Sie sind hier
E-Book

Grundlagen des Stationenlernens im Fremdsprachenunterricht. Eine Unterrichtseinheit im Fach Französisch

Beispiel einer Unterrichtseinheit im Fach Französisch

eBook Grundlagen des Stationenlernens im Fremdsprachenunterricht. Eine Unterrichtseinheit im Fach Französisch Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2011
Seitenanzahl
121
Seiten
ISBN
9783640914845
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
34,99
EUR

Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema, das dieser wissenschaftlichen Hausarbeit zugrunde liegt, hat sich aus Erfahrungen und Beobachtungen aus der Praxis entwickelt. Durch umfangreiche Hospitationen und eigener Erfahrungen im Fremdsprachenunterricht ist aufgefallen, dass der Frontalunterricht auch heute noch die dominante Unterrichtsmethode darstellt. In dieser Unterrichtsform ist der Redeanteil der Lehrperson häufig größer als der des Schülers. Oft lässt auch die Schüleraktivierung und damit der kommunikative Anteil der Schüler im Fremdsprachenunterricht zu wünschen übrig. Doch eben diese Aktivität, das eigene Handeln und vor allem das Interagieren der Schüler sind für ein langfristiges und nachhaltiges Fremdsprachenlernen unerlässlich. Durch die Forderung der Fachleute nach Methodenvielfalt im Schulalltag und den Erfahrungen aus der Praxis ergibt sich die Notwendigkeit, eine sinnvolle methodische Veränderung für den Fremdsprachenunterricht zu finden. Dabei soll das primäre Ziel sein, sich von der Lehrerzentrierung hin zur Schülerzentrierung zu bewegen. Die Schüler sollen durch die methodischen Innovationen stärker zu selbstständigem Handeln befähigt werden und für ihr eigenes Lernen Verantwortung übernehmen. Diese Ansprüche lassen sich in der Methode 'Lernen an Stationen' miteinander vereinen und in der folgenden Arbeit soll diese Methode auf ihre Effektivität und Kompatibilität hin überprüft werden. Eine deutliche Handlungsorientierung der Schüler muss daher Ziel des modernen Fremdsprachenunterrichts sein. Es reicht nicht aus, Lerninhalte durch reine Wissensvermittlung den Schülern zugänglich zu machen. Die Inhalte müssen verständlich sein, damit sie von den Schülern aufgenommen, gespeichert und in der geforderten Situation problemlos aufgerufen werden können. Der zentrale Aspekt in diesem Fall ist, dass das Erlernte durch aktives Handeln angewendet und geübt werden muss. Nur so kann das Erlernte in einen Sinnzusammenhang gesetzt und die Handlungskette vom 'Aufnehmen' über das 'Verstehen' bis hin zum 'Anwenden' abgeschlossen werden. Neben der Forderung nach mehr Handlungsorientierung im Fremdsprachen-unterricht wurden bereits in den 80er Jahren Kriterien formuliert, die den modernen Fremdsprachenunterricht verändern sollten. Die Forderungen nach einer offenen Unterrichtsgestaltung, der Einbeziehung individueller Lernbedürfnisse und -fähigkeiten sowie die Förderung von selbstbestimmtem und selbstgesteuertem Lernen decken sich mit den Grundideen des 'Lernens an Stationen'.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...