Sie sind hier
E-Book

Führen mit Neuer Autorität

Stärke entwickeln für sich und das Team

AutorWilhelm Geisbauer
VerlagCarl-Auer Verlag
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl167 Seiten
ISBN9783849781156
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis18,99 EUR
Autoritäre Führung war gestern. Heute brauchen Organisationen 'gestandene' Menschen in leitenden Positionen. Um Ihre Führungsrolle effizient gestalten zu können, müssen sie eine neue Form der Autorität finden. In Zeiten von schnell wechselnden Bedingungen, komplexen Zusammenhängen und unberechenbaren Entwicklungen gilt das umso mehr. Wilhelm Geisbauer ermutigt zu einem neuen Verständnis von Autorität, aus dem konstruktives Führungshandeln organisch entspringt. Auf der Basis des Konzepts von Haim Omer stellt er die tragenden Säulen der Neuen Autorität vor: Präsenz, Transparenz, Beharrlichkeit, Entschiedenheit, Selbstführung, Deeskalation, Vernetzung. Mit Hilfe eines persönlichen Leitfadens kann der Leser den eigenen Entwicklungsprozess hin zu Neuer Autorität strukturieren und vertiefen. Aus der so gewonnenen Klarheit und Stabilität ergeben sich für Führungskräfte alternative Handlungsweisen, die auch die Mitarbeiter überzeugen. Kurz: 'Neue Autorität' ist das Führungskonzept der Zukunft in Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und in Teams.

