Sie sind hier
E-Book

Gott ist tot - Gott ist rot

Max Horkheimer und die Politisierung der Religion um 1968

AutorPascal Eitler
VerlagCampus Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl400 Seiten
ISBN9783593405520
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,99 EUR
Ausgehend von der öffentlichen Kontroverse um die »religiöse Wende« Max Horkheimers, einer der bekanntesten Bezugsgrößen der Studentenbewegung, zeigt Pascal Eitler, dass Religion und Kirche auch um 1968 für die politische Kommunikation und die Gesellschaft der BRD von großer Bedeutung waren und einen Prozess der Politisierung durchliefen. Von einem vielfach behaupteten Durchbruch der Säkularisierung kann daher keine Rede sein.

Pascal Eitler, Dr. phil., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich »Geschichte der Gefühle« am Max- Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort10
Einleitung12
a) Die Fragestellung: Politikgeschichte als Religionsgeschichte?13
b) Der Analyserahmen: Prozesse Semantiken Akteure19
c) Die Forschungslage: Zeitgeschichtsschreibung und Säkularisierungsthese26
d) Der Quellenkorpus: Öffentliche Dokumente35
Teil I »Daß ich mir selbst widersprochen hätte, vermag ich nicht zu sehen« die sogenannte »religiöse Wende« Max Horkheimers40
Vorbemerkung42
1. Selbstwahrnehmung versus Fremdwahrnehmung: Konversionsforschung und Zeitgeschichtsschreibung44
2. Die sogenannte »religiöse Wende« Max Horkheimers – Werkanalyse als Semantikanalyse50
2.1. »Seine Sehnsucht war gestillt« – Politik und Religion im Frühwerk54
2.1.1. »Frühe Dokumente«60
2.1.2. »Aggressiv marxistische Töne«65
2.2. »Sehnsucht nach dem ganz Anderen« – Politik und Religion im Spätwerk73
2.2.1. »Eine Art negative Theologie«76
2.2.2. »Die Frage nach der Revolution«83
2.2.3. »Religion, Theologie und Familie«96
2.3. Der Konversionsvorwurf und die Selbstwahrnehmung Max Horkheimers99
3. Das Werk, das Wort und die »Diktatur des Direktors«104
Zwischenfazit115
Teil II »Vom atheistischen Marxisten zum Transzendenz ahnenden Nicht-Marxisten« der sogenannte »Streit um Max Horkheimer«118
Vorbemerkung120
4. Vor dem »Aufsehen erregenden Interview« – die Ruhe vor dem Sturm124
4.1. Publikationsscheu und Publikationswut – Veröffentlichungen Max Horkheimers zwischen 1965 und 1975125
4.2. Max Horkheimer als Gegenstand der Massenmedien129
4.2.1. »Zum 70. Geburtstag« Rückblicke und Lobreden131
4.2.2. Ein Nebenschauplatz auf dem Höhepunkt der Studentenbewegung133
5. Der sogenannte »Streit um Max Horkheimer«: philosophischer Disput oder öffentliche Debatte?143
5.1. »Längst hat es sich herumgesprochen« die sogenannte »religiöse Wende« als Gegenstand der Massenmedien144
5.1.1. Ein »Ketzer auf dem Totenbett«? Standpunkte und Gegenstandpunkte146
5.1.2. Die »Sehnsucht« und das »Andere«: Leitbegriffe der öffentlichen Debatte155
5.1.3. Semantische Grenzziehungen zwischen Politik und Religion: Gegenbegriffe der öffentlichen Debatte167
5.2. Diskursive Fallstricke – Max Horkheimer, der Papst und die »Pille«185
6. Rezipientenkreise: die Außerparlamentarische Opposition und die Politische Theologie190
6.1. »Vaterschaft«? »Vatermord«? Die Außerparlamentarische Opposition und Max Horkheimer191
6.2. »Im Modus der Erinnerung« die Politische Theologie und Max Horkheimer218
Zwischenfazit235
Teil III »Der Begriff der Politischen Theologie ist eigentlich ein Pleonasmus« die Politisierung der Religion um 1968238
Vorbemerkung240
7. Lauter Knall oder tiefer Bruch? Grenzverschiebungen und Grenzziehungen zwischen Politik und Religion243
7.1. Ein »Zeitalter des Dialogs« – Religion und Politik im Gesprächszwang253
7.2. »Nicht über uns, sondern vor uns«? Deutungsmuster und Grenzverschiebungen258
7.2.1. Die »Wende zur Welt« Leitbegriffe der öffentlichen Debatte264
7.2.2. »Absolute« und »relative« Zukunft Gegenbegriffe der öffentlichen Debatte275
7.3. »Rechte Politisierung« und »falsche Politisierung« Deutungskämpfe und Grenzziehungen284
7.3.1. Von der »Diskussion« zur »Kooperation«? Selbstunterscheidungen der Politischen Theologie286
7.3.2. Ein diskursiver Hexenkessel: die Politische Theologie und die sogenannte »Gewaltfrage«294
8. »Essen« der Kritische Katholizismus, die Außerparlamentarische Opposition und die »sexuelle Revolution«311
8.1. »Mitten in dieser Welt« – die »Pille« und die »Aufarbeitung« der Vergangenheit312
8.2. Pluralisierung und Demokratisierung – der Papst und die »Krise« der »Autorität«326
9. Um 1968 ein Periodisierungsangebot342
Zwischenfazit353
Fazit355
a) Die »Wende«, der »Streit«, der »Dialog«356
b) Nach 1968 – politisierte oder entpolitisierte Religion?365
Quellen und Literatur367

Weitere E-Books zum Thema: Deutschland - Kultur - Politik

Löhne und Gehälter in Deutschland

E-Book Löhne und Gehälter in Deutschland
Ihre Entwicklung in Wirtschaft und Staat von 1960-2000 Format: PDF

Ulrike Walter untersucht im Zeitraum von 1960 - 2000 die Entwicklung des langfristigen professionellen Lohndifferentials unterschiedlich definierter Einkommenspopulationen aus unselbständiger Arbeit…

Kirchensteuer kompakt

E-Book Kirchensteuer kompakt
Strukturierte Darstellung mit Berechnungsbeispielen Format: PDF

Strukturierte Darstellung der Kirchensteuer in Deutschland mit besonderem Bezug für den praktischen Gebrauch: Berechnungsbeispiele, aktuelle Rechtsprechung etc. Differenzierung nach Spezifika in den…

Transnational Haushalten

E-Book Transnational Haushalten
Biographische Interviews mit 'care workers' aus Osteuropa Format: PDF

In den deutschen Medien wird seit einiger Zeit das Thema Pflegenotstand heftig diskutiert. Der größte Teil der alten, pflegebedürftigen Menschen in Deutschland zieht die Pflege im eigenen Haushalt…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...