiterer rechtlicher Schritt statt. Hier bietet sich also eine ganze Batterie von Opportunitäten und Pflichten an, die eine mehr oder minder große Rolle bei der Partnerwahl spielen können.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Anlegerpsychologie

E-Book Anlegerpsychologie

Handeln Anleger rational oder werden sie von ihren Gefühlen gesteuert? Wie beeinflussen die Medien das Verhalten von Anlegern? Welche Empfehlungen der überall präsentierten 'Ratgeber' sind aus ...

Die Robinsonin

E-Book Die Robinsonin

Weibliche Robinsone, also Frauen in der Robinsonade, stellen zunächst eine Irritation dar. Robinson Crusoe kennt man als Mann und, philologisch betrachtet, als Modell der existenziellen ...

Eine neue (E)ra?

E-Book Eine neue (E)ra?

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Sozialwissenschaft), Veranstaltung: Lohn und ...

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...