Sie sind hier
E-Book

Holistische Innovation

Konzept, Methodik und Beispiele

AutorEckehard Moritz
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl409 Seiten
ISBN9783540764304
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis70,00 EUR

Mit Innovationen können wir unsere Zukunft gestalten. Doch wie lassen sich Risiken und Wertschöpfung vereinbaren? Und wie kann man Innovationsprozesse so organisieren, dass systematisch gehandelt wird und dennoch Raum für Visionen und Kreativität bleibt? Anhand verschiedenster Beispiele entwickelt der Autor eine ganzheitliche Methodik, um Innovationen mit diffus formulierten Zielsetzungen zu erzeugen. Als Untersuchungsfeld hat er den Sport gewählt, da gerade dort Bedarf, Potenzial und Realisierungsmöglichkeiten für Innovationen besonders groß sind.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis14
Kapitel 1 Innovation ist nicht gleich Innovation: Über ein Phänomen und sein hier gewähltes Anwendungsfeld, den Sport18
1.1 Innovation im Sport – eine Innovationscollage22
1.2 Theoretische Erkenntnisse und andere Weisheiten zu Innovation und Sport23
1.3 Innovation im Sport – Wechselwirkungen, Differenzierungen und Kontextualisierungen35
1.4 Holistische Innovation, radikale Innovation – Begriffe, Bedeutungen, Inhalte und Implikationen52
1.5 Holistische Innovation im Sport – eine Definition und ihre Konsequenzen67
1.6 Erkenntnisse und Hinweise zur Methodikentwicklung: Eine Zusammenfassung von Kapitel 169
Kapitel 2 Holistische Spurensuche: Perspektiven, Ansätze und Lösungsbausteine zur Entwicklung einer Methodik für holistische Innovation72
2.1 Wie kann man Akteure in Innovationsvorhaben unterstützen?73
2.2 Wie kann eine Methodik für holistische Innovation entwickelt werden?77
2.3 Spurensuche in der Problemlöseforschung und in Erkenntnissen aus Analysen von Innovationsarbeit88
2.4 Erweiterte Spurensuche: Nützliche Erkenntnisse aus anderen akademischen Perspektiven95
2.5 Argumentationen auf der Basis neuerer Erkenntnisse aus der Wissenschaftstheorie122
2.6 Erkenntnisse und Hinweise zur Methodikentwicklung: Eine Zusammenfassung von Kapitel 2134
Kapitel 3 Die Entwicklung der Makro-Strategie: Grundzüge einer Innovatorik für holistische Innovation138
3.1 Schritt für Schritt – die rekursive Anwendung der Innovatorik zur Illustration ihrer eigenen Entwicklung139
3.2 Gebrauchsanleitung: Was kann die Innovatorik leisten, und was nicht?194
Kapitel 4 Von der Theorie zur Praxis: Die Innovatorik für holistische Innovation199
4.1 Früh-/Vorphase204
4.2 Start eines Innovationsvorhabens229
4.3 Festlegung der ZielVision239
4.4 Erarbeitung des InnovationsKontextSystems245
4.5 Exploration der Kernfunktionen316
4.6 Erzeugung innovativer Konzeptlösungen338
4.7 Entwicklung ganzheitlicher Systemlösungen345
4.8 Weiterentwicklung zu einem fertigen Produkt359
Anhang387
A.1 Zusammenfassung der Zielbausteine387
A.2 Zusammenfassung der Erkenntnisbausteine388
A.3 Zusammenfassung der Lösungsbausteine391
A.4 Zusammenfassung der Schlussfolgerungen401
A.5 Zusammenfassung der Konsequenzen406
Literaturverzeichnis411

Weitere E-Books zum Thema: Innovationsmanagement - Trends - Entwicklungsmanagement

Fusionen deutscher Kreditinstitute

E-Book Fusionen deutscher Kreditinstitute
Erfolg und Erfolgsfaktoren am Beispiel von Sparkassen und Kreditgenossenschaften Format: PDF

Trotz einer hohen Konsolidierungsdynamik sind Untersuchungen von Fusionen im deutschen Bankgewerbe selten. Anhand eines kontingenztheoretischen Bezugsrahmens analysiert Christoph Auerbach sowohl den…

Insurance & Innovation 2011

E-Book Insurance & Innovation 2011
Ideen und Erfolgskonzepte von Experten aus der Praxis Format: PDF

Klimawandel, Demografie, Tele-Medizin, technologische Neuerungen und veränderte Kundenansprüche sind einige Herausforderungen der Zukunft. Statt Risiken abzuwehren, muss die Bereitschaft im…

Praxisleitfaden Enterprise 2.0

E-Book Praxisleitfaden Enterprise 2.0
Wettbewerbsfähig durch neue Formen der Zusammenarbeit, Kundenbindung und Innovation Format: PDF

Die sinnvolle Nutzung des Web 2.0 erfordert mehr als nur die Installation von Wikis oder Blogs: Welche Veränderungen sind nötig? Wie muss sich ein Unternehmen wandeln, um ein "Enterprise 2.0" zu…

Fusionen deutscher Kreditinstitute

E-Book Fusionen deutscher Kreditinstitute
Erfolg und Erfolgsfaktoren am Beispiel von Sparkassen und Kreditgenossenschaften Format: PDF

Trotz einer hohen Konsolidierungsdynamik sind Untersuchungen von Fusionen im deutschen Bankgewerbe selten. Anhand eines kontingenztheoretischen Bezugsrahmens analysiert Christoph Auerbach sowohl den…

Das unternehmerische Unternehmen

E-Book Das unternehmerische Unternehmen
Revitalisieren und Gestalten der Zukunft mit Effectuation - Navigieren und Kurshalten in stürmischen Zeiten Format: PDF

Manager sehen sich auf nahezu allen Ebenen ihres Handelns mit Unsicherheiten konfrontiert. Fast alle etablierten Unternehmen verschreiben sich dem Ziel, dynamischeren und unsicheren Märkten mit…

Erfolgsfaktor Innovation

E-Book Erfolgsfaktor Innovation
Format: PDF

Innovationen stellen einen entscheidenden Erfolgsfaktor für eine gesamte Volkswirtschaft, eine Branche sowie für jedes Unternehmen dar. Innovationen können zunächst aus neuartigen Produkten, Marken…

Grundsätze soliden Investierens

E-Book Grundsätze soliden Investierens
In zehn Schritten zu nachhaltigem Anlageerfolg Format: PDF

Im Bereich 'Geldanlage' liegen theoretische Erkenntnis und gelebte Praxis erstaunlich weit auseinander. Auf der einen Seite die Forschung mit ihren äußerst interessanten Ergebnissen, auf der anderen…

Patentmanagement

E-Book Patentmanagement
Innovationen erfolgreich nutzen und schützen Format: PDF

Die Autoren richten sich hier an Führungskräfte in den Bereichen Innovation, F und E und Patentmanagement. Sie geben Wissenschaftlern und Studenten anwendungsorientierte Impulse zu Einfluss und…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 53. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...