Sie sind hier
E-Book

Gruppenpsychotherapie und Gruppenanalyse

Ein Lehr- und Lernbuch für Klinik und Praxis

VerlagVandenhoeck & Ruprecht
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl424 Seiten
ISBN9783647402307
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR
Berufsanfänger in der Psychiatrie und Psychosomatik müssen oft Gruppen leiten, ohne dafür ausgebildet zu sein. Dieses Lehr- und Lernbuch vermittelt die Grundlagen der Gruppentherapie nach dem Göttinger Modell. Dieses seit vierzig Jahren kontinuierlich weiterentwickelte Konzept arbeitet mit vielfältigen Formen von Gruppen nimmt Bezug auf den besonderen interaktionellen Charakter innerhalb der Gruppe. Beispiele und Fragen regen den Leser an, das Gelernte in die tägliche Praxis umzusetzen.Die Anwendung des Göttinger Modells erlaubt es, den verschiedenen Krankheitsbildern gerecht zu werden. Es wurden entsprechende Modifikationen der Gruppentherapie entwickelt. Die in diesem Buch zusammengetragenen Erfahrungen stammen aus den regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen der Göttinger Arbeitsgemeinschaft für die Anwendung der Psychoanalyse in Gruppen und berücksichtigen den gegenwärtigen Forschungsstand und neuere Entwicklungen auf diesem Gebiet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Title Page4
Copyright5
Table of Contents6
Body10
Vorwort10
1 Gruppen, Gruppenpsychotherapie und Gruppenanalyse kennenlernen14
1.1 Gruppenpsychotherapie und Gruppenanalyse. Hermann Staats, Thomas Bolm, Andreas Dally16
1.2 Beziehungen in Gruppen. Hermann Staats22
1.3 Rahmen und Rollen. Hermann Staats31
1.4 Gruppenpsychotherapie und Einzelpsychotherapie. Karl König und Hermann Staats42
1.5 Das Göttinger Modell der Gruppenpsychotherapie. Hermann Staats, Thomas Bolm, Andeas Dally48
2 Gruppen verstehen58
2.1 Unter anderen sein – in Gruppen sein. Ulrich Streeck und Thomas Bolm60
2.2 Gruppen wahrnehmen. Michael Winkler66
2.3 Allgemeine und spezielle Wirkfaktoren in Gruppen – theoretische Konzepte und empirische Ergebnisse. Bernhard Strauß und Rainer Weber73
2.4 Indikation zur Gruppenpsychotherapie. Andreas Dally81
2.5 Risiken, Nebenwirkungen und das Abbruchproblem in der Gruppentherapie. Harald J. Freyberger und Carsten Spitzer86
3 Gruppen leiten: Grundlagen und Konzepte92
3.1 Psychodynamische und psychoanalytische Grundbegriffe: das Unbewusste, Konflikte und Strukturen. Hermann Staats94
3.2 Übertragungen und Gegenübertragungen. Hermann Staats104
3.3 Neutralität – lediglich ein Übersetzungsfehler oder notwendige (psychoanalytische) Haltung? Diana Pflichthofer115
3.4 Regression. Hermann Staats122
3.5 Abwehr und Widerstand. Andreas Dally133
3.6 Transparenz – Selbstoffenbarung – selektiv authentisch sein. Andreas Dally141
3.7 Strukturelle Störungen. Ulrich Streeck146
4 Sich einstellen auf unterschiedliche Gruppen156
4.1 Therapeutische Beeinflussung: Günstige Lernbedingungen schaffen. Hermann Staats158
4.2 Arbeitsbeziehungen und Arbeitsbündnis. Angelika Berghaus167
4.3 Situationsdefinition – soziale Normen – Objektbeziehungen. Andreas Dally173
4.4 Mentalisieren fördern und aufrechterhalten: der Beitrag der Mentalisierungsbasierten Therapie. Thomas Bolm180
4.5 Der therapeutische Stil und die Haltung in der psychoanalytischen und psychoanalytisch orientierten Gruppentherapie. Diana Pflichthofer186
4.6 Therapeutischer Stil in der Psychoanalytisch-Interaktionellen Methode. Ulrich Streeck192
4.7 Antworten und Deuten. Ulrich Streeck201
5 Gruppen in ihrem Verlauf begleiten und gestalten212
5.1 Vorbereitung der Gruppenteilnehmenden und erste Sitzungen. Hermann Staats214
5.2 Eine Gruppe aufrechterhalten. Thomas Bolm226
5.3 Arbeit an der Subjekt-Objekt-Differenzierung. Thomas Bolm233
5.4 Affektwahrnehmung und Affektdifferenzierung. Andreas Dally239
5.5 Konfliktwahrnehmung und Ambiguitätstoleranz. Diana Pflichthofer248
5.6 Mentalisieren, Triangulieren und Alterität. Hermann Staats255
5.7 Beendigung einer Gruppenpsychotherapie. Ole Falck263
5.8 Anträge schreiben für Gruppen: kurz und erfolgreich. Ole Falck271
5.9 Dokumentation und Evaluation. Carsten Spitzer und Hermann Staats284
6 Spezifische Patientengruppen und besondere Arbeitsbedingungen296
6.1 Gruppenpsychotherapie für Patienten mit Persönlichkeitsstörungen. Ulrich Streeck298
6.2 Komplex traumatisierte Patienten in der Gruppenpsychotherapie. Thomas Bolm307
6.3 Gruppenarbeit mit Suchtkranken: psychoanalytisch-interaktionelle Therapie in der stationären medizinischen Rehabilitation. Norbert Radde316
6.4 Kurze und sehr kurze Gruppen. Anita Böker und Carsten Spitzer328
6.5 Besonderheiten stationärer Gruppenpsychotherapie. Carsten Spitzer und Harald J. Freyberger335
6.6 Unterschiedliche Settings und Settingübergänge. Thomas Bolm345
6.7 Einzel- und Gruppenpsychotherapien kombinieren und verbinden. Hermann Staats351
6.8 Ambulante Rehabilitation in Gruppen. Jürgen Golombek362
6.9 Interkulturelle Psychotherapiegruppen: zwischen »Fremdem« und »Eigenem«. Christiane Bakhit371
6.10 Genderanalyse und Geschlechtszugehörigkeit in Gruppen. Hermann Staats380
7 Gruppen leiten lernen. Andreas Dally391
Literatur401
Die Autorinnen und Autoren418
Register421
Back Cover426

Weitere E-Books zum Thema: Psychoanalyse - Analytische Psychologie

Psychoanalyse als Wissenschaft

E-Book Psychoanalyse als Wissenschaft
Psychoanalysis Format: ePUB

Der Beitrag 'Psychoanalyse als Wissenschaft' wurde von Fromm 1955 für ein amerikanisches Sammelwerk geschaffen, das die verschiedensten Wissenschaften vorstellte. Fromm fiel die Aufgabe zu, mit der…

Therapeutisches Arbeiten mit Symbolen

E-Book Therapeutisches Arbeiten mit Symbolen
Wege in die innere Bilderwelt Format: PDF

Dieses Arbeitsbuch - basierend auf der Analytischen Psychologie C. G. Jungs - schafft Zugänge zur inneren Welt der Bilder und Symbole und zeigt, wie sie für Prozesse der Heilung und Selbstwerdung…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...