Sie sind hier
E-Book

Gesammelte Aufsätze zur romanischen Philologie

Herausgegeben und ergänzt um Aufsätze, Primärbibliographie und Nachwort von Matthias Bormuth und Martin Vialon

AutorErich Auerbach
VerlagNarr Francke Attempto
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl455 Seiten
ISBN9783772056413
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis78,40 EUR
Seit dem Erscheinen von 'Mimesis. Dargestellte Wirklichkeit in der abendländischen Literatur' im Jahr 1946 ist Erich Auerbach (18921957) als Klassiker der Geisteswissenschaften bekannt. Die Entstehung des Buches im Istanbuler Exil ohne westliche Bibliotheken ist legendär. Weniger bekannt sind seine luziden Essays und detailreichen Studien zur romanischen Philologie, die Gustav Konrad und Fritz Schalk posthum ergänzt um wichtige Rezensionen herausbrachten. Methodisch stand der deutsch-jüdische Gelehrte sowohl der Frankfurter Literatursoziologie seines Freundes Walter Benjamin nahe als auch der hermeneutischen Tradition an der Universität Marburg; zudem gibt es Nähen zur Ikonographie der Warburg Schule. Das Nachwort gibt im wissenschaftshistorischen Rahmen eine Skizze von Erich Auerbach als Kulturphilosophen im Exil, der eine vieldeutige wie außergewöhnliche Position zwischen jüdischen, christlichen und säkularen Traditionen des Denkens einnimmt. Die Neuausgabe der 'Gesammelten Aufsätze' wurde um vier Arbeiten werkgeschichtlich ergänzt. Eine von ihnen, 'Vicos Auseinandersetzung mit Descartes', galt bislang als verschollen und wurde erst kürzlich gefunden. Eine ausführliche Bibliographie schließt Lücken der Primärliteratur.

Prof. Dr. Matthias Bormuth ist Heisenberg-Professor für vergleichende Ideengeschichte am Institut für Philosophie der Universität Oldenburg und leitet das Karl-Jaspers Haus. Prof. Dr. Martin Vialon lehrt Kulturphilosophie am Institut für Philosophie der Universität Oldenburg und ist Leiter des Erich Auerbach-Archivs.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Einleitung10
Sacrae scripturae sermo humilis (1941)24
Über das altfranzösische Leodegarlied (1957)30
Über das Persönliche in der Wirkung des heiligen Franz von Assisi (1927)36
Franz von Assisi in der Komödie (1944)45
Figura (1938)56
I. Von Terenz bis Quintilian56
II. «Figura» als Realprophetie bei den Kirchenvätern65
III. Entstehung und Analyse der Figuraldeutung74
IV. Zur Figuraldarstellung im Mittelalter81
Figurative texts illustrating certain passages of Dante’s Commedia (1946)92
I. Aquila volans ad escam92
II. Humilis psalmista95
III. Veni sponsa de libano95
IV. Rahab100
V. Terra et Maria102
VI. Pelles Salomonis103
VII. Lumen meridianum106
Typological symbolism in medieval literature (1952)108
Dante und Vergil (1931)114
Dante’s prayer to the Virgin and earlier eulogies (1949/50)122
I122
II125
III130
IV138
Dante’s addresses to the reader (1953/54)144
Nathan und Johannes Chrysostomus (1951)154
Passio als Leidenschaft (1941)159
Entdeckung Dantes in der Romantik (1929)173
Der Schriftsteller Montaigne (1932)181
Racine und die Leidenschaften (1926)192
Über Pascals politische Theorie (1941)200
Vico und Herder (1932)217
Giambattista Vico und die Idee der Philologie (1936)227
Vico und der Volksgeist (1955)236
Sprachliche Beiträge zur Erklärung der Scienza nuova von G. B. Vico (1937)244
I. Paraphrase eines Satzes244
II: Natura246
Vico’s contribution to literary criticism (1958)252
Vico and aesthetic historism (1949)258
Baudelaires Fleurs du Mal und das Erhabene (1951)266
Über den historischen Ort Rousseaus (1932)282
Marcel Proust: Der Roman von der verlorenen Zeit (1927)287
Philologie der Weltliteratur (1952)292
Charles S. Singleton: An Essay on the Vita Nuova (1950)304
Cambridge, Mass.: Published for the Dante Society by the Harvard University Press 1949. 168 p.304
Luigi Valli: Il linguaggio segreto di Dante e dei «Fedeli d’amore» (1928)306
Biblioteca di filosofia e scienza. Nr. 10. Rom: Casa editrice Optima 1928. 453 Seiten.306
Francis Ferguson: Dante’s Drama of the Mind (1954/5)309
A Modern Reading of the Purgatorio. Princeton, N. J.: Princeton University Press 1953. X and 232 p.309
Hans Rabow: Die «Asolanischen Gespräche» des Pietro Bembo (1934)312
Eine literaturgeschichtliche Studie zum Kulturproblem der italienischen Renaissance. Bern und Leipzig, Paul Haupt, 1933. VII und 80 Seiten.312
Giambattista Vico: La Scienza Nuova (1931)314
Giusta l’edizione del 1744 con le varianti dell’edizione del 1730 e di due redazioni intermedie inedite. Hrsg. von Fausto Nicolini. Vol. I und II. (Scrittori d’Italia 112. 113.) Bari, Gius. Laterza & Figli, 1928. 385 und 365 Seiten.314
Gustave Cohen: Le théâtre en France au moyen âge (1932)316
II: Le théâtre profane. (Bibliothèque générale illustrée. 18.) Paris, Rieder, 1931. 106 Seiten, 60 Tafeln.316
Hugo Friedrich: Montaigne (1951)317
Bern, Francke Verlag, 1949. 512 p.317
Fritz Schalk: Einleitung in die Enzyklopädie der französischen Aufklärung (1938)319
Münchener Roman. Arbeiten, 6. München, Hueber, 1936. 151 Seiten.319
Paul Binswanger: Die ästhetische Problematik Flauberts (1937)322
Frankfurt, Klostermann, 1934. 183 Seiten.322
Ernst Robert Curtius: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter (1933)325
Bern, Francke, 1948. 601 Seiten.325
Leonardo Olschki: Die romanischen Literaturen des Mittelalters (1933)333
Handbuch der Literaturwissenschaften, hrsg. von O. Walzel. Wildpark-Potsdam, Akademische Verlagsgesellschaft Athenaion m. b. H., 1928. 260 Seiten.333
Leo Spitzer: Romanische Stil- und Literarstudien (1932)337
Kölner Romanist. Arbeiten. Bd. 1. 2. Marburg, Elwert, 1931. Je 301 Seiten.337
Leo Spitzer: Essay in Historical Semantics (1948)340
Testimonial in Honour of Leo Spitzer on the occasion of his sixtieth birthday, Derselbe: Linguistics and Literary History. Essays in Stilistics. Princeton, N. J., Princeton University Press, 1948. VIII und 236 Seiten February the seventh, 1947. New York, S. F. Vanni, 1948. XVIII und 316 Seiten.340
René Wellek: A History of Modern Criticism: 1750–1950 (1955)350
I. The Later Eighteenth Century, 358 p. II. The Romantic Age. 459 p. New Haven, Yale University Press, 1955.350
Vicos Auseinandersetzung mit Descartes (1921)362
Giambattista Vico (1922)378
Vico (1929)382
Romantik und Realismus (1933)384
Erich Auerbach – Primärbibliographie: Werke (1913–1958) und Briefe (1923–1957)394
Vorwort: Zur Geschichte von Erich Auerbachs Primärbibliographie394
1. Monographien400
2. Aufsatzbände400
3. Einleitungen, Vorreden, Vor- und Nachworte401
4. Aufsätze und bisher unbekannte Typoskripte401
5. Rezensionen405
6. Übersetzungen407
7. Ältere und neuere Aufsatzbände und Einzelessays407
8. Briefsammlungen und Einzelbriefe409
Nachwort413
Im Anfang war Vico413
Geschichte als Problem414
Briefe im Exil417
Vorsehung bei Vico423
Christologischer Realismus426
Realismus nach Dante430
Synthese und Kairos433
Nachleben des Christentums437
Editorische Anmerkung und Dank442
Personenregister443
Sachregister453

