Sie sind hier
E-Book

Ganzheitliche Verhaltenstherapie bei Hund und Katze

AutorDaniela Zurr, Gisela Bolbecher
VerlagSonntag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl263 Seiten
ISBN9783830492863
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR
Das einzige Fachbuch zur ganzheitlichen Verhaltenstherapie mit einer Kombination aus klassischer, psychopharmakologischer und vor allem regulationsmedizinischer Therapie.

Alle gängigen Therapieverfahren werden im Hinblick auf die verschiedenen "Störungen" erläutert. Ziel ist die Unterstützung der Verhaltenstherapie auch ohne "chemische Keulen".

  • Grundlagen der Verhaltenslehre und –therapie
  • Klassische Verhaltenstherapie
  • Psychopharmakologie
  • Ergänzende regulationsmedizinische Verhaltenstherapie
  • TTouch
  • Homöopathie
  • Bachblütentherapie
  • Phytotherapie
  • Aromatherapie
  • Schüßler Salze
  • Kinesiologie
  • Ernährung

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Autorenverzeichnis6
Grundlagen
13
1 Einführung in die Verhaltenslehre
14
1.1
14
1.2
18
Klassische Verhaltenstherapie47
2 Kurze Einführung in die
48
2.1
48
2.1.1 Verhaltenstherapeutischer Fragebogen für Hundebesitzer49
2.1.2 Verhaltenstherapeutischer Fragebogen für Katzenbesitzer50
2.2
52
3 Bausteine in der klassischen
53
3.1
53
3.2
53
3.2.1 Desensibilisierung53
3.2.2 Gegenkonditionierung54
3.2.3 Alternativverhalten trainieren54
3.2.4 Gehorsam verbessern54
3.2.5 Mensch-Tier-Beziehung54
3.2.6 Änderung der Haltungs­bedingungen55
3.2.7 Aufklärung des Halters55
3.2.8 Strafmaßnahmen55
3.2.9 Ignorieren55
Psychopharmakologie57
4 Kurze Einführung in die Grundsätze
58
4.1
58
5 Wirkungsweise und Indikation ­verschiedener Psychopharmaka61
5.1
61
5.1.1 Clomipramin61
5.1.2 Amitriptylin62
5.2
62
5.3
63
5.4
64
5.5
65
5.6
66
5.7
67
5.8
67
5.9
68
5.10
68
5.11
69
5.12
70
Ergänzende
73
6 Tellington-TTouch in der Verhaltenstherapie74
6.1
74
6.2
75
6.3
78
6.4
78
6.4.1 Körperarbeit
78
6.4.2 Lama-TTouch80
6.4.3 Wolkenleopard-TTouch80
6.4.4 Python-TTouch81
6.4.5 Maul-TTouch81
6.4.6 TTouch im Bereich der Hinterhand und des Schwanzes82
6.4.7 Lernhilfen83
6.4.8 Weitere TTouch-Elemente
84
6.5
87
6.5.1 Leitsymptom Angst87
6.5.2 Leitsymptom Aggression89
6.5.3 Zwangsverhalten91
6.6
92
6.6.1 Leitsymptom Angst92
6.6.2 Leitsymptom Aggression92
6.6.3 Leitsymptom Unsauberkeit
93
6.7
93
7 Homöopathie in der Verhaltenstherapie96
7.1
96
7.1.1 Arzneimittelprüfung
96
7.1.2 Ähnlichkeitsregel/Simileregel96
7.1.3 Potenzierung96
7.1.4 Individualisierung97
7.2
97
7.2.1 Anamnese97
7.2.2 Homöopathischer Fragebogen97
7.3
98
7.4
99
7.4.1 Verhaltensprobleme
99
7.4.2 Angststörungen99
7.4.3 Aggression101
7.4.4 Hyperaktivität/Wahrnehmungsstörung101
7.4.5 Zwangsverhalten102
7.4.6 Unsauberkeit der Katze103
7.5
104
7.5.1 Acidum phosphoricum, ­Phosphorsäure105
7.5.2 Aconitum, blauer Eisenhut105
7.5.3 Argentum nitricum, Silbernitrat105
7.5.4 Arsenicum album, weißes ­Arsenik, hochgiftige Substanz106
7.5.5 Barium carbonicum, ­Bariumkarbonat106
7.5.6 Belladonna, Tollkirsche107
7.5.7 Calcium carbonicum, ­Austernschalenkalk107
7.5.8 Calcium phosphoricum, ­Kalziumhydrogenphosphat108
7.5.9 Carcinosinum, Nosode
108
7.5.10 Causticum, Hahnemanns ­Ätzkalk108
7.5.11 Chamomilla, echte Kamille109
7.5.12 Cina, Wurmsamen109
7.5.13 Hyoscyamus, schwarzes ­Bilsenkraut109
7.5.14 Ignatia, Ignatiusbohne110
7.5.15 Lac caninum, Hundemilch110
7.5.16 Lachesis, Gift der Buschmeisterschlange111
7.5.17 Lycopodium, Bärlapp111
7.5.18 Lyssinum, Speichel eines ­tollwütigen Hundes, potenziert112
7.5.19 Natrium chloratum, Kochsalz112
7.5.20 Nux vomica, getrockneter ­Samen des indischen Brechnussbaumes112
7.5.21 Opium, Schlafmohn113
7.5.22 Phosphorus, gelber Phosphor113
7.5.23 Pulsatilla, Küchenschelle114
7.5.24 Silicea, Kieselerde114
7.5.25 Staphisagria, Rittersporn114
7.5.26 Stramonium, Stechapfel115
7.5.27 Sulfur, Schwefel115
7.5.28 Tarantula hispanica, Tarantel116
7.5.29 Tuberculinum bovinum, ­Glyzerinextrakt einer Kultur von Rindertuberkulose-Bakterien116
7.6
117
8 Bach-Blüten-Therapie in der Verhaltens­therapie121
8.1
121
8.1.1 Herstellung von Bach-Blüten-Essenzen122
8.1.2 Vorstellungen zur Wirkungsweise der Bach-Blüten122
