Sie sind hier
E-Book

Grundlagen der klassischen tibetischen Medizin: Körpersäfte, Diagnostik, Therapie

eBook Grundlagen der klassischen tibetischen Medizin: Körpersäfte, Diagnostik, Therapie Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
17
Seiten
ISBN
9783638187299
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Ethnologie Südasieninstitut), Veranstaltung: Tibetische Heilkunde, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Alternative Medizin gewinnt im Westen zunehmend an Bedeutung. Neben den bekannteren Medizinsystemen wie die Ayurveda und die Traditionelle Chinesische Medizin gilt die weniger bekannte Tibetische Heilkunde durchaus als eigenständiges Medizinsystem, auch wenn sie stark von der Ayurveda und der TCM beeinflusst wurde und das Interesse an ihr im Westen erst durch die Präsenz des Dalai Lama allmählich geweckt wurde.
In diesem Essay werden Grundlagen der Tibetischen Medizin in sehr allgemeiner Form zusammengefasst und die Bedeutung speziell der Körpersäfte, Diagnose und Therapie erläutert. Es wird vor allem auf Autoren Bezug genommen, die sich wissenschaftlich mit den Büchern des rGyud b?i auseinandergesetzt haben. Zuerst aber wird ein kurzer Einblick in die Problematik der medizinischen Terminologie gegeben und weiter eine kurze Beschreibung über die Bedeutung der vier Tantras. Es folgen kurze Zusammenfassungen über Einflüsse und Grundlagen der tibetischen Medizin im Bereich der Physiologie, Diagnose und Therapie. Der letzte Teil handelt über die tibetische Medizin im Westen und die Möglichkeit in ihrer Anwendung in diesem Bereich. Die Beschreibungen sollen einen Einblick in die Grundlagen der tibetischen Medizin geben und sind daher sehr zusammenfassend gehalten und unvollständig.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges internationale Politik

Demokratie und Lotterie

eBook Demokratie und Lotterie Cover

Theorie und Gesellschaft Herausgegeben von Jens Beckert, Rainer Forst, Wolfgang Knöbl, Frank Nullmeier und Shalini RanderiaHubertus Buchstein ist Professor für Politische Theorie und ...

Armutspolitik in der EU

eBook Armutspolitik in der EU Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Wirtschaftsuniversität Wien, Veranstaltung: Sozialpolitik - Armut in Europa, Sprache: ...

Hooligans und Gewalt

eBook Hooligans und Gewalt Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1, Universität Bremen, Veranstaltung: Gewaltkarrieren, Sprache: Deutsch, Abstract: Fußball als ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...