Sie sind hier
E-Book

Gewaltdarstellungen in den Verrinen von Cicero

eBook Gewaltdarstellungen in den Verrinen von Cicero Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
14
Seiten
ISBN
9783656375289
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
10,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: '[Cicero] spielt mit seiner Kunst des Wortes so wie jener, der das Gruseln noch nicht gelernt hat.' Diese Aussage Otto Seels ist bezeichnend für die charakteristische Darstellung Ciceros in seinen Verrinen. Ziel dieser Arbeit soll es sein, sich explizit mit den Gewaltbeschreibungen auseinander zu setzen, diese im Kontext der Antike zu sehen und zu erörtern. Der Erfolg der Verrinen ist unbestritten und führte nicht nur zu Ciceros persönlichem politischen Durchbruch, sondern auch zur Verbannung des Statthalters Verres ins Exil. Der war bereits vor Ende der Gerichtsversammlung geflohen. Doch wem genau verdankt Cicero diesen Triumph gegenüber seinem größten Konkurrenten und zur damaligen Zeit erfolgreichsten Redners Hortensius? Mit Sicherheit haben dabei nicht nur die Fakten und die tatsächlichen Verbrechen des skrupellosen Statthalters eine tragende Rolle gespielt, sondern auch Ciceros rhetorische Fähigkeiten, mit denen er in den Verrinen Wahrheiten 'zwischen Manipulierung und Unterhaltung eines Publikums' verpackt. Besonders raffiniert ist dabei die Art und Weise, wie es ihm stets gelingt, die zahlreichen Gewalttaten und Verbrechen des Verres für das Publikum schockierend darzustellen. Stellvertretend für die gesamte Reden, sowohl für den fiktiven als auch den tatsächlich vor Gericht vorgetragenen Teil, werde ich anhand zweier Szenen die Darstellung der Gewalt analysieren. Diese Analyse beruht zum einen auf meiner eigenen Interpretation der Szenen und zum anderen auf Forschungsliteratur, die sich entweder mit Cicero selbst, hier sei besonders das Werk Otto Seels genannt, mit Gewaltdarstellungen im Allgemeinen, der Verrinnen im Speziellen und der Kunst der Rhetorik auseinandersetzt, basierend auf dem lateinischen Originaltext und der deutschen Übersetzung von Manfred Fuhrmann. Mit der Kunst der Rhetorik beschäftigen sich zahlreiche Autoren, wohingegen das Thema der Gewaltdarstellungen in Ciceros Verrinen noch kaum behandelt wurde. Dorothea Berger setzt sich in ihrem Werk mit der Erzählstrategie Ciceros auseinander, Norbert Becker mit der Darstellung der Wirklichkeit in eben jenen Reden, aber beide berücksichtigen dabei nicht die Gewaltdarstellungen im Kontext der Antike. Einzig und allein Frazel erforscht mit seinem Werk den griechischen Einfluss auf Ciceros Reden, insbesondere bei der Darstellung des Verres, in der Annahme, dass 'Greek rhetorical material provides a crucial context'.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Frühgeschichte - prähistorische Archäologie

Die Nachfolge des Augustus

eBook Die Nachfolge des Augustus Cover

In seinem Buch 'Caesar und Pompeius' schreibt der Althistoriker Ernst Baltrusch, Caesar habe sich 'in klar erkennbarer Steigerung Ämter, Gewalten und Rechte verleihen [lassen] - [B]is hin zum [ihm ...

Eheformen in der Antike

eBook Eheformen in der Antike Cover

In der Antike gab es nicht nur die von den Römern und Griechen praktizierte Monogamie, sondern daneben auch weitere Eheformen. In einer Reihe von Kulturen existierte Polygamie - eine Form ...

Die Provinzverwaltung

eBook Die Provinzverwaltung Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Antike Geschichte), ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...