Sie sind hier
E-Book

Gemeinsam bauen - gemeinsam wohnen

Wohneigentumsbildung durch Selbsthilfe

AutorAnja Szypulski
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl355 Seiten
ISBN9783835055780
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis54,99 EUR
Anja Szypulski untersucht, welche Erfahrungen Familien in der Bauphase von sieben Siedlungen in organisierter Gruppenselbsthilfe gemacht haben und wie sie die Selbsthilfe-Projekte bilanzieren. Dabei analysiert sie die zentralen Merkmale der Projekte wie Organisation des Bauprozesses, Finanzierung und Förderung, Selbsthilfetätigkeit, innerfamiliäre Arbeitsteilung und Nachbarschaftsverhältnisse.

Dr. Anja Szypulski promovierte bei Prof. Dr. Dr. Ruth Becker und Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel am Fachbereich für Erziehungswissenschaft und Soziologie der Universität Dortmund. Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Fakultät Raumplanung an der TU Dortmund tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis7
Tabellenverzeichnis13
Abkürzungsverzeichnis14
1. Einleitung15
I. Wohnwandel - im Spannungsfeld von Individualisierung, Vergemeinschaftung und Geschlechterverhältnis21
1. Das Individualisierungskonzept22
2. Der Wandel von Familie und Geschlechterverhältnis36
3. Neue Wohnformen - zwischen Individualisierung und Vergemeinschaftung54
4. Fazit: Gemeinschaftliches Wohnen in einer individualisierten Gesellschaft?71
II. Eigenheim und Wohnungspolitik75
1. Zwischen Wunsch und Realität: Wohnpräferenzen in Deutschland75
2. Das Eigenheim: Wohneigentum in der Bundesrepublik Deutschland80
3. Wohnungspolitik und die Wohneigentumsförderung91
4. Legitimationen und Leitbilder der Wohnungspolitik: Die Eigenheimideologie95
5. Finanzierung undWohneigentumsförderung104
6. Fazit: Wege zum Wohneigentum120
III. Selbsthilfe im Wohnungsbau123
1. Historische Wurzeln der baulichen Selbsthilfe124
2. Aktuelle Untersuchungen zur Selbsthilfe im Wohnungsbau134
3. Zwischenfazit: Selbsthilfe als Instrument der Wohnungspolitik?155
IV. Die IBA Emscher Park und die Projektreihe "Einfach und selber bauen"159
1. Die Projektidee "Einfach und selber bauen"161
2. Die Selbsthilfe-Projekte und ihre Organisation165
V. Entwicklung der Forschungsfragestellungen179
VI. Methodischer Ansatz und empirisches Material183
1. Leitfaden-Interviews183
2. Fragebogen-Erhebung187
VII. Verborgene Realitäten: Ergebnisse der empirischen Erhebungen191
1. Das soziale Bild der Baufamilien191
2. Warum ein Selbsthilfe-Projekt? Motivationen199
3. Der Planungs- und Bauprozess215
4. Finanzierung und Förderung235
5. Die Selbsthilfe-Tätigkeit251
6. (Arbeits-)Belastung - Wie wird die Selbsthilfe reflektiert?273
7. Arbeiten und Wohnen in der Gemeinschaft287
8. Schluss-Reflexionen der Baufamilien316
VIII. Schlussbetrachtungen337
Literatur347

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges Gesundheit - Medizin

Der Konsum der Gesellschaft

E-Book Der Konsum der Gesellschaft

Konsum scheint heutzutage allgegenwärtig zu sein. Nicht nur ist kaum vorstellbar, dass jemand überhaupt nie konsumiert. Auch kann nahezu alles, was man tut, als Konsum beobachtet werden. Zudem wird ...

MigrantInnen in der Politik

E-Book MigrantInnen in der Politik

Masterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 5.5 (6=Höchstnote), Université de Fribourg - Universität Freiburg (Schweiz) (Sozialarbeit und ...

Zwei Mütter / Zwei Väter

E-Book Zwei Mütter / Zwei Väter

Das Buch beschäftigt sich mit den Lebenskonzepten gleichgeschlechtlicher Paare, die mit Kindern zusammenleben. Neben dem aktuellen Forschungsstand und den das Thema eingrenzenden gesetzlichen ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...