Sie sind hier
E-Book

Generation als Grundbegriff einer historischen Geschichtskultur

Die Nürnberger Tucher im langen 16. Jahrhundert

AutorChristian Kuhn
VerlagV&R Unipress
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl553 Seiten
ISBN9783862341108
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis69,99 EUR

Verschiedene Generationen schreiben die Geschichte ihrer Familie unterschiedlich. So ließe sich die lebhafte Entwicklung der Nürnberger Familiengeschichtsschreibung seit den Collectaneenbänden des Humanisten Christoph Scheurl aus dem ersten Drittel des 16. Jahrhunderts resümieren. Neben genealogischen Ausführungen zeigen vor allem die politischen, konfessionell-religiösen und geschichtstheologischen Inhalte die Dynamik im Achtungsmarkt familiärer Vergangenheiten. Die untersuchten Quellen umfassen neben neu erschlossenen Materialien auch kulturhistorisch bedeutsame Werke wie das »Große Tucherbuch«, an dessen Jahrzehnte dauernder Fertigstellung so bedeutende Künstler wie Jost Amman mitwirkten. Das Hauptaugenmerk des Autors richtet sich auf die historische Bedeutung des Begriffs »Generation« in der brieflichen Überlieferung der Familie Tucher und in repräsentativen Geschlechterbüchern: Eine zentrale Sinnkategorie in einer Erinnerungs- und Geschichtskultur des 16. Jahrhunderts.

Different generations write history in different ways. As a result of the tremendous changes in the 16th century, Nuremberg family histories were written more frequently and even replaced each other, beginning with data collections in narrative form by the humanist Christoph Scheurl mainly in early 16th century. Genealogical writing, as well as political, confessional and theological accounts are witness to the esteem competition of different family histories in the elites of this major German city. The sources consist of formerly unknown material as well as of works of significant cultural value like the »Great Book of the Tuchers«. This final version of the family histories of the Tucher family was produced in a process that lasted decades, for which some of Central Europe’s best artists – like Jost Amman – were consulted. The main focus is on the historical concept of »generation«, as it was implemented in private letters and representative codices of the Tucher family’s history: A key concept in this dynamic culture of history and commemoration.



Dr. Christian Kuhn arbeitet seit 2007 als Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Bamberg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
1. Einleitung12
1.1 Zur Fragestellung12
1.2 Die Nürnberger Geschichtskultur des langen 16. Jahrhunderts: Gattungen, Medien und Werte17
1.3 Die Nürnberger Tucher: ein sehr kurzes Porträt37
1.4 »Generation« als Quellenwort46
1.5 Generationen als Erinnerungsgemeinschaften57
1.6 Erinnern, Erinnerungskulturen und Gedächtnis67
1.7 Die Medien der Gedächtnisbildung im systematischen Überblick (ca. 1520–1600)69
1.8 Landes-, historiographie- und generationengeschichtlicher Forschungsstand100
2. Generationenbeziehungen in kaufmännischen Erziehungsbriefen in der Spannung von Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft110
2.1 Erzieherische Generationenbeziehungen im Zeichen von Kontinuitätssicherung110
2.2 Textnahe Lektüre von Diskurseffekten im brieflichen Kommunikationssystem125
2.3 Erziehungskonformes Briefeschreiben als ›Scheinkommunikation‹167
2.4 Briefliche Sprechweisen im Kontext. Epistemische Grundlagen der Generationenbeziehungen186
2.5 Kommunikationsmittel im Archiv. Traditionsbildung durch Literarisierung der Familie222
3. Diskontinuitäten in zeitversetzten Vergangenheitsbildern: Paratexte als Spiegel von Generationenwechseln238
3.1 Die Tuchersche Geschichtsschreibung in Zeithorizonten und Erinnerungsschichten 1526– 1615238
3.2 Der Prachtkodex Tucherbuch. Die Form als Teil des historiographischen Inhalts276
3.3 Historiographie zwischen Beharrung, Neugewichtung und Veränderung311
4. ›Generation‹ als genealogischer Grundbegriff desTucherbuchs. Begriffsgeschichtliche Erschließung eines hybriden Konzepts380
4.1 »Ir Generation vnd Glori wird nit verleschen«. Positiv bewertete Übertragungsphänomene in Scheurls Widmung von 1542380
4.2 Der Bedeutungsbereich Schöpfung, Zeugung und Seligkeit in der »Vorred«392
4.3 Vererbende Übertragung des Vermächtnisses: Die »Vorred« zu Erziehung und historischer Darstellung413
4.4 Familiäre, soziale, konfessionelle und regionale Identitätsdarstellung in der »Vorred«441
5. Zusammenfassung482
6. Dank494
7. Quellen- und Literaturverzeichnis498
7.1 Ungedruckte Quellen498
7.2 Gedruckte und ediert vorliegende Quellen503
7.3 Literaturverzeichnis507
7.4 Abbildungsverzeichnis539
8. Register540

Weitere E-Books zum Thema: Kulturgeschichte: Politik

Terrorismus und Geschlecht

E-Book Terrorismus und Geschlecht
Politische Gewalt in Europa seit dem 19. Jahrhundert Format: PDF

Terroristische Akte gab es in den letzten 200 Jahren in zahlreichen Ländern, von Deutschland und Russland über Irland und Zypern bis in die USA. Gemeinsam ist ihnen, so zeigen die Autorinnen und…

Psychosomatik

E-Book Psychosomatik
Literarische, philosophische und medizinische Geschichten zur Entstehung eines Diskurses (1778-1936) Format: PDF

Using exemplary historical scenarios, the present cultural history traces the transdisciplinary development of a psychosomatic discourse between the 18th and 20th centuries, thus closing a gap in…

Kartierte Nationalgeschichte

E-Book Kartierte Nationalgeschichte
Geschichtsatlanten im internationalen Vergleich 1860-1960 Format: PDF

Geschichtsatlanten haben das Geschichtsbild von Generationen von Schülern geprägt. Sylvia Schraut vergleicht Atlanten aus Deutschland, Österreich, Großbritannien und den USA und untersucht deren…

Kultur - Geschichte - Behinderung, Band 1

E-Book Kultur - Geschichte - Behinderung, Band 1
Die kulturwissenschaftliche Historisierung von Behinderung Format: PDF/ePUB

'Behinderung' ist keine geschichtslose Naturtatsache, sondern wird in sozialen, kulturellen und somit historischen Prozessen hervorgebracht. Die kulturwissenschaftliche Historisierung von '…

Gefühlswissen

E-Book Gefühlswissen
Eine lexikalische Spurensuche in der Moderne Format: PDF

Gefühle sind so alt wie die Menschheit. Aber was wissen wir über sie? Wie ernst nehmen wir sie und welche Bedeutung weisen wir ihnen zu? Die Autorinnen und Autoren des Bandes untersuchen, wie sich…

Diplomatie und Gelehrtenrepublik

E-Book Diplomatie und Gelehrtenrepublik
Die Kontakte des französischen Gesandten Jaques Bongars (1554-1612) Format: PDF

In the late 16th century France rose to be a great power after decades of religious civil war. For this, King Henri IV depended on highly qualified envoys and correspondents. Jaques Bongars (1554?…

Dem Anderen begegnen

E-Book Dem Anderen begegnen
Eigene und fremde Repräsentationen in sozialen Gemeinschaften Format: PDF

Soziale Gemeinschaften vergegenwärtigen, bestätigen und verändern durch Repräsentationen die Ordnung, in der sie leben. In der Begegnung mit anderen werden diese verteidigt oder mit neuer Bedeutung…

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...