Sie sind hier
E-Book

Gerontoneurologie

AutorGünther Deuschl
VerlagGeorg Thieme Verlag KG
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl424 Seiten
ISBN9783131554413
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis89,95 EUR
Die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung führt gerade in der Neurologie zu einer Zunahme von spezifischen Krankheitsbildern, z.B. degenerativen Erkrankungen, die häufig zu bleibender Behinderung führen. Auch andere neurologische Erkrankungen zeigen im höheren Lebensalter einen besonderen Verlauf. Entscheidende Besonderheiten in der Diagnostik durch abweichende Krankheitssymptome Kompliziertere medikamentöse Behandlung durch spezielle Interaktionen und altersabhängige Nebenwirkungen Besondere Beachtung der Pharmakotherapie in allen Kapiteln Nach der Musterausbildungsordnung der Bundesärztekammer, die die klinische Geriatrie als fakultative Weiterbildung den verschiedenen beteiligten Fachgebieten zugeordnet hat Das gesamte Facharztwissen zur Gerontoneurologie in einem Band Ein praktisches Nachschlagewerk für jeden Facharzt der Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie, Inneren Medizin und Allgemeinmedizin Die Referenzreihe Neurologie (RRN) - der Facharztstandard im Fach Neurologie: Die RRN setzt den Goldstandard in allen neurologischen Fragen, denn herkömmliche Handbücher werden an Tiefe, Aktualität und Vielfalt bei weitem übertroffen. Die Reihe wird kontinuierlich ausgebaut und durch Neuauflagen aktualisiert.A ktuell und praxisorientiert Optimale Flexibilität - individuelle Schwerpunkte Für jeden Einzelnen Zusammenstellen einer individuellen neurologischen Bibliothek mit den persönlich gewünschten Schwerpunkten.K ompetenz als Referenz - Top-Autoren für jedes Thema Einheitliche Struktur - rasche Orientierung und Übersicht

