Sie sind hier
E-Book

Gefühlswissen

Eine lexikalische Spurensuche in der Moderne

AutorAnne Schmidt, Benno Gamme, Bettina Hitzer, Monique Scheer, Nina Verheyen, Pascal Eitler, Ute Frevert
VerlagCampus Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl365 Seiten
ISBN9783593410593
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,99 EUR
Gefühle sind so alt wie die Menschheit. Aber was wissen wir über sie? Wie ernst nehmen wir sie und welche Bedeutung weisen wir ihnen zu? Die Autorinnen und Autoren des Bandes untersuchen, wie sich das Wissen über Gefühle und deren Bewertung in den letzten 300 Jahren verändert haben. Sie analysieren wissenschaftliche und gesellschaftliche Debatten, die Europäer seit dem 18. Jahrhundert über Affekte, Leidenschaften, Empfindungen und Emotionen führten. Dabei ging (und geht) es um grundlegende Fragen der conditio humana: Sind Gefühle geistiger oder körperlicher Natur? Haben Tiere Gefühle? Sind Männer gefühlsärmer als Frauen? Gibt es kindische und erwachsene Emotionen? Kann man Gefühle »zivilisieren«? Machen sie krank? Können Kollektive fühlen? Die historisch wechselnden Antworten auf diese Fragen zeigen: Das Wissen über Emotionen war und ist eng verknüpft mit den sozialen, kulturellen und politischen Strukturen moderner Gesellschaften.

Ute Frevert ist Direktorin des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin und Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft. Monique Scheer, Anne Schmidt, Pascal Eitler, Bettina Hitzer, Nina Verheyen, Benno Gammerl und Christian Bailey sind bzw. waren Mitarbeiter am Forschungsbereich »Geschichte der Gefühle« des MPIB; Margrit Pernau ist dort als Senior Researcher tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Kapitel 1 – Gefühle definieren: Begriffe und Debatten aus drei Jahrhunderten – Ute Frevert10
Gefühls-Debatten in der Moderne11
Zusammenhangsvermutungen14
Gefühle im Lexikon17
Gefühlswissen im Jahrhundert der Aufklärung21
Gefühlsbegriffe: Affekte, Leidenschaften, Emotionen25
Gefühls-Kontexte: Nationen, soziale Klassen, Geschlechter32
Kapitel 2 – Topografien des Gefühls – Monique Scheer42
»Innen« und »Außen« als Quellenbegriffe45
Gefühle in der Seele47
In den Tiefen des Gemüts52
Zeitlichkeit und Tiefe58
Kapitel 3 – Gefühle zeigen, Gefühle deuten – Anne Schmidt66
Perspektiven der Ästhetik67
Im Fokus der Aufklärer – die kommunikativen Funktionen des Gesichtsausdrucks70
Die naturwissenschaftliche Wende79
Neue und alte Fragen89
Kapitel 4 – Der »Ursprung« der Gefühle – reizbare Menschen und reizbare Tiere – Pascal Eitler94
»Unnöthige Zänckereyen«? Unterscheidungen und Anschlussunterscheidungen zwischen Menschen und Tieren96
Eine Genealogie der Emotionen? Emotionengeschichte – Körpergeschichte – Tiergeschichte102
»Geistige Triebe« und »dunkle Gefühle«: Mensch-Tier-Unterscheidungen zwischen Physiologie und Psychologie108
»Mitgefühl« und »Mitleid«: Zur Pädagogisierung und Politisierung von Mensch-Tier-Verhältnissen114
Kapitel 5 – Gefühle heilen – Bettina Hitzer122
Der Mensch als Einheit in fragiler Balance: Ein frühneuzeitliches Konzept125
Die Einheit bröckelt – ein Übergang auf Umwegen: Das kurze 19. Jahrhundert128
Neurosen, Psychosen und gefühllose Zellen: 1880–1930136
Von unbewältigten Gefühlen, Adrenalinschüben und sonstigen Störungen: 1930–1990143
Die Geschichte geht weiter149
Kapitel 6 – Alter(n) mit Gefühl – Nina Verheyen154
Gute Aussichten? Die glücklichen Alten154
Die Pfl ege der Leidenschaften auf den Lebensstufen: Perspektiven des 18. Jahrhunderts158
Die Angst vor Affekten in Lebenskrisen: Perspektiven des 19. Jahrhunderts162
Die Verwissenschaftlichung der Emotionen in allen Lebensabschnitten: Perspektiven des 20. Jahrhunderts170
Der Siegeszug des Sanguinikers178
Kapitel 7 – Gefühlte Entfernungen – Benno Gammerl180
Gefühl als Getast: Emotionen, sinnliche Wahrnehmung und räumliche Nähe182
Gefühl zwischen Vereinzelung und »Alliebe«:Von der subjektiven Reflexion zur Totalisierung der Nähe186
Sympathie, Gemütlichkeit und soziale Liebe: Gefühlstopografien zwischenmenschlicher Beziehungen192
Kapitel 8 – Zusammenfühlen – zusammen fühlen? – Christian Bailey202
Die natürlichen Voraussetzungen: Gemeinsinn – biologische Unterschiede – Persönlichkeitsprofi le205
Institutionen der Gefühlsbildung: Bürgergesellschaft – nationale Gemeinschaften – Familien und Erzieher213
Kollektive Gefühle in gefährlichen Gruppenbildungen: Die Wilden – die Fremden – die Massen223
Kapitel 9 – Zivilität und Barbarei – Gefühle als Differenzkriterien – Margrit Pernau234
Civility: Der Einzelne in der Gesellschaft237
Civilisation: Die Gesellschaft in der Geschichte243
Die Somatisierung der Differenz: Biologie und Anthropologie250
Kapitel 10 – Gefühlswissen in der Moderne – Entwicklungen und Ergebnisse – Ute Frevert264
Begriffe und Leitwissenschaften264
Gefühle zwischen Leib und Seele, Körper und Geist, Physis und Psyche267
Gefühle zwischen Individuum und Gesellschaft268
Universalität und Partikularität271
Moralisierung der Gefühle276
Anmerkungen280
Anhang346
Editorische Anmerkungen346
Liste der zitierten Lexika und Kurztitel347
Dank361
Sachregister362