8.1.3 Bach-Blüten bei Tieren123
8.1.4 Bach-Blüten im Überblick123
8.1.5 Herstellung von Bach-Blüten-Mischungen zur Anwendung am Tier143
8.1.6 Dosierung von Bach-Blüten-Präparaten143
8.1.7 Anwendungsformen143
8.2
144
8.3
145
8.4
153
8.4.1 Angstprobleme153
8.4.2 Ausscheidungsprobleme153
8.4.3 Aggression154
8.4.4 Hyperaktivität154
8.4.5 Probleme mit Alleinsein – ­Alleinbleiben154
8.4.6 Anpassungsprobleme154
8.4.7 Schockerlebnisse154
8.5
154
8.6
155
8.7
156
9 Akupunktur in der Verhaltenstherapie160
9.1
160
9.1.1 Yin und Yang161
9.1.2 Qi162
9.1.3 Meridiane163
9.1.4 Die 5 Elemente164
9.2
166
9.2.1 Element Holz166
9.2.2 Element Feuer167
9.2.3 Element Erde168
9.2.4 Element Metall169
9.2.5 Element Wasser170
9.3
171
9.3.1 Die Ting-Punkte171
9.3.2 Die Rücken-Shu-Punkte172
9.4
173
9.4.1 Die außerordentlichen ­Meridiane (Qi Jing Ba Mai)173
9.4.2 Die Verteilungsmeridiane
177
9.4.3 Weitere Therapieansätze179
9.5
180
10 Phytotherapie in der Verhaltenstherapie182
10.1
182
10.1.1 Psychotrope Heilpflanzen182
10.2
182
10.2.1 Vorzüge gegenüber ­konventionellen Psychopharmaka182
10.2.2 Einsatz psychotroper ­Phytotherapeutika in der Tiermedizin183
10.3
184
10.3.1 Metabolisches Körpergewicht184
10.3.2 Tierartliche Besonderheiten bei der Katze185
10.3.3 Compliance und Akzeptanz – welche Anwendungsform ist sinnvoll?185
10.3.4 Homöopathische Urtinkturen in der Phytotherapie187
10.3.5 Geschmackskorrigenzien187
10.4
187
10.4.1 Zentralnervös bedingte ­Unruhe- und Erregungszustände188
10.4.2 Vegetative Dysregulation188
10.4.3 Depressionen188
10.4.4 Psychophysische Erschöpfung, Adaptionsprobleme189
10.4.5 Kognitives Dysfunktions­syndrom, altersbedingte ­Verhaltensstörungen189
10.4.6 Verhaltensstörungen
190
10.5
191
10.5.1 Baldrian (Valeriana officinalis)191
10.5.2 Hopfen (Humulus lupulus)192
10.5.3 Melisse (Melissa officinalis)193
10.5.4 Passionsblume
194
10.5.5 Lavendel
194
10.5.6 Herzgespann
195
10.5.7 Wolfstrapp
195
10.5.8 Johanniskraut
197
10.6
198
10.6.1 Ginseng (Panax Ginseng)198
10.6.2 Taiga-Wurzel
198
10.6.3 Rosenwurz (Rhodiola rosea)199
10.6.4 Ginkgo (Ginkgo biloba)199
10.6.5 Übersicht bewährter Phytotherapeutika200
10.7
202
11 Aromatherapie in der Verhaltenstherapie205
11.1
205
11.2
206
11.3
206
11.3.1 Qualität der ätherischen Öle206
11.3.2 Auswahl und Dosierung ­ätherischer Öle207
11.3.3 Anwendungsformen207
11.3.4 Nebenwirkungen208
11.3.5 Kontraindikationen208
11.4
209
11.5
212
11.6
213
12 Schüßler-Salze in der Verhaltenstherapie215
12.1
215
12.1.1 Schüßler-Salze bei Tieren216
12.1.2 Die 12 Schüßler-Salze216
12.1.3 Übersicht über die ­Organbezüge der Schüßler-Salze223
12.1.4 Dosierung der Schüßler-Salze224
12.1.5 Verwendete Potenzen224
12.1.6 Präparate, Zubereitungen224
12.2
224
12.3
225
12.3.1 Angstprobleme225
12.3.2 Hyperaktivität226
12.3.3 Aggressionsprobleme226
12.3.4 Kognitive Dysfunktionen226
12.4
227
12.5
227
13 Kinesiologie in der Verhaltenstherapie230
13.1
230
13.1.1 Kinesiologie in der Diagnostik230
13.1.2 Kinesiologie in der Therapie231
13.2
234
13.2.1 Einsatzmöglichkeiten
234
13.2.2 Einsatzmöglichkeiten
235
13.3
236
13.4
237
13.5
237
13.6
240
Ernährung243
14 Einfluss der Ernährung auf das Verhalten244
14.1
244
14.2
245
14.3
245
14.4
246
Anhang249
15 Bezugsquellen250
15.1
250
15.2
250
15.3
250
15.4
250
16 Glossar wichtiger verhaltens­therapeutischer Fachbegriffe251
17 Literatur255
17.1
255
17.2
255
17.3
256
17.4
256
17.5
256
17.6
257
17.7
258
17.8
258
17.9
258
18 Sachverzeichnis259
1 Einführung in die Verhaltenslehre
14
2 Kurze Einführung in die
48
3 Bausteine in der klassischen
53
4 Kurze Einführung in die Grundsätze
58
5 Wirkungsweise und Indikation ­verschiedener Psychopharmaka61
6 Tellington-TTouch in der Verhaltenstherapie74
7 Homöopathie in der Verhaltenstherapie96
8 Bach-Blüten-Therapie in der Verhaltens­therapie121
9 Akupunktur in der Verhaltenstherapie160
10 Phytotherapie in der Verhaltenstherapie182
11 Aromatherapie in der Verhaltenstherapie205
12 Schüßler-Salze in der Verhaltenstherapie215
13 Kinesiologie in der Verhaltenstherapie230
14 Einfluss der Ernährung auf das Verhalten244
15 Bezugsquellen250
16 Glossar wichtiger verhaltens­therapeutischer Fachbegriffe251
17 Literatur255
Sachverzeichnis259

