Sie sind hier
E-Book

Handbuch Online-Kommunikation

AutorKlaus Beck, Wolfgang Schweiger
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl542 Seiten
ISBN9783531924373
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,96 EUR
Das Handbuch gibt in zahlreichen Beiträgen einschlägiger FachautorInnen einen umfassenden und systematischen Überblick des aktuellen Forschungsstandes kommunikationswissenschaftlicher Online-Forschung. Einführend werden die zentralen Fragestellungen, theoretischen Ansätze und empirischen Befunde dargestellt.
Das Themenspektrum reicht von den Grundlagen computervermittelter Kommunikation (interpersonale, Gruppen- und öffentliche Kommunikation), über ökonomische, ethische und politische Fragen wie Regulierung und Kontrolle des Internets, sowie seine Verbreitung, Nutzung und Wirkung. Weitere Beiträge befassen sich mit Öffentlichkeit und Journalismus online, kulturellen und sozialpsychologischen Aspekten, Online-Werbung und -PR, Gesundheitskommunikation, E-Learning und Wissensmanagement sowie Online-Spielen. Ein Überblick über Methoden der Online-Forschung sowie die wichtigsten Datenquellen und Standarduntersuchungen rundet das Werk ab.


Dr. Wolfgang Schweiger ist Professor am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau.
Dr. Klaus Beck ist Professor am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der FU Berlin mit dem Schwerpunkt Kommunikationspolitik/Medienökonomie.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Vorwort7
Literatur11
I. Grundlagen und Strukturen der Online-Kommunikation12
Soziologie der Online-Kommunikation13
Abstract13
Schlagwörter13
1 Einleitung13
2 Online-Kommunikation14
2.1 Grundbegriffe und Systematik: Das Internet als Mediennetz14
2.2 Modi computervermittelter Kommunikation17
2.3 Rahmen computervermittelter Kommunikation: Das Internet als Hybridmedium19
3 Interpersonale Online-Kommunikation20
3.1 E-Mail-Kommunikation20
3.2 Instant Messaging24
4 Online-Kommunikation in Gruppen25
4.1 Chat-Kommunikation25
4.2 Kommunikation in Mailinglists und Newsgroups, Blogs und sozialen Netzwerken26
5 Öffentliche Online-Kommunikation29
6 Fazit31
Literaturtipps32
Literatur32
Online-Kommunikation und politische Öffentlichkeit34
Abstract34
Schlagwörter34
1 Problemaufriss: Internet und politische Öffentlichkeit34
2 Theoretische Grundlagen: Strukturelle Veränderungen von Öffentlichkeit durch das Internet37
3 Forschungsstand: Nutzung politischer Online-Angebote durch die Bürger39
3.1 Grundfragen und Entwicklung der Nutzung von Online-Angeboten39
3.2 Online-Medien als Quelle politischer Informationen40
3.3 Online-Medien als Gelegenheitsstruktur für politische Interaktionen42
3.4 Online-Medien als Gelegenheitsstruktur für politische Partizipation43
4 Folgen des Internets für die öffentliche Kommunikation45
4.1 Wirkung auf politische Themensetzung und öffentliche Meinung: Agenda Building, Agenda Setting, Schweigespirale45
4.2 Wirkungen auf politische Einstellungen: Framing, Priming, Persuasion48
5 Fazit50
Literaturtipps52
Literatur52
Internet-Journalismus: Vom traditionellen Gatekeeping zum partizipativen Journalismus?57
Abstract57
Schlagwörter57
1 Klassischer Journalismus im Internet58
1.1 Die kurze Geschichte des webbasierten Journalismus58
1.2 Internet-Journalismus – Konturen einer neuen alten Profession61
1.3 Konvergenz der Redaktionen64
2 Neue Ausprägungen des Journalismus im Internet65
2.1 Öffentlichkeitswandel im Internet65
2.2 Journalistische Vermittlung in der Internet-Öffentlichkeit67
2.3 Funktionale Äquivalente zum professionellen Journalismus?68
2.4 Beziehungen zwischen Profession, Partizipation und Technik69
2.5 Integrierte Netzwerköffentlichkeit70
3 Ausblick71
Literaturtipps72
Literatur72
Kommunikations- und medienpolitische Perspektiven: Internet Governance78
Abstract78
Schlagwörter78
1 Einleitung78
2 Politik, Regulierung und Governance80
3 Internet Governance: Entwicklung, Akteure, Bereiche82
3.1 Was ist Internet Governance?82
3.2 Entwicklung der Internet Governance83
3.3 Akteure der Internet Governance85
3.3.1 Globale Ebene85
3.3.2 Europäische Ebene87
3.3.3 Nationale Ebene89
3.4 Bereiche der Internet Governance91
3.4.1 Schichten der Internet Governance91