Weitere E-Books zum Thema: Deutschland - Historie - Geschichte

Arbeiten an der Geschichte

E-Book Arbeiten an der Geschichte

Die Geschichtswissenschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert. Die Aufsätze Jürgen Kockas aus vierzig Jahren spiegeln diese Veränderungen wider. Vom kontrovers diskutierten ...

Der Wille zum Willen

E-Book Der Wille zum Willen

The end of the 19th century, which declared progress and the technical and scientific mastering of life as guiding maxims, saw a human capacity moving into prominence - the force of will. In the ...

Die Brüder Asam

E-Book Die Brüder Asam

'Ein außerordentlich reichhaltiger Band ist Peter Morsbach über die Brüder Asam gelungen.' PASSAUER NEUE PRESSE 'Die kurzgefasste Lebensbeschreibung (...) erlaubt einen unterhaltsamen Blick ...

Köln-Quiz

E-Book Köln-Quiz

Wer war der Dombaumeister, der mit dem Teufel wettete? Welcher geheimnisvolle Maler schuf im fünfzehnten Jahrhundert in Köln den berühmten Dreikönigsaltar? Und was haben die beiden Pferdeköpfe ...

Welt Theater Geschichte

E-Book Welt Theater Geschichte

'Schon die vormodernen Gesellschaften praktizierten das, was für Geschichten theatraler Tätigkeiten prägend geworden ist: die mehr oder minder intensive Beschäftigung mit dem sozialen, ...

Scurrilitas

E-Book Scurrilitas

Die interdisziplinäre Studie befasst sich mit komischen Inszenierungen des menschlichen Körpers in der Vormoderne. Sie beschreibt Ansätze zu einer Theorie des Lachens über körperliche Komik; sie ...

Volksmusik in der Schweiz

E-Book Volksmusik in der Schweiz

Volksmusik hat in den letzten Jahren in der Schweiz eine enorme öffentliche Beachtung gefunden. Neben dem Bereich des Laienmusizierens wird sie vermehrt auch professionell ausgeübt und dient ...

Die Göttinger Septuaginta

E-Book Die Göttinger Septuaginta

The Edition Critica Maior of the Septuagint, which was founded in 1908 by scholars in Göttingen, is one of the most important publication projects of German academia in the 20th and 21st ...

Weitere Zeitschriften

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...