Weitere E-Books zum Thema: Alternative Heilmethoden - Alternativmedizin

Die obere Halswirbelsäule

E-Book Die obere Halswirbelsäule
Pathophysiologie und Klinik Format: PDF

Ein Drittel aller Beschwerden im HNO-Bereich sind Zeichen einer funktionellen Störung der Halswirbelsäule. Der behandelnde Arzt muss diese Zusammenhänge kennen: Nur so kann er eine korrekte Diagnose…

Akupunktur

E-Book Akupunktur
Lehrbuch und Atlas Format: PDF

In 7. Auflage kompakter und in den Grundlagen-Kapiteln noch aktueller: 'Der Stux' ist nach wie vor das fundierte und praxisbezogene Standardwerk mit wissenschaftlichen Informationen zu den…

Psychosomatische Vorsorgemedizin

E-Book Psychosomatische Vorsorgemedizin
Seelische Balance durch polares Denken und altchinesische Phasenwandlungslehre Format: PDF

Ärzte sind oft mit psychosomatischen Beschwerden konfrontiert, die auf die unterschiedlichsten psychosozialen Konstellationen der Patienten zurückgehen. Der Autor präsentiert ein neuartiges Modell…

Tibetische Medizin für den Westen

E-Book Tibetische Medizin für den Westen
Das Archetypen-Meridian-System in der Praxis Format: PDF

Erstmals treffen sich die fernöstlichen zwölf Hauptmeridiane und das westliche Wissen rund um die zwölf inneren Archetypen in einem sogenannten Archetypen-Meridian-System. Die Ärztin der Tibetischen…

Gesundheitsvorsorge mit TCM

E-Book Gesundheitsvorsorge mit TCM
Philosophie - Krankheitslehre - Diagnostik - Therapie Format: PDF

'Das Teuerste auf der Erde ist das Leben' (Daodejing). Im alten China wurden Ärzte so lange gut bezahlt, wie die ihnen Anvertrauten gesund blieben. Der Mensch bildete mit Natur, Himmel und Erde eine…

Manuelle Medizin bei Säuglingen und Kindern

E-Book Manuelle Medizin bei Säuglingen und Kindern
Entwicklungsneurologie - Klinik - Therapeutische Konzepte Format: PDF

Das Buch bietet einen systematischen Überblick über die Manualmedizin bei Säuglingen und Kindern. Die neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen von peripheren und zentralen…

Pure Gesundheit

E-Book Pure Gesundheit
Die 300 besten Tipps für Ihre Gesundheit Format: ePUB

Zum Teufel mit der chemischen Industrie, die uns lehren will, dass nur sie die tollen Medikamente für eine stabile Gesundheit und Heilung hat. Vieles ist Lüge und Schwindel. Die Pharmaindustrie freut…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...