3.4.2 Regulierung der physischen Infrastruktur92
3.4.3 Regulierung des ‚Codes‘93
3.4.4 Regulierung des Verhaltens im Netz94
4 Konklusion97
Literaturtipps98
Literatur98
Internet-Ökonomie – Grundlagen und Strategien aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive103
Abstract103
Schlagwörter103
1 Einführung103
2 Voraussetzungen und Triebfedern der Internet-Ökonomie105
3 Grundlagen und Merkmale der Internet-Ökonomie106
3.1 Überblick106
3.2 Digitale Güter: Entkopplung von Medium und Inhalt107
3.3 Veränderungen in der Kostenstruktur108
3.4 Netzwerkeffekte109
3.5 Integration der Nutzer110
4 Auswirkungen der Internet-Ökonomie auf Geschäftsmodelle und Strategien in der Medienbranche111
4.1 Wandel von Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsketten111
4.2 Dis-/Reintermediation113
4.3 Veränderung der Contenterstellung und -verwertung114
4.4 Distribution im Internet115
4.5 Erlösmodelle und Preisfindung116
4.6 Stärkung der Rolle des Konsumenten118
5 Fazit und Ausblick121
Literaturtipps123
Literatur123
Ethik der Online-Kommunikation128
Abstract128
Schlagwörter128
1 Einleitung128
2 Ethische Probleme der Online-Kommunikation129
2.1 Kommunikationsethische Relevanz und Ebenen129
2.2 Systematiken kommunikations- und medienethischer Probleme131
2.2.1 Systematisierung nach konkreten Problemfeldern131
2.2.2 Systematisierung nach Funktionsbereichen133
2.2.3 Systematisierung nach ethischen Prinzipien133
2.3 Kommunikationsethik für ein ‚Hybridmedium‘138
3 Ethische Normen und Institutionen der Online-Kommunikation144
3.1 Die Sicht der Kommunikanten144
3.2 Infrastrukturen der Online-Ethik146
4 Fazit und Forschungsfragen149
4.1 Stellenwert und Funktion der Ethik von Online-Kommunikation149
4.2 Herausforderungen zukünftiger Forschung150
Literatur- und Web-Tipps151
Literatur151
II. Nutzung und Wirkung von Online-Medien154
Sozialkontakte online: Identitäten, Beziehungen, Gemeinschaften155
Abstract155
Schlagwörter155
1 Sozialkontakte online: interpersonale Kommunikation im Netz156
2 Identitäten online159
2.1 Identitäten außerhalb und innerhalb des Netzes159
2.2 Bestehende Identitäten im Internet161
2.3 Neue Identitäten im Internet165
3 Gemeinschaften online168
3.1 Gemeinschaften außerhalb und innerhalb des Netzes168
3.2 Veränderung bestehender Gemeinschaften durch das Internet169
3.3 Etablierung neuer Gemeinschaften im Internet171
4 Fazit175
Literaturtipps176
Literatur176
Informationsnutzung online: Informationssuche, Selektion, Rezeption und Usability von Online-Medien180
Abstract180
Schlagwörter180
1 Einleitung180
2 Informationsnutzung – Systematik und Forschungsfelder181
3 Ausgewählte Themengebiete184
3.1 Informationsnutzung online – Nutzungsdaten und -motive184
3.1.1 Ausgewählte Nutzungsdaten184
3.1.2 Informationsbezogene Nutzungsmotive186
3.2 Information Seeking im Internet187
3.3 Website-Nutzung: Selektion, Orientierung, Navigation und Usability190
3.3.1 Erhebungsmethoden190
3.3.2 Theoretische Näherung192
3.3.3 Ausgewählte Befunde194
3.3.4 Usability196
3.4 Selective Exposure198
4 Ausblick199
Literaturtipps200
Literatur201
Unterhaltung online – Motive, Erleben, Effekte207
Abstract207
Schlagwörter207
1 Unterhaltung online – anders als in klassischen Medien?207
2 Vom Casual Game bis YouTube – Angebot und Nutzung von Online-Unterhaltung211
2.1 Unterhaltung online im Überblick211
2.2 Unterhaltung 1.0: Das Internet als Trägermedium212
2.3 Unterhaltung 2.0: Kommunikation, Partizipation und User-Generated Content213
3 Partizipativ und interaktiv: Theorien und Studien zur virtuellen Unterhaltung214
3.1 Theoretische Perspektiven zur Unterhaltung im Netz214
3.2 Interaktivität und Selbstwirksamkeit: Wie die Reaktionen realer oder virtueller Anderer zur Unterhaltung beitragen216
3.3 Selbstoffenbarung: Warum die Preisgabe privater Informationen als Treibstoff der Online-Unterhaltung gelten kann219
3.4 Selbstdarstellung und Identitätsmanagement: Was Unterhaltung im Netz mit unserem Selbstkonzept zu tun hat220
4 Fazit und eine Perspektive der Unterhaltung im Netz222
Literaturtipps224
Literatur224
Online-Kommunikation als Kultur230
Abstract230
Schlagwörter230
1 Zum Paradigma der Cultural Studies230
2 Das Internet als Medium232