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Günther Deuschl, Heinz Reichmann: Gerontolneurologie1
Innentitel2
Impressum5
Geleitwort der Reihenherausgeber6
Vorwort der Bandherausgeber7
Anschriften8
Abkürzungsverzeichnis und Symbole12
Inhaltsverzeichnis14
1 Schwindel und Synkopen22
1.1 Einleitung22
1.2 Physiologisches Altern22
1.2.1 Altern im vestibulären System22
1.2.2 Gleichgewichts-und Gangregulation im Alter22
1.2.3 Kreislaufregulation im Alter23
1.3 Vestibuläre Schwindel-syndrome im Alter24
1.3.1 Symptomatik von vestibulären Schwindelsyndromen24
1.3.2 Benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel25
1.3.3 Differenzialdiagnose des Attackenschwindels27
1.3.4 Neuritis vestibularis und Labyrinthinfarkt29
1.3.5 Zentralvestibulärer Schwindel31
1.4 Nichtvestibuläre Schwindelsyndrome im Alter33
1.4.1 Orthostatische Kreislaufregulationsstörung33
1.4.2 Medikamentös induzierter Schwindel33
1.4.3 Gangunsicherheit, visueller und zervikogener Schwindel33
1.4.4 Psychogener Schwindel im Alter33
1.5 Synkopen im Alter36
1.5.1 Orthostatische Hypotension36
1.5.2 Neurokardiogene Synkope37
1.5.3 Kardiogene Synkopen38
1.5.4 Diagnostik und Differenzialdiagnose von Synkopen38
1.5.5 Therapie und Prophylaxe von Synkopen39
2 Gangstörungen und Stürze40
2.1 Epidemiologie, Untersuchung und Risikofaktoren für Gangstörungen und Stürze40
2.1.1 Gangstörungen40
2.1.2 Stürze42
2.2 Gangstörungen im Alter und bei häufigen neurologischen Erkrankungen45
2.2.1 Das normale Gangmuster im Alter45
2.2.2 Idiopathische Gangstörung im Alter – „ klassischer“ seniler Gang – „ protektiver Gang“45
2.2.3 Gangstörung bei Morbus Parkinson46
2.2.4 Marche à petit pas – „ frontaler Gang“ und wichtige Differenzialdiagnosen47
2.2.5 Initiierungsstörung des Ganges48
2.2.6 Gangstörung nach Schlaganfall sowie hemiplegische und paraplegische Gangstörung48
2.2.7 Ataktische Gangstörung ( zerebelläre und sensible Ataxie)49
2.2.8 Gangstörung bei neuromuskulären Erkrankungen50
2.2.9 Orthopädische Gangstörungen des höheren Lebensalters50
2.3 Übergreifende Empfehlungen zur Therapie und Prävention von Gangstörungen und Stürzen50
3 Harn- und Stuhlinkontinenz54
3.1 Harninkontinenz54
3.1.1 Geriatrische Harninkontinenz54
3.1.2 Nykturie61
3.1.3 Harninkontinenz bei speziellen Erkrankungen62
3.2 Stuhlinkontinenz66
4 Anfallsleiden im Senium68
4.1 Einleitung68
4.2 Pathophysiologie68
4.3 Epidemiologie68
4.3.1 Inzidenz und Prävalenz68
4.3.2 Epilepsiebedingte Mortalität im Senium69
4.4 Ätiologie von epileptischen Anfällen im Senium70
4.4.1 Vaskuläre Ursachen70
4.4.2 Metabolische und toxische Ursachen70
4.4.3 Tumorerkrankungen71
4.4.4 Traumata71
4.4.5 Demenzen und neurodegenerative Erkrankungen73
4.4.6 Infektionen und inflammatorische ZNS- Prozesse73
4.5 Besonderheiten von Anfällen und postiktualer Zustände im Senium73
4.5.1 Fokale Anfälle73
4.5.2 Postiktuale Zustände nach fokalen Anfällen74
4.5.3 Status epilepticus74
4.6 Differenzialdiagnose iktualer und postiktualer Zustände76
4.7 Diagnostik76
4.8 Wichtige Komorbiditäten76
4.8.1 Neuropsychiatrische Erkrankungen im Senium76
4.8.2 Osteopenie und Osteoporose78
4.9 Therapie78
4.9.1 Pharmakologische Aspekte78
4.9.2 Praktisches therapeutisches Vorgehen78
5 Schmerztherapie im Alter87
5.1 Schmerzsyndrome im Alter87
5.2 Physiologie des nozizeptiven Systems im Alter87