Wilhelm Geisbauer, MSc, Studium psychosoziale Beratung, anfangs Lehrer, dann viele Jahre Geschäftsführer eines in Österreich marktführenden Produktionsunternehmens; seit 1996 selbstständiger Organisationsberater, Koordinator der Reteaming-Coach-Ausbildungsaktivitäten, seit 1998 im Auftrag von reteaming international, Helsinki, in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz. Gründer des Reteaming-Instituts in Scharnstein, Österreich.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Führen mit neuer Autorität1
Inhalt6
Geleitwort10
Vorwort13
1 Einleitung15
Überblick17
2 Neue Autorität: Stärke statt Macht19
2.1 Führungsstile – ideologischer Dampf?19
2.2 Funktionen von Führung20
2.3 Harte Faktoren – weiche Faktoren22
3 Konzept der Neuen Autorität25
3.1 Grundlagen der Neuen Autorität26
3.2 Elemente der Neuen Autorität27
Präsenz vs. Distanz (Beziehung)28
Transparenz vs. Abschottung (Information)29
Beharrlichkeit vs. Dringlichkeit (Zeitverständnis)30
Entschiedenheit vs. Dominanz (Grenzen)31
Selbstführung vs. Kontrolle (Reflexion)32
Deeskalation vs. Eskalation (Wiedergutmachung)33
Vernetzung vs. Hierarchie (Koalition)34
Exkurs: Platonische Grundtugenden35
4 Entwicklungsfelder für Neue Autorität37
4.1 Lösungsorientierte Führungskommunikation38
Über Probleme reden – ein Modell38
Ziele vor Maßnahmen42
Brücke in die Zukunft44
Zuträgliche Information46
Zwölf Spielregeln für den Alltag47
Führen durch Fragen50
Gewaltfreie Kommunikation51
Konfliktklärung52
Exkurs: Vergeben53
4.2 Systemdenken55
Menschen lassen sich nicht steuern56
Ein System organisiert sich selbst57
Ordnung58
Prinzipien in sozialen Systemen58
Ökologie und Beziehungsdynamik60
Zusammenfassung62
Exkurs: Rangdynamisches Positionsmodell63
4.3 Reflexion64
Führung als »Hexenkunst«65
Coaching oder Supervision?68
Der »passende« Coach69
5 Rückenstärkung für die Neue Autorität70
5.1 Gewaltfrei: Gewaltfreier Widerstand statt destruktive Auseinandersetzung/Intervention (destructive struggle)70
Destruktive und konstruktive Intervention72
Schlussfolgerungen für Führungskräfte74
5.2 Dialogbereit: Der offene Dialog (open dialogue)74
5.3 Lösungsfokussiert: Führen mit dem Lösungsfokus76
Problemgespräche vs. Lösungsgespräche78
Wünsche-Meetings79
5.4 Planvoll: Von der strategischen Planung zur evolutionären Planung80
5.5 Empathisch: Empathie und Achtsamkeit für einen fruchtbringenden Austausch82
6 Neue Autorität und Gesundheit84
Krank vs. gesund84
Salutogenese-Modell85
Systemstörung und Burn-out-Syndrom87
Exkurs: Mobbing94
7 Vorsicht – Falle!95
Falle: Ohr an die Basis legen95
Falle: Unordnung im System erzeugen95
Falle: Intransparenz begünstigen96
Falle: Ausschließlich Vieraugengespräche praktizieren97
Falle: Change-Prozess per Dekret verordnen98
Anleitung: Wie man sein Team »ruiniert« – eine paradoxe Anleitung99
8 Beratung, die stärkt101
State of the Art102
Wirkung104
Exkurs: Die Beraterperspektive – Contracting kompakt105
9 Führungskraft als Coach – geht das?109
10 Leitfaden zur Neuen Autorität113
Systembeschreibung113
Selbsteinschätzung113
Zukunftsentwurf114
Leitfaden114
Schritt 1: Zeitreise116
Schritt 2: Das Ziel117
Schritt 3: Suchen Sie sich Helfer!118
Schritt 4: Der Nutzen aus dem Erreichen des Ziels119
Schritt 5: Bisherige Fortschritte120
Schritt 6: Der Plan121
Schritt 7: Schwierigkeiten122
Schritt 8: Zuversicht123
Schritt 9: Versprechen124
Schritt 10: Rückschläge125
Schritt 11: Fortschrittstagebuch127
Schritt 12: Erfolg feiern129
Weitere Schritte: Reflexion130
11 Ausblick131
Digitalisierung131
Von drohender Entfremdung zu Resonanz132
Schlussbemerkungen134
12 Anhang135
12.1 Burnout-Inventory (MBI C. Maslach)135
Wahrnehmung der Organisation und ihrer Auswirkung135
Die persönliche Lage136
12.2 System-Beschreibung (MSB H. Merl)137
Systemische Verhältnisse137
Persönliche und systemische Ökologie138
12.3 Zukunftsentwurf (BZE, I. K. Berg)138
12.4 Reteaming151
Fähigkeiten, Stärken, Fundamente151
Probleme in Ziele verwandeln151
Ziel auswählen152
Welchen Gewinn man erwarten kann152
Das Traum-Team153
Erste Überlegungen, welche Schritte man setzen kann154
Schritte der Veränderung154
Die Möglichkeitswaage154
Die Team-Ressourcen überblicken155
Äußere Ressourcen155
Vorrat an früheren Erfolgen156
Neueste positive Entwicklungen156
Die Beitragsphase vorbereiten157
Feedbackrunde157
Persönliche Aufzeichnungen157
Erfolg feiern158
Abschluss158
Nachwort von Harry Merl159
Danksagung161
Feedback162
Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen163
Literatur164
Über den Autor167

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Stricher

E-Book Stricher

"Die individuellen Beweggründe und Umstände, warum ein Junge "" anschaffen"" geht, stehen im Zentrum des Buches. Die Szene wird mit allen in ihr befindlichen Personen beschrieben: Freier, ...

Introvision

E-Book Introvision

Wie entsteht Gelassenheit? Und wie ist es möglich, Gelassenheit zu fördern oder wiederzugewinnen? Introvision ist eine neue Methode der mentalen Selbstregulation, bei der es darum geht, den Dingen ...

Guter Sex ohne Stress

E-Book Guter Sex ohne Stress

Müde, genervt, gestresst - und ist mein Hintern eigentlich zu dick? In unseren Betten herrscht Flaute, weil wir immer perfekt sein wollen. Deutschlands bekannteste Sexualtherapeutin Carla Thiele ...

Mythos ADHS

E-Book Mythos ADHS

Die Autorin zeigt am Phänomen AD(H)S auf, wie eine lineare biologisch-medizinische Erklärung zunächst dazu führt, ein Krankheitsbild zu konstruieren, das dann als Begründung für die ...

Gerne gut beraten

E-Book Gerne gut beraten

"Gerne gut beraten" ist entstanden aus dem Wunsch heraus, die Erfahrungen und das Wissen, das die Autorin in der von ihr angebotenen Weiterbildung zur Systemischen Beraterin / zum Systemischen ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...