Sie sind hier
E-Book

Gründung eines Gründerzentrums

Untersuchung zu Bedarf, Kosten und Nutzen

eBook Gründung eines Gründerzentrums Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
89
Seiten
ISBN
9783832475444
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
74,00
EUR

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Masterarbeit beginnt in Kapitel 2 mit einer allgemeinen Situationsanalyse und der Betrachtung des politischen Hintergrundes für GTZ. Ausgehend vom Strukturwandel und steigender Arbeitslosigkeit wird durch Vergleiche der Betriebsgrößenstatistik gezeigt, dass alte große Unternehmen, insbesondere produzierende Unternehmen, Arbeitsplätze abbauen und eine Region mit einem noch hohen Anteil an produzierendem Gewerbe auch weiterhin mit Arbeitsabbau rechnen muss. Anschließend wird untersucht wo wirklich nachhaltig Arbeitsplätze entstehen. In Kapitel 3 werden dann GTZ als Instrument für zusätzliche Arbeitsplätze beleuchtet. Es wird gefragt, wer was mit GTZ erreichen will. Die Ziele eines GTZ werden aus Sicht der Wirtschaftspolitik (Stadt, Kreis, Land), aus Sicht der Gesellschafter eines GTZ und aus Sicht der Zielgruppen eines GTZ - den Gründern und jungen Unternehmen - betrachtet. Abhängig von diesen Zielen werden anschließend die Erfolgsfaktoren entwickelt und aufgezeigt, wie der Erfolg eines GTZ von externen Faktoren wie regionalen Akteuren und dem Potential an Zielgruppen sowie internen Faktoren wie Management, Infrastruktur und Dienstleistungsangebot abhängt. Kapitel 4 folgt dem Aufbau einer Strategischen Unternehmensplanung. Zuerst steht die externe Situationsanalyse „External Environmental Scanning“. Die Unterpunkte sind nach der sogenannten STEP-Analyse gegliedert. STEP steht für die Anfangsbuchstaben der englischen Wörter Sociocultural, Technological, Economic, Political-Legal. Deshalb wurden die englischen Ausdrücke auch in den Zwischenüberschriften verwendet. Dies gilt auch für das „Internal Scanning“ nach der VRIO-Analyse. VRIO steht für die Anfangsbuchstaben von Value, Rareness, Imitability, Organization. External Environmental Scanning und Internal Scanning münden in der SWOT-Analyse (Strength, Weakness, Opportunities, Threats). Daraus wird die TOWS-Strategie entwickelt. Für die empfohlene Strategie werden in Kapitel 5 die notwendigen Investitionen ermittelt, in Kapitel 6 eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung angestellt sowie in Kapitel 7 ein Finanzierungsplan entwickelt. Kapitel 8 macht einen Vorschlag für ein erstes Marketingkonzept, Kapitel 9 beinhaltet die Zusammenfassung mit einer Bewertung und Realisierungsschritten. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisVIII AbbildungsverzeichnisIX TabellenverzeichnisX 1.Einführung1 1.1Problem und [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Existenzgründung - Startup

Der Businessplan

eBook Der Businessplan Cover

Dieser bewährte Praxisleitfaden ermöglicht es dem Leser, selbst einen individuell abgefassten, 'maßgeschneiderten', erfolgreichen Business- und Geschäftsplan zu erstellen, der strengsten ...

Das Unternehmen Agentur

eBook Das Unternehmen Agentur Cover

Chancen einer Existenzgründung in der Versicherungswirtschaft Start ins Unternehmen Basis-Know-how einer Versicherungsagentur Strategie, Vision, Gewinnorientierung, Liquidität, Steuern ...

Vertrauen gewinnen

eBook Vertrauen gewinnen Cover

Die jahrzehntelange Praxis des Autors als Management-Coach hat gezeigt: In den letzten fünf Jahren ist die Verunsicherung größer, das Vertrauen aber kleiner geworden. In dem Buch motiviert er ...

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...