Sie sind hier
E-Book

Gentechnik: Eingriffe am Menschen – Ein Eskalationsmodell zur ethischen Bewertung

AutorErnst-Ludwig Winnacker, Hermann Hepp, Peter Hans Hofschneider, Trutz Rendtorff, Wilhelm Korff
VerlagHerbert Utz Verlag
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl127 Seiten
ISBN9783896759771
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR

Die Gentechnik bedarf nach Meinung vieler Beteiligter nicht nur einer öffentlichen Diskussion ihrer Chancen und Risiken, sondern auch der ethischen Reflexion. Dies gilt vor allem dann, wenn die Gentechnik am Menschen angewandt wird. Die vielfältigen gentechnischen Eingriffsmöglichkeiten erfordern eine ebenso differenzierte ethische Betrachtung. Darum wurde im interdisziplinären Dialog zwischen Genforschern, Medizinern und Ethikern ein Eskalationsmodell der ethischen Bewertung gentechnischer Eingriffe am Menschen entwickelt.

Das Eskalationsmodell beschreibt exemplarisch verschiedene therapeutische Eingriffsmöglichkeiten der Gentechnik, konkretisiert sie anhand von Fallbeispielen und ordnet sie hinsichtlich ihrer Eingriffstiefe, ihrer medizinischen Wünschbarkeit und ihrer ethischen Vertretbarkeit in sieben Stufen ein. Zur Bewertung der verschiedenen Eingriffe wurden spezifische ethische Kriterien entwickelt, die hinsichtlich gentherapeutischer Verfahren relevant sind. Die mittels dieser Kriterien vorgenommenen Beurteilungen reichen von "ethisch unbedenklich" bis "abzulehnen". Das hier vorgelegte Eskalationsmodell der fallweisen Beurteilung anhand spezifischer Kriterien kann als Vorbild für die Urteilsfindung auch in anderen ethisch brisanten Bereichen dienen. 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt, Vorwort zur 4. Auflage und Geleitwort zur 1. Auflage
  2. Aufgabenstellung, der Weg, Grundelemente der Kriterien und kurze Einführung in die Gentechnik
  3. Eskalationsschema
  4. Zusammenfassende Schlussbemerkungen und Glossar
  5. Preface
  6. Objective, the Pathway, the basic elements of the criteria und short introduction into genetics
  7. The escalation scheme
  8. Summary, Glossary, weitere Veröffentlichungen/Further Publications und Autorenverzeichnis/List of Authors
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt / Contents6
Vorwort zur 4. Auflage10
Geleitwort zur 1. Auflage12
I. Aufgabenstellung14
II. Der Weg16
1. Neuartigkeit der Genforschung/Gentechnik16
2. Sind Eingriffe in die Natur gleichzusetzen mit Eingriffen in die Schöpfung?17
3. Konkretionen der Neuartigkeit - ein Eskalationsmodell18
III. Grundelemente der Kriterien20
1. Das ärztliche Berufsethos20
2. Menschenwürde21
3. Krankheit22
4. Öffentlichkeit der Wissenschaft22
IV. Kurze Einführung in die Gentechnik23
V. Eskalationsschema27
Stufe 1: Substitutionstherapie mit gentechnisch erzeugten Proteinen27
1. Was versteht man unter einer Substitutionstherapie?27
2. Gentechnische Herstellung von Medikamenten27
3. Fallbeispiel: Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)29
4. These zu Stufe 129
Stufen 2 bis 3: Somatische Gentherapie30
Stufe 2: Somatische Gentherapie zur Behandlung genetischer Erkrankungen („Genetische Substitutionstherapie“)32
1. Fallbeispiel: Adenosindeaminase-Defizienz (Ex-vivo-Therapie)32
2. Fallbeispiel: Cystische Fibrose (In-vivo-Therapie)32
3. Fallbeispiel: Immunstimulation bei Krebs34
4. Fallbeispiel: BRCA1 („Präventive Substitutionstherapie“?)34
5. Fallbeispiel: Impfung mit DNA35
6. Übersicht über die Fallbeispiele36
7. These zu Stufe 236
8 Todesfall im Rahmen einer Gentherapie-Studie: Folgen für die ethische Bewertung?37
Stufe 3: Somatische Gentherapie eines Gendefekts am Ungeborenen39
1. Fallbeispiel: Erbfehler, die zu Fehlbildungen des Gesichts führen40
2. These zu Stufe 341
Stufen 4 bis 7: Gentechnische Eingriffe in die Keimbahn41
Stufe 4: Keimbahntherapie zur Behandlung von krankheitsverursachenden Erbfehlern47
1. Fallbeispiel: BRCA147
2. Fallbeispiel: Cystische Fibrose47
3. Fallbeispiel: Chorea Huntington47
4. These zu Stufe 448
Exkurs: Überlegungen zur Problematik des Status von Embryonen54
Stufe 5: Keimbahneingriff mit Einführung „neuer“ Gene zur Krankheitsprävention57
1. Fallbeispiel: Grippe58
2. Fallbeispiel: Aids58
3. These zu Stufe 558
Stufe 6: Keimbahneingriff als Präventivmaßnahme gegen Risikofaktoren oder Normabweichungen59
1. Fallbeispiel: Fettleibigkeit60
2. Fallbeispiel: Extreme Aggressivität60
3. Fallbeispiel: Körpergröße61
4. These zu Stufe 661
Stufe 7: Keimbahneingriff zur Veränderung der menschlichen Gattung62
1. Fallbeispiel: Intelligenz62
2. Fallbeispiel: Aggression62
3. Fallbeispiel: Alterung63
4. These zu Stufe 763
VI. Zusammenfassende Schlussbemerkungen65
VII. Glossar67
Preface74
I. Objective76
II. The Pathway78
1. Novelty of genetic research/gene technology78
2. Can interventions in nature be equated with interventions in creation?79
3. Concretion of the novelty – an escalation model80
III. The basic elements of the criteria81
1. The ethos of the physician81
2. Human dignity82
3. Disease82
4. Transparency of science83
IV. Short introduction into genetics84
V. The escalation scheme87
Step 1: Substitution therapy with genetically designed proteins87
1. What is substitution therapy?87
2. Genetic production of pharmaceuticals87
3. Case example: Diabetes mellitus88
4. Thesis in reference to step88
Steps 2 and 3 Somatic gene therapy89
Step 2 Somatic gene therapy for the treatment of hereditary diseases ( “genetic substitution therapy”)90
1. Case example: Adenosindeaminase deficiency ( ex-vivo-therapy)90
2. Case example: cystic fibroses (in vivo therapy)90
3. Case example: Immune stimulation against cancer91
4. Case example: BRCA1 (“Preventive substitution therapy”)91
5. Case example: DNA-vaccination92
6. Overview:93
7. Thesis with respect to step93
8. The death of a participant of a gene therapy trial: Consequences for the ethical evaluation?93
Step 3: Somatic gene therapy of a gene defect in unborn life95
1. Case example: genetic defects that lead to a deformity of the face96
2. Thesis to step 396
Steps 4-7: Genetic interventions in the germ line97
Step 4: Germ line gene therapy of disease-causing gene defects100
1. Case example: BRCA1100
2. Case example: cystic fibroses100
3. Case example: chorea Huntington100
4. Thesis with respect to step 4101
Excursion: Considerations of the status of the human embryo106
Step 5: Germ line intervention with the insertion of “new” genes for the prevention of diseases109
1. Case example: The flu109
2. Case example: AIDS109
3. Thesis with respect to step 5109
Step 6: Germ line intervention as preventive measure against risk factors or norm digression110
1. Case example: obesity111
2. Case example: extreme aggression111
3. Case example: body height111
4. Thesis with respect to step 6112
Step 7: Germ line intervention for the alteration of the human species112
1. Case example: Intelligence113
2. Case example: aggression113
3. Case example: Ageing113
4. Thesis with respect to step 7113
VI. Summary115
Glossary117
Weitere Veröffentlichungen/Further Publications123
Autorenverzeichnis/List of Authors124

