Sie sind hier
E-Book

Gottmenschentum oder gottgleiche Ehren? Religiöse Verehrung oder politisches Kalkül? Mensch und Gott im Kult der Griechen vor Alexander

eBook Gottmenschentum oder gottgleiche Ehren? Religiöse Verehrung oder politisches Kalkül? Mensch und Gott im Kult der Griechen vor Alexander Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2007
Seitenanzahl
18
Seiten
ISBN
9783638720526
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
11,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,7, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, 46 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die antike griechische Welt war durchdrungen von Übersinnlichem und Mystischem, von Geistern, Heroen und Göttern. Sie waren so weit integriert in das politische wie in das Alltagsleben, dass es für unsere heutige, monotheistische christliche Gesellschaft nur mehr schwer nachzuvollziehen, geschweige denn zu verstehen ist. Herausragenden Persönlichkeiten haftete oft die Aura des Nicht-Menschlichen, des Über-Menschlichen an, und so wurden sie von den Griechen auch behandelt. Wer war Gott, wer war Heros, wer war einfach nur Mensch? Und was bedeutete dies für die Menschen? Wurden die 'Über-Menschlichen' mit religiöser Verzückung verehrt oder stand, viel profaner, eher Eigennutz hinter den Ehrungen? Einer Antwort auf diese Fragen soll sich die vorliegende Arbeit annähern, indem sie eine Epoche beleuchtet, in der die Vorstellungen dessen sich deutlich wandelten: das klassische Griechenland, insbesondere das Jahrhundert vor Beginn des Hellenismus.
Zunächst soll auf den Heroenkult eingegangen werden, der als Ursprung des Kultes um herausragende Persönlichkeiten, zumindest aber als ein älteres und eng verwandtes Phänomen angesehen werden kann. Die Behandlung des Heroenkultes ist wiederum aufgeteilt in seine Ursprünge, die im archaischen Ahnen- und Totenkult gesehen werden können, die Natur der Kulthandlungen sowie der verscheiden 'Typen' der Heroen. Anschließend findet ein Phänomen Erwähnung, dass in der Entwicklung hin zum Hellenismus auftrat: die Ausweitung des Heroenkults auf einen fast schon beliebigen Empfängerkreis. Im Folgenden werden einige historisch bezeugte Persönlichkeiten vorgestellt, die auf verschiedene Weise besondere Ehren empfingen, die teils als heroisch, teils als gottgleich angesehen werden können. Genannt werden sollen Hagnon und Brasidas als Empfänger des heroischen Stadtgründerkultes, Lysander als der erste Empfänger gottgleicher Ehren zu Lebzeiten, Dion von Syrakus als gefeierter Wohltäter und Retter sowie Philipp von Makedonien als Persönlichkeit, die anscheinend selbst danach strebte, gottgleiche Ehren zu empfangen, was wiederum seinem Sohn, Alexander dem Großen, den Weg bereitete, der im Hellenismus alle zuvor da gewesenen griechischen Herrscherkulte in den Schatten stellen sollte.
Als letzten Schwerpunkt wird diese Arbeit auf eine Reihe verschiedener Ansätze zur Interpretation der Kulte in der geschichtswissenschaftlichen Tradition seit dem frühen 20. Jahrhundert eingehen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Frühgeschichte - prähistorische Archäologie

Die Nachfolge des Augustus

eBook Die Nachfolge des Augustus Cover

In seinem Buch 'Caesar und Pompeius' schreibt der Althistoriker Ernst Baltrusch, Caesar habe sich 'in klar erkennbarer Steigerung Ämter, Gewalten und Rechte verleihen [lassen] - [B]is hin zum [ihm ...

Der Maya-Kalender

eBook Der Maya-Kalender Cover

Warum entwickelte ein Urwaldvolk vor über zwei Jahrtausenden einen ausgeklügelten Kalender, genauer noch als der europäische? Wieso waren die alten Maya so besessen von der Zeit? Weshalb besteht ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...