5.3 Neuropathische Schmerzen87
5.4 Rückenschmerzen und radikuläre Schmerzen94
5.5 Kopfschmerzen96
5.6 Trigeminusneuralgie99
5.7 Allgemeine Bemerkungen zur medikamentösen Schmerztherapie bei älteren Menschen101
6 Krampussyndrome im Alter102
7 Schlafstörungen im Alter106
7.1 Einleitung106
7.1.1 Normaler Schlaf106
7.1.2 Physiologie des Schlafes106
7.1.3 Schlaf in verschiedenen Lebensabschnitten107
7.2 Klassifikation107
7.3 Epidemiologie und Verlauf107
7.4 Ursachen109
7.5 Diagnostik110
7.6 Subjektive Schlafeinschätzung und objektiver Befund111
7.7 Schlaf bei organischen, nichtneurologischen Erkrankungen112
7.8 Schlaf bei neurologischen Erkrankungen112
7.9 Schlaf bei psychiatrischen Erkrankungen113
7.10 Primäre Schlafstörungen113
7.11 Therapieoptionen114
7.11.1 Nichtmedikamentöse Therapieoptionen115
7.11.2 Pharmakologische Therapie115
8 Demenz und Delir118
8.1 Demenz118
8.1.1 Einleitung118
8.1.2 Epidemiologie118
8.2 Spezielle Krankheitsbilder der Demenz119
8.2.1 Alzheimer-Demenz119
8.2.2 Demenz mit Lewy-Körpern123
8.2.3 Frontotemporale Demenzen126
8.2.4 Andere Demenzformen128
8.3 Verwirrtheitszustand und Delir131
9 Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems137
9.1 Entzündliche Erkrankungen des peripheren Nervensystems ( PNS)137
9.1.1 Multifokale motorische Neuropathie138
9.1.2 CANOMAD und Miller-Fisher-Syndrom138
9.1.3 Polyneuropathie im Spätstadium der Borreliose139
9.2 Entzündliche Erkrankungen des Zentralnervensystems ( ZNS)139
9.2.1 Multiple Sklerose ( MS)139
9.2.2 Akute disseminierte Enzephalomyelitis ( ADEM)140
9.2.3 Riesenzellarteriitis und Polymyalgia rheumatica141
9.2.4 Beteiligung des Nervensystems bei Kollagenosen und Vaskulitiden142
10 Schlaganfall und assoziierte Krankheiten im Alter144
10.1 Einleitung144
10.2 Ischämien144
10.3 Hirnparenchymblutungen150
10.4 Subarachnoidalblutung152
10.5 Vaskuläre Demenz153
11 Bewegungsstörungen156
11.1 Parkinson- Syndrom156
11.2 Andere Parkinson- Syndrome177
11.2.1 Multisystematrophie ( MSA)177
11.2.2 Progressive supranukleäre Lähmung ( PSP)179
11.2.3 Kortikobasale Degeneration ( CBD)180
11.3 Essenzieller Tremor180
11.4 Syndrom der ruhelosen Beine ( Restless-Legs-Syndrom)182
11.5 Fokale und generalisierte Dystonien185
11.6 Amyotrophe Lateralsklerose188
12 Schädel-Hirn-Trauma193
12.1 Einleitung193
12.2 Einteilung193
12.3 Diagnostik194
12.4 Allgemeine Behandlungsprinzipien und Intensivtherapie195
12.5 Spezielle Krankheitsbilder196
12.5.1 Schädelfrakturen196
12.5.2 Traumatische Hämatome196
12.5.3 Diffus axonale Verletzung200
12.5.4 Carotis-Sinus-cavernosus-Fistel200
12.6 Sekundäre Hinschädigung201
12.7 Outcome201
13 Rückenschmerzen202
14 Onkologie214
14.1 Allgemeine Neuroonkologie214
14.1.1 Klinik214
14.1.2 Diagnostik214
14.1.3 Therapie214
14.2 Primäre Tumoren des Nervensystems216
14.2.1 Neuroepitheliale Tumoren216
14.2.2 Tumoren der Hirnnerven und der peripheren Nerven218
14.2.3 Meningeome219
14.2.4 Primäre zerebrale Lymphome219
14.3 Metastatische Tumoren des Nervensystems220
14.3.1 Solide Hirnmetastasen220
14.3.2 Meningeosis neoplastica220
15 Nervenläsionen im Alter223
15.1 Histopathologische Konzepte von Nervenläsionen223
15.2 Altersabhängige Veränderungen peripherer Nerven223
15.3 Nervenregeneration223
15.4 Einflüsse des Alterns auf Regeneration und Reinnervation225
15.5 Therapieprinzipien225