2.1 Von der computervermittelten Kommunikation zu den ‚Cybercultural Studies’232
2.2 Identität und Ethnizität234
2.3 Domestizierung238
3 Aneignung und Verwendung des Internet und die Weiterentwicklung des Digital Divide-Ansatzes240
3.1 Das Internet im Alltag von „Normalnutzernfi240
3.2 Internet und Dritte Welt243
3.3 Von der digitalen Spaltung zur sozialen Ungleichheitsforschung245
4 Medienwandel und Mediatisierung247
Literaturtipps249
Literatur249
Digitale Spaltung253
Abstract253
Schlagwörter253
1 Einleitung254
2 Wissenskluft und soziale Ungleichheit255
3 Der politische Steuerungsdiskurs um die digitale Spaltung258
4 Zugangsforschung260
5 Nutzungsforschung264
6 Wirkungsforschung267
7 Fazit271
Literaturtipps273
Literatur273
Online-Medien und Wandel: Konvergenz, Diffusion, Substitution279
Abstract279
Schlagwörter279
1 Einführung280
1.1 Dimensionen des Wandels280
1.2 Technologische Leistungssteigerung281
1.3 Online-Medien als ‚Neue Medien‘282
2 Neue Angebote in der konvergenten Medienwelt282
2.1 Ebenen der Konvergenz282
2.2 Treiber der Konvergenz285
3 Wie kommt das Neue in die Welt? - Klassisches Modell286
3.1 Erste Konsolidierung der Diffusionsforschung286
3.2 Empirische Befunde zum Diffusionsverlauf von Online-Medien288
4 Erweiterte Diffusionsmodelle289
4.1 Defizite des klassischen Diffusionsmodells289
4.2 Verfeinerte Modelle der individuellen Medienwahl290
4.3 Die Koevolution von Mediennutzung und Medienangebot291
4.4 Soziale Netzwerkanalyse und Netzwerkeffekte292
5 Die „Kehrseitefi von Innovationen: Substitutionsprozess294
5.1 Funktionale Äquivalenz und Budgetrestriktionen294
5.2 Substitution traditioneller Medien durch Online-Angebote295
6 Ausblick, offene Fragen und Schwerpunktthemen296
Literaturtipps298
Literatur298
III. Anwendungsfelder und Funktionen der Online-Kommunikation304
Online-Kommunikation politischer Akteure305
Abstract305
Schlagwörter305
1 Einleitung305
2 Akteure, Funktionen, Adressaten und Ebenen politischer Online-Kommunikation306
3 Das Netz als Kommunikationsinstrument politischer Akteure308
3.1 Regierung und Verwaltung308
3.2 Parlamente310
3.3 Parteien und Politiker313
3.4 Zivilgesellschaft316
4 Online-Kampagnen: Kommunikation im Wahlkampf318
5 Ausblick323
Literaturtipps324
Literatur325
Gesundheitskommunikation im Internet. Erscheinungsformen, Potenziale, Grenzen332
Abstract332
Schlagwörter332
1 Einleitung333
2 Begriffsbestimmung334
2.1 E-Health334
2.2 Gesundheitskommunikation im Internet335
3 Klassifikation von Gesundheitsangeboten im Internet336
4 Nutzung von Gesundheitsangeboten im Internet337
4.1 Entwicklung der Nutzerzahl337
4.2 Charakteristik der Nutzer von Gesundheitsangeboten im Internet338
4.3 Nutzungsmotivation341
5 Potenziale und Wirkung342
5.1 Reichweite und Erreichbarkeit342
5.2 Wissenssteigerung und Empowerment343
5.3 Gesundheitsförderung und Prävention344
5.3.1 Tailoring344
5.3.2 Interaktivität345
5.3.3 Interpersonale Ansprache346
6 Grenzen347
6.1 Limitierter Zugang für bestimmte Bevölkerungsgruppen347
6.2 Mangelnde Qualität und Quellentransparenz347
6.3 Negative Folgen für das Gesundheitsverhalten350
7 Fazit und Ausblick350
Literaturtipps351
Literatur352
Lernen mit Online-Medien – E-Learning358
Abstract358
Schlagwörter358
1 Einführung358
2 Der Begriff des E-Learning359
3 Technologische Entwicklung362
4 Nutzung und Einsatzpotenziale des E-Learning365
5 Didaktische Konzepte des E-Learning367
6 Institutionelle Auswirkungen des E-Learning371
7 Fazit374
Literaturtipps375
Literatur376
Wissensmanagement: Open Access, Social Networks, E-Collaboration379
Abstract379
Schlagwörter379
1 Einführung380
2 Wissen, Wissensmanagement und Social Software381
2.1 Zur Soziologie und Ökonomie des Wissens381
2.2 Wissen als Produktions- und Wirtschaftsfaktor382
2.3 Kooperation, Kollaboration und Netzwerke384
2.4 Wissensmanagement mit Social Software in Unternehmen386
3 Digitalisierung der Wissenschaftskommunikation und Open Access389
3.1 Offene Inhalte389
3.2 Open Access und relevante Akteure390
4 Die Wissensschaffung von morgen?396
Literaturtipps398
Literatur398
Online Relations403
Abstract403
Schlagwörter403
1 Medienwandel – Kommunikationswandel – Organisationswandel403
2 Verständnisse von Kommunikation, Public Relations und Online Relations404