Weitere E-Books zum Thema: Sozialpsychologie - Ethik

Tibetische Medizin für den Westen

E-Book Tibetische Medizin für den Westen
Das Archetypen-Meridian-System in der Praxis Format: PDF

Erstmals treffen sich die fernöstlichen zwölf Hauptmeridiane und das westliche Wissen rund um die zwölf inneren Archetypen in einem sogenannten Archetypen-Meridian-System. Die Ärztin der Tibetischen…

Reaktive Bindungsstörungen

E-Book Reaktive Bindungsstörungen
Format: PDF

Bindungsstörungen und damit verbundene Symptome beeinträchtigen das Leben eines Kindes - bis ins Erwachsenenalter. Welche Kriterien für eine Diagnose erfüllt sein müssen und wie sich diese Störung…

Tibetische Medizin für den Westen

E-Book Tibetische Medizin für den Westen
Das Archetypen-Meridian-System in der Praxis Format: PDF

Erstmals treffen sich die fernöstlichen zwölf Hauptmeridiane und das westliche Wissen rund um die zwölf inneren Archetypen in einem sogenannten Archetypen-Meridian-System. Die Ärztin der Tibetischen…

Notfallpsychologie

E-Book Notfallpsychologie
Lehrbuch für die Praxis Format: PDF

Ob sie eine Todesnachricht überbringen oder bei Großschadensereignissen mit Schwerverletzten und Toten konfrontiert sind - Helfer vor Ort stehen schwierigen Anforderungen gegenüber. '…

Implizite Motive

E-Book Implizite Motive
Format: PDF

Motive sind eine wichtige Antriebsquelle menschlichen Handelns. Sie sind komplexe Wissensnetzwerke über Bedürfnisse sowie Pläne und Ziele, mit denen sich Motive realisieren lassen. Das…

Notfallpsychologie

E-Book Notfallpsychologie
Lehrbuch für die Praxis Format: PDF

Ob sie eine Todesnachricht überbringen oder bei Großschadensereignissen mit Schwerverletzten und Toten konfrontiert sind - Helfer vor Ort stehen schwierigen Anforderungen gegenüber. '…

Reaktive Bindungsstörungen

E-Book Reaktive Bindungsstörungen
Format: PDF

Bindungsstörungen und damit verbundene Symptome beeinträchtigen das Leben eines Kindes - bis ins Erwachsenenalter. Welche Kriterien für eine Diagnose erfüllt sein müssen und wie sich diese Störung…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 52. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...