15.6 Die klinisch wichtigsten Nervenschäden alter Menschen225
15.6.1 N. radialis226
15.6.2 N. medianus226
15.6.3 N. ulnaris226
15.6.4 N. gluteus superior ( Mm. gluteus medius et minimus, M. tensor fasciae latae)227
15.6.5 N. peroneus227
15.7 Elektrophysiologische Diagnostik227
15.8 Allgemeine Therapie227
15.9 Therapie bei speziellen Erkrankungen228
15.9.1 Therapie des Karpaltunnelsyndroms ( CTS)228
15.9.2 Therapie der Ulnarisneuropathie am Ellbogen229
15.9.3 Schädigung des N. peroneus229
16 Polyneuropathien im Alter230
16.1 Einleitung230
16.2 Altersbedingte Veränderungen des peripheren Nervensystems230
16.2.1 Klinische Untersuchungsbefunde230
16.2.2 Morphologische Befunde231
16.2.3 Elektrophysiologische Befunde231
16.3 Häufigkeitsverteilung232
16.4 Nosologie234
16.4.1 Entzündliche Polyneuropathien234
16.4.2 Polyneuropathien infolge Vaskulitis236
16.4.3 Toxische Polyneuropathien237
16.4.4 Diabetische Polyneuropathien ( DPNP)238
16.4.5 Polyneuropathien durch Vitaminmangel239
16.4.6 Paraneoplastische Polyneuropathien240
16.4.7 Polyneuropathien infolge monoklonaler Gammopathien241
17 Myopathien im Alter244
17.1 Einführung244
17.2 Sarkopenie244
17.3 Exogen- toxische Myopathien245
17.4 Rhabdomyolyse247
17.5 Myopathien bei Schilddrüsenfunktions-störungen248
17.6 Entzündliche Myopathien248
17.6.1 Polymyositis und Dermatomyositis248
17.6.2 Einschlusskörpermyositis250
17.6.3 Myositische und myopathische Syndrome bei anderen Erkrankungen251
17.7 Myasthenia gravis und myasthene Syndrome251
17.7.1 Myasthenia gravis251
17.7.2 Lambert-Eaton-Myasthenie-Syndrom ( LEMS)252
17.8 Okulopharyngeale Muskeldystrophie252
17.9 Mitochondriopathien256
18 Differenzialdiagnosen neurologischer Notfälle im Alter258
18.1 Einleitung258
18.2 Akuter Verwirrtheitszustand und Delir258
18.3 Akute Bewusstlosigkeit und Synkopen258
18.4 Akute Nackensteifigkeit und akute Kopfschmerzen260
18.5 Akute Lähmungen261
18.6 Akute Visusminderung262
18.7 Akuter Schwindel262
19 Psychiatrische Störungen im Alter264
19.1 Einführung264
19.2 Epidemiologie264
19.3 Besonderheiten psychiatrischer Störungen im Alter264
19.4 Organische psychische Störungen265
19.4.1 Definitionen265
19.4.2 Diagnostik bei organischen psychischen Störungen265
19.4.3 Organisches amnestisches Syndrom268
19.4.4 Alkoholentzugsdelir269
19.4.5 Andere organische psychische Störungen271
19.5 Affektive Störungen272
19.5.1 Rezidivierende unipolare Depressionen272
19.5.2 Bipolare affektive Störungen277
19.6 Schizophrene Psychosen279
19.6.1 Schizophrenie280
19.6.2 Anhaltende wahnhafte Störung284
19.7 Suizidalität285
19.8 Suchterkrankungen287
20 Neuropharmakologie des alten Menschen291
20.1 Einleitung291
20.2 Pharmakokinetische Besonderheiten im Alter292
20.2.1 Liberation und Absorption293
20.2.2 Verteilung293
20.2.3 Metabolisation und Interaktion293
20.2.4 Multi-drug-resistance und p-Glycoprotein296
20.2.5 Clearance297
20.3 Pharmakodynamische Besonderheiten im Alter299
20.3.1 Rezeptoren299
20.3.2 Effektoren300
20.3.3 Zelluläre Funktionen300
20.3.4 QT-Verlängerung300
20.4 Compliance im Alter300
20.5 Besonderheiten von Neuropharmaka beim geriatrischen Patienten302
20.5.1 Beers- Kriterien302
20.5.2 Medical Expenditure Panel Survey (MEPS)302
20.5.3 Neuropharmaka303
20.6 Zusammenfassung310
21 Motorische Rehabilitation313
