Sie sind hier
E-Book

Geldreform

Vom schlechten Staatsgeld zum guten Marktgeld

AutorThorsten Polleit, Michael von Prollius
VerlagFinanzBuch Verlag
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl288 Seiten
ISBN9783862486786
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR
Ob US-Dollar, Euro, chinesischer Renminbi, japanischer Yen oder Britisches Pfund: Sie alle sind ungedecktes Papiergeld, genauer: staatliches Zwangsgeld. Das staatliche Zwangsgeld leidet unter schwerwiegenden ökonomischen und ethischen Defiziten. Es ist inflationär, es ist ein Fremd- und Störfaktor im Gefüge freier Märkte und verursacht Finanz- und Wirtschaftskrisen. Zudem sorgt es für immer größere Schuldenlasten und bereichert in ungerechtfertigter Weise einige wenige auf Kosten aller anderern. Dieses Buch will aufklären und zeigen, was gutes Geld ist. Wie wichtig gutes Geld für die produktive und friedvolle gesellschaftliche Entwicklung ist und auf welchen, für viele nicht unmittelbar erkennbaren Wegen das staatliche Zwangsgeldsystem die Grundpfeiler einer freien Gesellschaft zerstört. Die komplett überarbeitete 3. Auflage des Buches soll einen konstruktiven Beitrag leisten, um eine der wohl größten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen: das staatliche Zwangsgeldsystem zu beenden und durch eine marktwirtschaftliche Geldordnung zu ersetzen.