3 Institutionalisierung von Online Relations: Treiber, Erwartungen, Funktionen406
4 Potenziale von Online Relations: Instrumente und Zuschreibungen410
5 Empirische Befunde: Relativierungen der Potenziale von Online Relations415
6 Fazit und Perspektiven für die Online Relations-Forschung419
Literaturtipps420
Literatur420
Online-Kommunikation und Werbung428
Abstract428
Schlagwörter428
1 Einleitung und Definitionen428
2 Der Markt der Online-Werbung429
3 Forschungsstand zur Online-Kommunikation und Werbung431
4 Online-Kommunikation und Werbung im engeren Sinn: Online-Werbung433
4.1 Online-Kommunikation als Werbeträger433
4.2 Online-Kommunikation als Werbemittel434
5 Charakteristika der Online-Kommunikation und Auswirkungen auf die Werbung435
5.1 Netzwerke435
5.2 Interaktivität436
5.3 Personalisierung439
5.4 Mobile Medien/Endgeräte441
6 Werbliche Online-Kommunikation442
6.1 Werbekategorien und -formate im Internet442
6.2 Word-of-Mouth und virales Marketing444
6.3 Communities448
7 Fazit449
Literaturtipps450
Literatur450
Spielen im Netz. Online-Spiele als Kommunikation455
Abstract455
Schlagwörter455
1 Die Bedeutung von Online-Spielen455
2 Definition, Abgrenzung und Typen von Online-Spielen456
3 Nutzung und Rezeption von Online-Spielen460
3.1 Soziodemographie, Nutzer- und Nutzungsvariablen460
3.2 Nutzungsgründe461
4 Spielerleben und Kommunikation in Online-Spielen463
4.1 Besonderheiten des Spielerlebens bei Online-Spielen463
4.2 Synchrone Kommunikation in Online-Spielen464
4.3 Virtuelle Gemeinschaften und (Anschluss-)Kommunikation466
5 Wirkungen von Online-Spielen467
5.1 Negative Wirkungen467
5.2 Positive Wirkungen470
6 Schlussbetrachtungen471
Literaturtipps473
Literatur473
IV. Methoden und Datenquellen der Online-Forschung479
Methoden der Online-Forschung480
Abstract480
Schlagwörter480
1 Einführung480
2 Regelwerke: Gesetze, Standards, Normen, Kodizes und Richtlinien481
3 Messinstrumente und Daten483
4 Online-Befragungen485
5 Beobachtungen487
6 Online-Inhaltsanalyse488
7 Logfile-Analysen493
8 Methodenkombinationen495
9 Online-Experimente496
10 Weitere Verfahren497
11 Stichproben, Auswahl Untersuchungseinheiten, Rekrutierung497
11.1 Online-Personenstichproben497
11.2 Online-Inhaltsstichproben502
Literaturtipps504
Literatur504
Datenquellen und Standarduntersuchungen zur Online-Kommunikation511
Abstract511
Schlagwörter511
1 Einführung511
2 Ausgewählte Untersuchungen515
2.1 AGOF-Internet Facts515
2.2 Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS)517
2.3 ARD/ZDF-Online-Studien518
2.4 Flash Eurobarometer 241519
2.5 Flash Eurobarometer 248520
2.6 Special Eurobarometer 293521
2.7 JIM: Basisstudie zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland522
2.8 KIM: Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland524
2.9 (N)Onliner Atlas– eine Topographie des digitalen Grabens durch Deutschland525
2.10 (N)Onliner Atlas 2008 - Sonderauswertung zur Internet-Nutzung und zum Migrationshintergrund in Deutschland526
2.11 Politische Online-Kommunikation – DFG-Projekt der TU Ilmenau und Universität Düsseldorf527
3 Weitere Datenquellen529
3.1 Daten zu Studienreihen529
3.1.1 Eurobarometer529
3.1.2 European Social Survey (ESS)529
3.1.3 International Social Survey Programme (ISSP)530
3.1.4 Shell Jugendstudien (besonders Jugend 2000 und Jugend 2006)530
3.2 Webangebote530
3.2.1 BITKOM530
3.2.2 Internet World Stats530
3.2.3 Statista531
3.2.4 Stiftung Digitale Chancen531
3.2.5 Typologie der Wünsche531
3.3 Studien von Institutionen und Firmen531
3.3.1 Allensbacher Computer- und Technik-Analyse531
3.3.2 Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse531
3.3.3 BITKOM – Webciety532
3.3.4 Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie532
3.3.5 Bundesverband des deutschen Versandhandels - E-Commerce Studie532
3.3.6 European Interactive Advertising Association - Mediascope Europe532
3.3.7 Hans Bredow Institut - Heranwachsen mit dem Social Web532
3.3.8 Internet-Strukturdaten der Forschungsgruppe Wahlen e.V.533
3.3.9 OVK Online-Reports533
3.3.10 Statistisches Bundesamt - Informationsgesellschaft533
3.3.11 Uni Hohenheim - Internet und E-Commerce533
3.3.12 Uni Leipzig - Medienkonvergenz Monitoring533
Autoren534
Index538

