Sie sind hier
E-Book

Hooliganismus in Deutschland

Analyse der Genese des Hooliganismus in Deutschland

AutorIngo-Felix Meier
VerlagVerlag für Wissenschaft und Forschung
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl97 Seiten
ISBN9783897003019
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,90 EUR
Hooliganismus lässt zwei Besonderheiten erkennen: erstens den Spaß an innersubkultureller körperlicher Gewalt und zweitens eine fast ausschließliche Problematik im Umfeld von Fußballereignissen. Die Hypothese des Autors lautet: Für den Hooliganismus als spezifische Subkultur bot der soziale Kontext des Fußballs eine historisch einzigartige Entfaltungsmöglichkeit. Um den historischen Prozess der Ausdifferenzierung des Hooliganismus analysieren zu können, werden die „klassischen“ Ansätze der Hooliganismusforschung von Heitmeyer sowie von Elias und Dunning mit dem Schwellenmodell Granovetters verbunden. Der Autor erweitert damit die bisherigen Ansätze und zeigt, dass der soziale Kontext des Fußballsports einen perfekten Nährboden für die Entstehung des Hooliganismus gab, um nicht zu sagen: Hooliganismus konnte sich nur im Umfeld des Fußballsports entwickeln  

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt und Einleitung
  2. Begriffsdefinition, grundlegende Literatur und Schwellenmodell
  3. Fußball und Gewalt: Fußball als Ereignis und der Prozess der Ausdifferenzierung
  4. Fußball und Gewalt: Hooliganismus als spezifische Subkultur, Gewalt als Ereignis und Zusammenfassung
  5. Fußball und Hooliganismus, Ereignisse
  6. Bibliographie
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Kapitel 1: Einleitung6
1.1. Fragestellung und Hypothese der Arbeit6
1.2. Konzept der Arbeit8
Kapitel 2: Begriffsdefinition10
2.1. Die Begriffe: Hooligan und Hooliganismus10
2.2. Der Begriff: Subkultur11
Kapitel 3: Grundlegende Literatur16
3.1. Entwertungsthese (Heitmeyer/Peters)17
3.2. Zivilisationstheoretischer Ansatz (Elias/Dunning)24
Kapitel 4: Schwellenmodell32
Kapitel 5: Fußball und Gewalt38
5.1. Fußball als (mobilisierendes) Ereignis38
5.1.1. Historisch gewachsene und regionale Rivalität40
5.1.2. Zusammenfassung45
5.2. Der Prozess der Ausdifferenzierung46
5.2.1. Zusammensetzung der Fansubkultur48
5.2.2. Fangewalt und Reaktionen51
5.2.3. Ausdifferenzierte Fansubkultur54
5.2.4. Erklärungserweiterung mit dem Schwellenmodell55
5.2.5. Zusammenfassung58
5.3. Hooliganismus als spezifische Subkultur60
5.3.1. Zusammensetzung der Subkultur der Hooligans60
5.3.2. Ehrenkodex als Wertmaxime?63
5.3.3. Hooligangewalt und Reaktionen65
5.3.4. Weitere Ausdifferenzierung der Subkultur66
5.3.5. Zusammenfassung69
5.4. Gewalt als (mobilisierendes) Ereignis70
5.4.1. Gewalt und die „Suche nach der Sensation“71
5.4.2. Gewalt und Männlichkeit75
5.4.3. Gewalt und subjektive Rechtfertigung78
5.4.4. Zusammenfassung81
5.5. Zusammenfassung82
Kapitel 6: Fußball und Hooliganismus84
6.1. Kultur als sozialer Kontext86
6.2. Sport als sozialer Kontext88
Kapitel 7: Ergebnisse90
Kapitel 8: Bibliographie94

Weitere E-Books zum Thema: Sozialpsychologie - Ethik

Psychologie der Freiwilligenarbeit

E-Book Psychologie der Freiwilligenarbeit
Motivation, Gestaltung und Organisation Format: PDF

Wie aktiviert und organisiert man Ehrenamtliche? Was motiviert Menschen zur Freiwilligenarbeit? - Diese Fragen werden zunehmend häufig gestellt - in Kommunen, sozialen Einrichtungen, Vereinen, von…

Option B

E-Book Option B
Wie wir durch Resilienz, Schicksalsschläge überwinden und Freude am Leben finden Format: ePUB

Das neue Buch von Spiegel-Bestseller-Autorin Sheryl Sandberg: Nach Lean In schreibt sie zusammen mit dem Psychologie-Professor Adam Grant darüber, wie wir Schicksalsschläge ü…

Interkulturelles Training

E-Book Interkulturelles Training
Systematisierung, Analyse und Konzeption einer Weiterbildung Format: PDF

Claudia Ang-Stein legt eine Bestandsaufnahme gängiger Konzepte des interkulturellen Trainings (IKT) vor, denn trotz der großer Nachfrage sind die wissenschaftlichen Grundlagen bisher kaum…

Ethno-Marketing in der Automobilbranche

E-Book Ethno-Marketing in der Automobilbranche
Untersuchungen zur Wirkung von Ethno-Marketing auf türkischstämmige Kunden in Deutschland Format: PDF

Gesa Bethge untersucht in drei Studien die Wirkung von Ethno-Marketing in der Automobilbranche und den möglichen Nutzen für die Hersteller. In der ersten Studie werden die Einstellungen…

Weitere Zeitschriften

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...