Weitere E-Books zum Thema: Medizin und Gesellschaft - Gesundheitsversorgung - Pflege

Betriebliches Gesundheitsmanagement

E-Book Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mit gesunden Mitarbeitern zu unternehmerischem Erfolg Format: PDF

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist aufgrund gesellschaftlicher und insbesondere demografischer Veränderungen ein viel diskutiertes Thema. Dieses Buch veranschaulicht anhand von Best…

Neue Wege des Gesundheitsmanagements

E-Book Neue Wege des Gesundheitsmanagements
'Der gesunderhaltende Betrieb' - Das Beispiel Rasselstein Format: PDF

Die Rasselstein GmbH in Andernach, ein großer Weißblechhersteller und Tochter des ThyssenKrupp Konzerns, hat als eines der ersten Unternehmen mit seinem Projekt 'Der gesunderhaltende Betrieb' auf…

Fehlzeiten-Report 2007

E-Book Fehlzeiten-Report 2007
Arbeit, Geschlecht und Gesundheit Format: PDF

Der Fehlzeiten-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld liefert jährlich umfassende Daten und Analysen über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen…

Betriebliches Gesundheitsmanagement

E-Book Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mit gesunden Mitarbeitern zu unternehmerischem Erfolg Format: PDF

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist aufgrund gesellschaftlicher und insbesondere demografischer Veränderungen ein viel diskutiertes Thema. Dieses Buch veranschaulicht anhand von Best…

Neue Wege des Gesundheitsmanagements

E-Book Neue Wege des Gesundheitsmanagements
'Der gesunderhaltende Betrieb' - Das Beispiel Rasselstein Format: PDF

Die Rasselstein GmbH in Andernach, ein großer Weißblechhersteller und Tochter des ThyssenKrupp Konzerns, hat als eines der ersten Unternehmen mit seinem Projekt 'Der gesunderhaltende Betrieb' auf…

Personalmanagement im Gesundheitsbetrieb

E-Book Personalmanagement im Gesundheitsbetrieb
Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen Format: PDF

Die Zielsetzung jedes Gesundheitsbetriebs, den Erfolg langfristig zu sichern und auszubauen, kann nur dann erreicht werden, wenn alle Mitarbeiter besondere Anstrengungen unternehmen und in…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...