Sie sind hier
E-Book

Ich bin Erzieher*in

Superkräfte versus berufliche Realität

AutorUrsula Günster-Schöning
VerlagVandenhoeck & Ruprecht
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl172 Seiten
ISBN9783647701981
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR

Brauchen Erzieher*innen Superkräfte? Wahrscheinlich nicht, aber fundierte Kenntnisse, gutes Fachwissen, starke Nerven, viel Geduld und Wohlwollen sowie eine große Portion Methodenkompetenz.

In der zweiten, vollständig aktualisierten Auflage von Ich bin dann mal Erzieherin werden alltagsrelevante und zukunftsorientierte Themen des Erzieher*innenalltags, wie z. B. Erziehungspartnerschaft, stärkenorientierte Beobachtung, Aggressionen und Ängste etc., in den Blick genommen, Antworten auf drängende Fragen gegeben (Wie machen wir das Kind fit fürs Leben statt fit für die Schule? etc.) sowie zahlreiche Reflexionsfragen gestellt. Ursula Günster-Schöning zeigt auf, was Kinder wirklich brauchen und wie Fachkräfte Ansprüche und Herausforderungen im vielfältigen Kita-Alltag meistern können.

Zum YouTube-Channel von Frau Günster-Schöning geht es hier: https://www.youtube.com/channel/UCyy5dNSa7THLmN-m2ltya3w/about?view_as=subscriber



Ursula Günster-Schöning ist Prozessbegleiterin und systemische Organisationsentwicklerin, SeniorCoach QRC und pädagogische Koordinatorin mit langjähriger Berufserfahrung.Als staatlich anerkannte Sozialfachwirtin und Erzieherin war sie 20 Jahre im Bereich der Elementarpädagogik tätig, sechszehn Jahre davon als Führungskraft.2006 gründete sie das Fortbildungsinstitut ERFOR und begleitet seitdem Teams bei Veränderungsprozessen. Zudem arbeitet sie als Weiterbildnerin, Autorin und coacht Führungskräfte.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Title Page4
Copyright5
Table of Contents6
Vorwort10
1 Erzieher*in wird man aus Leidenschaft14
1.1 Das Bild von der Fachkraft15
1.2 Unser Menschenbild? – Das Bild vom Kind!22
1.3 Erziehungspartnerschaft! – Denn Erziehung ist keine Privatsache28
Zum Weiterlesen32
2 Kindliches Lernen und frühkindliche Bildung! – Alles Kinderkram, oder was?36
2.1 Wollen Kinder überhaupt lernen?38
2.2 Macht Lernen Spaß?39
2.3 Ist Lernen begrenzt?42
2.4 Kindliches Lernverhalten und Eltern44
Exkurs: Der Wickeltisch als erster Lernort45
Zum Weiterlesen54
3 Die (neuen) Grundbedürfnisse der Kinder58
3.1 Grundbedürfnis 1 – Seelische Sicherheit58
3.2 Grundbedürfnis 2 – Erziehung59
3.3 Grundbedürfnis 3 – Lob, Anerkennung und Ermutigung61
3.4 Grundbedürfnis 4 – Beständigkeit, Zeit und Rhythmus62
3.5 Grundbedürfnis 5 – Bewegung66
3.6 Grundbedürfnis 6 – Freundschaft, Gemeinwesen und sich in der Gruppe wohlfühlen69
3.7 Grundbedürfnis 7 – Realistische Vorbilder70
3.8 Grundbedürfnis 8 – Spielen72
3.9 Grundbedürfnis 9 – Träume und Lebensziele75
Zum Weiterlesen77
4 Ein Umdenken ist notwendig!80
4.1 Äußere Einflüsse84
4.2 Erzieher*in-Kind-Beziehung84
4.3 Unterschiedliche Erziehungsfelder86
Zum Weiterlesen89
5 Jedes Kind hat das Recht auf eine stärken­orientierte Beobachtung und Dokumentation92
5.1 Jedes Kind hat Talente93
5.2 Die Persönlichkeitsstruktur bleibt stabil95
5.3 Beobachtung – auf die Haltung kommt es an96
5.4 Beobachten bedeutet, wachsame Wegbegleiter*innen zu sein100
5.5 Was ist »normal«? Vieles!101
5.6 Kinder sind einmalig, individuell und nicht planbar102
Zum Weiterlesen103
6 Nicht fit für die Schule, sondern fit fürs Leben. Das wäre ein gutes Ziel!108
6.1 Die zeitliche Perspektive verändert sich113
6.2 Veränderungsprozesse bei Kindern und Eltern114
6.3 Elterngespräche vor der Einschulung117
Zum Weiterlesen117
7 Gewaltfrei zusammenleben! – Oder vom Umgang mit kindlichen Aggressionen122
7.1 Wie entstehen Aggressionen?122
7.2 Aggression oder Gewalt? Das ist hier die Frage123
7.3 Gewalt! Erkennen, benennen und unterbinden125
7.4 Der Umgang mit kindlicher Aggression129
7.5 Fallbeispiel: Beißen132
7.6 Kindlicher Stress: Genug gereizt!?135
7.7 Über- und Unterforderung von Kindern136
7.8 Trotz – ein Entwicklungsfortschritt!137
7.9 Gewaltfreie Erziehung – ein Recht aller Kinder138
7.10 So wenig Konflikte wie möglich und so viele wie nötig140
Zum Weiterlesen143
8 Manchmal braucht man Superkräfte – keine Angst vor Trauer, Tod und Kinderängsten146
8.1 Ängste der Erwachsenen148
8.2 Ängste der Kinder150
8.3 Kinderängste sinnvoll begleiten154
8.4 Angst zu haben ist wichtig, auch wenn’s schwer fällt157
8.5 Angstbewältigungsstrategien160
8.6 Der Tod gehört zum Leben dazu und macht auch vor der Kita nicht halt162
8.7 Die traurige Seite des Lebens – Abschied nehmen und trauern dürfen164
8.8 Über Tod und Sterben sprechen166
8.9 Trauer zulassen, aushalten und bearbeiten168
Zum Weiterlesen170
Nachwort172
Body10

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Bildungscontrolling im E-Learning

E-Book Bildungscontrolling im E-Learning
Erfolgreiche Strategien und Erfahrungen jenseits des ROI Format: PDF

Wer den Inhalt des Begriffs 'Berufsbildung' über einen längeren Zeitraum verfolgt, kann fasziniert beobachten, wie sich die Anforderungen der Wi- schaft immer stärker durchsetzen. Bildung erscheint…

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Lernstile und interaktive Lernprogramme

E-Book Lernstile und interaktive Lernprogramme
Kognitive Komponenten des Lernerfolges in virtuellen Lernumgebungen Format: PDF

Daniel Staemmler untersucht, inwieweit sich unterschiedliche Lernstile bei verschiedenen Formen der Interaktion mit Lernprogrammen positiv auf den Lernerfolg der Nutzer von Hypermediasystemen…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Technischer Vertrieb

E-Book Technischer Vertrieb
Eine praxisorientierte Einführung in das Business-to-Business-Marketing Format: PDF

Das Buch liefert eine praxisorientierte Einführung in das Gebiet des technischen Vertriebs bzw. Business-to-Business-Marketings. Die Autoren behandeln alle relevanten Themen des Fachs und stellen die…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...