21.1 Neurophysiologische Grundlagen motorischer Rehabilitation313
21.1.1 Neuronale Plastizität und Erholung der Funktion313
21.1.2 Mechanismen der neuronalen Plastizität314
21.2 Spezielle Aspekte der geriatrischen Rehabilitation315
21.2.1 Komorbidität und prämorbide Behinderung315
21.2.2 Rückbildungspotenzial und Rehabilitationsziele der Geriatrie315
21.3 Methoden der motorischen Rehabilitation316
21.3.1 Traditionelle Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage316
21.3.2 Neue Therapieansätze in der Schlaganfallrehabilitation317
21.4 Pharmakologische Therapie in der motorischen Rehabilitation321
21.4.1 Amphetamine321
21.4.2 L-Dopa322
21.4.3 Antidepressiva322
21.5 Hilfsmittelversorgung322
22 Rehabilitation von Aphasien und anderen Kommunikationsstörungen zerebraler Ursache327
22.1 Einleitung327
22.2 Altersassoziierte Veränderungen verbaler Kommunikation327
22.3 Aphasie-Syndrome328
22.4 Nichtaphasische Kommunikationsstörungen bei zerebralen Läsionen und Erkrankungen334
22.4.1 Sprechapraxie334
22.4.2 Zentralmotorische Störungen verbaler Kommunikation334
22.4.3 Akinetischer Mutismus336
22.4.4 Reine Worttaubheit (verbale auditive Agnosie)337
22.4.5 Alexie- und Dyslexie-Syndrome337
22.4.6. Dys- und Aprosodien338
23 Ernährung in der Gerontoneurologie341
23.1 Einleitung341
23.2 Ernährungsphysiologische Grundlagen343
23.3 Pathophysiologische Aspekte344
23.4 Ernährung bei Patienten mit verschiedenen neurologischen Erkrankungen346
23.5 Diätauswahl347
23.6 Sondenernährung348
23.6.1 Wahl der Sonde348
23.6.2 Kontrolluntersuchungen bei enteraler Langzeiternährung349
23.7 Parenterale Ernährung349
24 Neurologische Palliativmedizin352
24.1 Die letzte Lebensphase bei neurologischen Erkrankungen352
24.2 Therapie von Symptomen353
24.2.1 Angst353
24.2.2 Bewusstseinsstörungen354
24.2.3 Dyspnoe356
24.2.4 Hunger und Durst357
24.2.5 Mundtrockenheit358
24.2.6 Hypersalivation/ Pseudohypersalivation360
24.2.7 Terminale Rasselatmung360
24.2.8 Unruhe360
24.2.9 Kommunikation für das Lebensende361
25 Grundlagen des Alterns363
25.1 Physiologisches Altern der Organe363
25.2 Das alternde Gehirn364
25.2.1 Morphologische Veränderungen364
25.2.2 Biochemische Veränderungen364
25.2.3 Veränderungen der Transmittersysteme364
25.3 Der alternde Muskel365
25.4 Mechanismen des Alterns365
26 Grundzüge des Sozialrechts und der Rechtsfürsorge368
26.1 Sicherungssysteme bei Krankheit, Behinderung, Pflege und sozialer Notlage368
26.1.1 Zur Systematik des Sozialrechts368
26.1.2 Die gesetzliche Krankenversicherung ( SGB V)368
26.1.3 Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen ( SGB IX)370
26.1.4 Die Pflegeversicherung ( SGB XI)372
26.1.5 Grundsicherung für Arbeitssuchende ( SGB II)372
26.2 Die Unterbringung nach den Psychischkranken-Gesetzen und betreuungsrechtliche Regelungen374
26.2.1 Ausgangslage374
26.2.2 Öffentlich-rechtliche Unterbringung374
26.2.3 Ärztliche Maßnahmen, Eingriffe und Unterbringung nach Betreuungsrecht375
26.2.4 Verfahren bei Unterbringungen und Zuständigkeiten376
27 Das neurogeriatrische Assessment377
27.1 Einführung in das geriatrische Assessment377
27.2 Entwicklung des Konzepts eines abgestuften geriatrischen Assessments in der Bundesrepublik378
27.3 Indikationen und Schnittstellen des geriatrischen Assessments379
27.4 Nutzen und Aufwand des geriatrischen Assessments380