Weitere E-Books zum Thema: eBusiness - Marketing - Advertising

Versicherer im Internet

E-Book Versicherer im Internet
Statuts, Trends und Perspektiven Format: PDF

Seit die ersten deutschen Versicherer 1995 online gingen, hat sich viel getan: Bunte Bilderwelten und der E-Commerce-Hype sind inzwischen vergessen. Das Internet ist heute bei allen marktrelevanten…

Content Marketing für Regionalbanken

E-Book Content Marketing für Regionalbanken
So können Genossenschaftsbanken und Sparkassen Kunden gewinnen, binden und begeistern Format: PDF

Dieses Buch beschreibt die Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von Content Marketing in Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und zeigt, wie regionale, mittelständisch geprägte Kreditinstitute…

E-Teaching in der Hochschule

E-Book E-Teaching in der Hochschule
Format: PDF

Die Anzahl von E-Learning-Angeboten wächst sowohl in der Ausbildung als auch im Weiterbildungsbereich sehr dynamisch. Insbesondere an Hochschulen werden immer mehr Projekte in Angriff genommen, die…

Erfolgreiche Strategien für E-Commerce

E-Book Erfolgreiche Strategien für E-Commerce
Integrierte Kosten- und Leistungsführerschaft als Orientierungsmuster Format: PDF

Gregor Mark Schmeken präsentiert eine umfassende Studie zur strategischen Orientierung, zur Gestaltung und zur Erfolgswirkung des E-Commerce. Auf der Basis einer branchenübergreifenden empirischen…

Verkaufschance Web 2.0

E-Book Verkaufschance Web 2.0
Dialoge fördern, Absätze steigern, neue Märkte erschließen Format: PDF

'Verkaufschance Web 2.0' bietet einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten und Potenziale im Umgang mit den 'neuen Konsumenten'. Martin Knappe und Alexander Kracklauer beschreiben leicht…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...