Sie sind hier
E-Book

Fraukes Kind

eine wahre Geschichte

eBook Fraukes Kind Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
72
Seiten
ISBN
9783847643920
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
2,99
EUR

Diese Geschichte beruht auf Wahrheit. Ich habe sie originalgetreu aufgeschrieben, wie mir sie die leidgeprüfte Mutter geschildert hat. Hier wurde kein Satz verändert, mit Ausnahme der Namen und Orte Fraukes Kind Monika war stark behindert. Sie ertrank mit 23 Jahren in der Badewanne, in einer Behindertenanstalt. Ihre beiden Pflegerinnen verletzten ihre Aufsichtspflicht. Eigentlich dachte ich immer, mein Leben wäre in bester Ordnung. Ich hatte einen Mann, wir hatten zwei Autos, beide unsere Arbeit und wir hatten eine Wohnung. Also, war für mich die Welt OK. Es war nun alles da, und wir entschieden uns jetzt ein Kind zu bekommen. Der Gedanke, dass wir bald eine richtige kleine Familie wären, war doch sehr schön. Mit diesem Wunsch begann für mich ein langer harter Leidensweg. Ich konnte ja nicht ahnen, was alles auf mich zukam. Es vergingen Wochen und Monate, aber mit dem Schwangerwerden war das gar nicht so einfach. Es wollte einfach nicht klappen, also blieb mir nichts anderes übrig, als zu meinem Gynäkologen zu gehen, um mich dort beraten zu lassen. Ich telefonierte sofort um schnellstens einen Termin zu bekommen. Der Tag rückte näher und der Besuch bei meinem Arzt hatte dann zur Folge, dass wir Temperatur messen mussten. Das war natürlich ziemlich mühsam, aber wir wollten ja ein Kind bekommen. Nach ein paar Wochen blieb dann auch meine Periode aus, da ahnte ich schon, dass es geklappt haben könnte. Ich behielt es erst einmal für mich, und holte mir einen Schwangerschaftstest. Zu Hause habe ich sofort damit begonnen. Als die vorgeschriebene Wartezeit zu Ende war, wurde ich doch ziemlich nervös. Mit zitternden Knien ging ich ins Bad und guckte mir das Ganze genau an. Das Ergebnis konnte ich kaum glauben, aber es war tatsächlich wahr. Ich war schwanger. Juhu Jetzt war ich glücklich, ich bekam ein Kind und wir würden jetzt eine richtige kleine Familie werden. Das war genau im Januar 1983 Ich war ganz verrückt, und wusste nicht, was ich zu erst machen sollte, es ging mir alles gar nicht schnell genug. Dann dachte ich 'Kinderzimmer, jetzt muss ich auf dem schnellsten Weg ein Kinderzimmer herrichten.' Das sollte für mich aber kein Problem werden, ich schaute, wo ich die Sachen am günstigsten herbekam, und schon ging es los. Der Raum war bald hergerichtet. Ich war so stolz, dass ich jetzt eine richtige Mama sein werde, und konnte es kaum abwarten, bis mein Bauch wachsen würde. Doch dieses Glück war für mich wohl nicht vorgesehen. Mir war jeden Morgen schlecht und ich musste oft erbrechen. Nein, so hatte ich mir das Schwangersein aber nicht vorgestellt. Doch nichts desto trotz, ich wollte ein Kind, und musste da durch. Andere Mütter haben das auch, war mein Gedanke', wenn es mir Mal wieder schlecht ging. Dann aber sollte alles ganz anders kommen, als ich mir das gedacht hatte. Ich bekam Blutungen und musste auf dem schnellsten Weg ins Krankenhaus. Mir blieb gar keine Zeit um nachzudenken, das ging alles so schnell, ich war mir gar nicht bewusst was da überhaupt mit mir passierte. Die Schwestern rannten, der Doktor kam und dann überkam mich eine unheimliche Angst. Ich sah den Arzt panisch an. Er schien mir ganz nett zu sein, bis er anfing mich auszufragen, was denn passiert sei. Dass ich mich darauf schuldig fühlte, kann man sich wohl denken, denn ich wusste ja selbst nicht wie es kam. Ich konnte ihm nur sagen, 'ich habe keine Schmerzen keine Beschwerden, mir ging es gut.

Schreiben kann jeder, war meine Antwort auf die Frage des Redakteurs Herr Jansen von der Wormser Zeitung. Da stellte ich mein Buch vor ' Genau so ist es.' Das war 2009. Mein Mann verstarb 2005. Mit den Notizen seiner Krankheit auf Papier verarbeitete ich meine Trauer. Schlecht war dabei, dass durch die vielen Tränen fast nichts mehr lesbar war. Ein Computer stand nun nutzlos herum und ich versuchte mühevoll mir die wichtigsten Dinge beizubringen.So kam ich zu meinem schönsten Hobby. Nächtela

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Biografie - Geschichte - Erinnerungen

Karl der Große

eBook Karl der Große Cover

Viele haben versucht, Karl den Großen für sich zu vereinnahmen. War der erste Kaiser des Abendlandes nun Deutscher, Franzose oder gar der Vater Europas? Und was weiß man jenseits aller Legenden ...

Der König und sein Richter

eBook Der König und sein Richter Cover

Als Ludwig XVI den Thron bestieg, war die Staatsverschuldung Frankreichs bereits katastrophal. In dieser Situation hoffte das Volk auf den jungen Monarchen und nannte ihn Le Désiré. Doch der ...

Die Strozzi

eBook Die Strozzi Cover

«Man kann mit gutem Recht sagen, daß wegen des unauslöschlichen Hasses, den die Medici gegen unsere Familie hegten, weil wir Förderer und Freunde der Freiheit sind, das Exil bei uns erblich ist, ...

Frauen setzen Akzente

eBook Frauen setzen Akzente Cover

Das neue Buch der Erfolgsautorin Im Mai 2009 feiert die Bundesrepublik den 60. Jahrestag ihrer Gründung. Irma Hildebrandt porträtiert Frauen aus Politik, Wirtschaft und Kultur, die das Land ...

Mutter Teresa

eBook Mutter Teresa Cover

Mutter Teresa, 1910-1997, gehört zu den prominentesten Frauen des 20. Jahrhunderts. Für ihre wohltätige Arbeit in den Slums von Kalkutta und von dort aus weltweit erhielt sie den ...

Otto von Freising

eBook Otto von Freising Cover

Als Bischof Otto von Freising 1158 im Alter von kaum 46 Jahren starb, hatte er - auch für einen Menschen im Mittelalter - seinen Lebensweg zeitig abgeschritten. Er war als fünfter Sohn des ...

Ernst Jünger

eBook Ernst Jünger Cover

Ernst Jünger - der umstrittenste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts Der Schriftsteller Ernst Jünger war eine Jahrhundertgestalt. Geboren im Kaiserreich und gestorben erst nach der ...

Ludwig II. von Bayern

eBook Ludwig II. von Bayern Cover

Kaum eine deutsche Herrschergestalt ist so von Legenden umrankt wie der bayerische König Ludwig II.; so fällt es historisch interessierten Leserinnen und Lesern nicht leicht, ein zuverlässiges ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...