Thorsten Polleit, Jahrgang 1967, ist seit 2003 Honorarprofessor an der Frankfurt School of Finance & Management. Seine Interessen- und Forschungsschwerpunkte sind monetäre Ökonomik, Kapitalmarkttheorie und insbesondere die Österreichische Schule der Ökonomie. Er ist Mitglied der Friedrich-August-von-Hayek-Gesellschaft, des Forschungs-Netzwerks Research on Money in the Economy (ROME) und Adjunct Scholar of the Faculty of the Ludwig von Mises Institute in Auburn, Alabama. Dr. phil. Michael von Prollius ist Publizist und Gründer von Forum Ordnungspolitik, einer Internetplattform, die für eine Renaissance ordnungspolitischen Denkens und für eine freie Gesellschaft wirbt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 3. Auflage15
Vorwort zur 2. Auflage17
Einleitung19
Was Geld ist23
Die Funktion(en) des Geldes23
Wie viel Geld braucht die Volkswirtschaft?25
Die Quantitätsgleichung26
Macht mehr Geld eine Volkswirtschaft reich? Oder: Hitlers Geldfälscherplan28
Die friedenstiftende Funktion des Geldes30
Über Geldarten32
Geld in der Wirtschaftlichkeitsrechnung34
Über die Kaufkraft des Geldes36
Die Kaufkraft des Geldes36
Die Änderung der Kaufkraft des Geldes37
Geld und das Gesetz des abnehmenden Grenznutzens39
Das Gesetz des abnehmenden Grenznutzens – ein logisches, kein psychologisches Gesetz41
Geld misst keine Werte42
Stabile Preise bedeuten nicht, dass der Geldwert stabil ist43
Wie Geld entstanden ist46
Carl Menger: Die Entstehung des Geldes46
Das Regressionstheorem48
Bitcoin und das Regressionstheorem51
Die Verankerung des Geldes in der Güterproduktion52
Die Ethik des Eigentums53
Gold, Silber und das Greshamsche Gesetz56
Inflation – immer und überall ein Übel59
Wie heute Inflation verstanden wird59
Was Inflation wirklich ist60
Geldmengenausweitung, Umverteilung, Inflation61
Cantillons Erkenntnisse63
Ursache der Inflation65
Fehlerhafte Inflationsmessung67
Inflation ist immer schädlich69
Falsche Lehren71
Falsches Versprechen71
John Law: Der Papiergeldbankrotteur73
Freies Marktgeld und Free Banking76
Freies Marktgeld76
Free Banking in der Praxis79
Kein chaotisches Geldemittieren86
Fristentransformation87
Der leidvolle Weg vom Sach- zum Papiergeld89
1816–1914: Der klassische Goldstandard89
Der Erste Weltkrieg und die 1920er-Jahre91
Ohne Goldgeld gibt es Enteignung92
1926–1931: Gold-Devisen-Standard94
1931–1945: Papiergeld und schwankende Wechselkurse96
1945–1971: Das System von Bretton Woods97
Von 1971 bis heute99
Einen »reinen« Goldstandard hat es in der Neuzeit nie gegeben100
Warum Geld verstaatlicht ist103
Was der Staat wirklich ist und wie er sich finanziert103
Die Staatsfinanzierung des geringsten Widerstandes105
Die Ratio des Europäischen Stabilitäts- und Wachstumspaktes107
Staatsschulden – Zeugen der Umverteilung109
Wie der Staat Geld produziert112
Geldschaffen »aus dem Nichts«112
Absenken der Mindestreserve115
Absenken des Eigenkapitals116
»Too big to fail«117
Wirtschaftsstörungen durch Zirkulationskredit119
Teilreserve: Ja oder nein?121
Mangelndes Wissen122
Was sich hinter den »Target-2-Salden« verbirgt123
Was man über Zentralbanken wissen sollte128
Geld ist kein öffentliches Gut128
»Rent-Seeking«129
Wie Zentralbanken entstanden sind131
Wie Sachgeld durch Papiergeld ersetzt wurde132
Bank of England134
Deutsche Reichsbank134
Federal Reserve135
Deutsche Bundesbank136
Europäische Zentralbank137
»Moralische Wagnisse«138
Der Schein der politischen Unabhängigkeit140
Karl Marx hätte seine Freude143
Zeitpräferenz, Zins und Zinsfeindschaft145
Ideologische Zinsfeindschaft145
Zeitpräferenz146
Sparen und Investieren147
Der Zins149
Der Zins bezeichnet ein Wertverhältnis150
Zinsbildung am Markt152
Weginflationieren der Schulden153
Immer noch aktuell: »Die Brechung der Zinsknechtschaft«155
»Boom und Bust«157
Zirkulationskredit löst Konjunkturkrisen aus157
Ludwig von Mises und die monetäre Konjunkturtheorie der Österreichischen Schule der Nationalökonomie158
Investitionsruinen162
Was ist Krise, was ist Korrektur?163
Wie es zum Boom-und-Bust-Zyklus kommt164
Wann kippt der Boom?166
Warum Krisen die Freiheit bedrohen167
Expertenfluch169
Sprach- und Denkverwirrung171
Überschuldung173
Dauerschuldnerei173
Der »Hebeleffekt«175
Steigender Verschuldungsgrad177
Staatsschulden178
Zahlungsausfälle180
Schuldenschnitt à la Zypern181
Deflation183
Staatspleite leicht(er) gemacht185
Der Griff zur Notenpresse188
ESM: ein Trojanisches Pferd zur Entmachtung der Parlamente190
Hyperinflation194
Hyperinflation194
Die deutsche Hyperinflation196
Lehren203
Kollektive Korruption205
Der gleiche Fehler, wieder und wieder205
Abhängigkeit macht die Mehrheit zu Komplizen207
Nicht wenige, sondern die Mehrheit fürchtet den Ausstieg208
Erst Geldentwertung, dann Depression209
Kosten des Regimewechsels210
Der Weg in die Unfreiheit212
Trügerische Rettungspolitiken214
Zinskontrollpolitik214
Ausschalten der Marktkräfte217
Liquidität-Swap-Abkommen218
Was sind Liquidität-Swaps?219
Liquidität-Swaps im Überblick222
Weltweites Zentralbankkartell223
Rückkehr zu gutem Geld229
Scheideweg229
Anforderungen an eine Geldreform231
Ludwig von Mises: Rückkehr zum Goldgeld234
Rothbards Reform235
Wiederverankerung im Gold236
Friedrich August von Hayek: Entnationalisierung des Geldes238
Bitcoin und Währungswettbewerb241
Huerta de Sotos Reformvorschlag245
Der Charme des Währungswettbewerbs246
Schlechter Goldstandard, guter Goldstandard247
Zur Idee der Parallelwährung250
Abwicklung überschuldeter Banken, Einstieg in den Währungswettbewerb252
Übergang in den Währungswettbewerb255
Umstellungsverluste259
Zur Erinnerung: Die deutsche Währungsreform 1948261
Geldentwertung, dann Wirtschaftszusammenbruch262
Zum Abschluss265
Literatur273

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Pokerbörse

E-Book Pokerbörse

Die Börse schreibt ihre eigenen Geschichten. Hier werden Tragödien beweint und Triumphe überschwänglich gefeiert. Einer, der das Parkett aus dem Effeff kennt und selbst schon alle Höhen und ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...