27.5 Einzelne neuropsychiatrische geriatrische Assessments380
27.6 Zusammenfassung381
28 Geriatrische Versorgungsstrukturen383
28.1 Einleitung383
28.2 Ambulante geriatrische Versorgung und die Bedeutung der Hausärzte383
28.3 Geriatrische Kliniken, geriatrische Tageskliniken und die Bedeutung des Klinikgeriaters384
28.4 Stationäre Pflege und Betreutes Wohnen385
28.5 Pflegende Angehörige und ambulante Pflegedienste387
28.6 Ambulante geriatrische Rehabilitation389
28.7 Geriatrische Integrationsversorgung392
28.8 Regionales geriatrisches Versorgungsnetz393
29 Besonderheiten der neurologischen Begutachtung im Alter395
29.1 Einführung395
29.2 Schwerbehindertenrecht395
29.2.1 Grad der Behinderung ( GdB)395
29.2.2 Nachteilsausgleiche ( Merkzeichen)395
29.3 Private Unfallversicherung und Haftpflichtrecht397
29.3.1 Wichtige Definitionen397
29.3.2 Besonderheiten der privaten Unfallversicherung398
29.4 Gesetzliche Unfall-versicherung und soziales Entschädigungsrecht398
29.5 Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen398
29.6 Pflegeversicherung400
29.7 Betreuungsrecht401
29.8 Geschäfts-und Testierfähigkeit402
29.8.1 Geschäftsunfähigkeit402
29.8.2 Partielle Geschäftsunfähigkeit402
29.9 Einwilligungsfähigkeit403
30 Tests und Skalen in der Neurogeriatrie404
30.1 Bedeutung und Klassifikation von Tests und Skalen404
30.1.1 Demographische Entwicklung und Konsequenzen404
30.1.2 Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit ( ICF)405
30.2 Symptomorientierte Instrumente407
30.2.1 Störungen der Kraftentwicklung407
30.2.2 Motorik-und Koordinationsstörungen407
30.2.3 Vigilanzstörungen408
30.2.4 Kognitive und Affektive Störungen408
30.2.5 Aphasiologie410
30.2.6 Nutrition410
30.2.7 Physiologische Alterungsprozesse411
30.3 Syndrom- und krankheitsbezogene Instrumente412
30.3.1 Schlaganfall412
30.3.2 Parkinson-Syndrom412
30.4 Instrumente zur Erfassung der Alltagsfähigkeiten, der psychosozialen Unterstützung und Lebensqualität412
30.5 Instrumente zur Erfassung wichtiger Begleitumstände413
30.6 Instrumente zur Qualitätssicherung intern oder für Kostenträger414
30.7 Problembereiche der Anwendung – Möglichkeiten und Grenzen415
Sachverzeichnis420

Weitere E-Books zum Thema: Neurologie - Neuropädiatrie

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Essentielle Spurenelemente

E-Book Essentielle Spurenelemente
Klinik und Ernährungsmedizin Format: PDF

Publikationen zu den essentiellen Spurenelementen sind in der gängigen Literatur bisher hauptsächlich als einzelne Kapitel in ernährungsorientierten Büchern zu finden. Ein aktuelles Buch, das vor…

Ergotherapie bei Demenzerkrankungen

E-Book Ergotherapie bei Demenzerkrankungen
Ein Förderprogramm Format: PDF

Grundlagen, Motivation und Ziele für Ihre Arbeit. Das Therapieprogramm vermittelt Ihnen ein fundiertes, praxiserprobtes Förderkonzept für Ihre Arbeit mit an Demenz erkrankten Patienten. Sie erfahren…

Praxis der Schlafmedizin

E-Book Praxis der Schlafmedizin
Schlafstörungen bei Erwachsenen und Kindern Diagnostik, Differentialdiagnostik und Therapie Format: PDF

Etwa 20 % der Bevölkerung in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Leistungsfähigkeit und Lebensqualität können durch Schlafstörungen massiv beeinträchtigt sein - bis hin zur Arbeitsunfähigkeit…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...