Sie sind hier
E-Book

Ich bin, ich war, ich werde

Heilung durch Gespräche mit Seelen aus vergangenen Leben

AutorHeike Gade
VerlagAnsata
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl144 Seiten
ISBN9783641042707
FormatePUB
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Rückschau in frühere Leben - ein tief gehender Heilungsweg
Welche Ereignisse aus früheren Leben prägen mich noch heute? Kommen mir manche Menschen so vertraut vor, weil ich mit ihnen in einem anderen Leben bereits verbunden war? Sind meine heutigen Probleme vielleicht schon in früheren Zeiten entstanden? Diese Fragen beantwortet das neue Buch Heike Gades mit der Methode der »Seelenführung«. Dabei arbeitet sie mit einem Trancemedium zusammen, das für den Klienten Kontakt mit einem Seelenanteil aus früheren Leben aufnimmt. Auf diese Weise kann das Medium Auskunft über vergangene Existenzen geben. All dies funktioniert ganz ohne Hypnose. So kann der Klient in voll bewusstem Zustand die Reise in die eigene Vergangenheit antreten. Anhand berührender Fallbeispiele und praktischer Empfehlungen wird es möglich,
• karmische Verbindungen aufzudecken und zu lösen,
• Lebensaufgaben zu erkennen und Lösungen für aktuelle Probleme zu erhalten,
• weit zurückliegende Ursachen körperlicher Beschwerden und seelischer Leiden zu erkennen und zu lindern,
• Trost zu erfahren und den Lebensweg befreit zu gehen.
Ein Buch aus der Praxis - klar und leicht verständlich geschrieben - mit zahlreichen berührenden Fallbeispielen.


Die frühere Lehrerin ist seit dem Jahr 2000 als Trauer- und Sterbebegleiterin tätig. Sie hält Vorträge und Lesungen und hat es zu ihrem Lebensthema gemacht, Kontakte mit den Seelen Verstorbener herzustellen, wobei sie mit einem Trancemedium zusammenarbeitet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Der Ablauf einer Seelenführung mit dem Medium Erika (S. 28-29)

Ein Mensch, der über Erika einen Einblick in eines seiner vergangenen Leben erfahren möchte, nimmt links neben ihr Platz. Das Medium, das weder den Namen noch Krankheiten, noch irgendetwas Persönliches von dem Klienten weiß, ergreift dessen rechte Hand auf eine ganz bestimmte Weise, schließt die Augen und fällt nach ein paar Sekunden in Volltrance. Wenn sich Erikas Hand lockert und sie die Hand des Klienten loslässt, nimmt dieser wieder im Raum Platz.

Es ist noch eine kleine Weile still, dann beginne ich mit dem Seelenanteil, der sich in Erikas Körper eingefunden hat, Kontakt aufzunehmen: Ich stelle mich mit meinem Namen vor, begrüße die Seele und frage sie nach ihrem Namen, ihrem Alter und dem Land, in dem sie wohnte, und erhalte auch meist Auskunft über das Jahr beziehungsweise das Jahrhundert, in dem sie lebte.

Auf meine Frage »Schau dich einmal in diesem Raum um. Ist hier jemand, den du kennst?«, erfolgt dann - alle Anwesenden immer wieder tief beeindruckend - die Antwort durch Erika (sie hat nach wie vor die Augen geschlossen und befindet sich in Volltrance), während sie mit der linken Hand auf den Klienten zeigt: »Na, das bin ich ja auch … aber wieso bin ich zweimal da?« Und ich erkläre: »Wir schreiben inzwischen das Jahr … und wenn du genau hinsiehst: Du bist nicht in deinem eigenen Körper, du bist im Körper meiner Freundin Erika.

Sie ist ein Medium und stellt sich als Verbindungskanal zur Verfügung, deshalb kann ich mit dir als Seele sprechen. Es muss damals etwas passiert sein, dass du deinen Körper verlassen hast … dass du gestorben bist. Kannst du dich vielleicht daran erinnern?« Wenn dies nicht der Fall ist, bitte ich Engel um Hilfe, damit sie der Seele ein Bild zeigen mögen, auf dem sie klar erkennen kann, was einst mit ihr und mit ihrem Körper geschehen ist.

Nach anfänglich leichtem Zögern berichtet die Seele nun einiges über sich und das Umfeld, in dem sie lebte. Und ganz behutsam und freundlich erfrage ich dann Genaueres aus dem Leben der verstorbenen Person, lasse sie gedanklich in der Zeit immer weiter vorwärtsgehen bis zu dem außergewöhnlichen Zeitpunkt, der die Ursache benennt, die zu ihrem Tod geführt hat: beispielsweise ein Sturz vom Pferd, eine Krankheit, Schussverletzungen im Krieg, ein Unfall oder auch Mord.

Viele Seelenanteile werden an dieser Stelle, an der es für sie »um Leben und Tod« geht, oft etwas unruhig und zeigen sich erstaunt oder manchmal auch verwirrt. Aber durch fürsorgliches Befragen und gekonnte Hilfestellung (vor allem auch der Helfer aus der geistigen Welt) gelingt es uns gemeinsam, der Seele die Erkenntnis zu ermöglichen, dass der Tod an sich nichts Schmerzhaftes ist und dass Engel an unserer Seite sind, die uns helfen, aus dem Körper zu gehen. Das Wahrnehmen, nur der Körper stirbt und die Seele lebt weiter, und zugleich die Aussicht, nach einiger Zeit der Erholung in der jenseitigen Welt noch einmal eine Aufgabe auf der Erde in einem neuen Körper zu übernehmen, kann für die Seele, für den Klienten und alle, die einer solchen Seelenführung beiwohnen, eine durchaus erfreuliche Erfahrung sein. Dass Erika mit dem Klienten über das Anfassen direkte Körperverbindung aufnimmt, ist klar.

Auf welche Weise sich aber die Seelenaspekte oder Seelenanteile des Klienten in ihr einfinden, hat auch die Wissenschaft bisher nicht klären können. So kann man sich nur selbst überzeugen (lassen) und einfach glauben - oder eben auch nicht. Die Seelen berichten uns ausführlich vom Sterben, vom Heraustreten des Seelenkörpers aus dem physischen Körper mithilfe von Lichtwesen, vom Übergang ins Jenseits, manchmal von der freudigen Begrüßung durch bereits verstorbene Verwandte oder Freunde.
Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Ernährung - Rezepte und Ratgeber

Rotkäppchen und der Stress

E-Book Rotkäppchen und der Stress

Mit dem Thema Stress fühlt der Neurowissenschaftler, Psychiater und Philosoph Manfred Spitzer wieder einmal den Puls der Zeit: Plastisch und unterhaltsam streicht er heraus, was überhaupt Stress ...

Depressiv?

E-Book Depressiv?

Ein Betroffener macht Mut - Glückliches Leben nach der DepressionNoch immer werden Depressionen häufig unterschätzt und irgendwo zwischen Schnupfen und Einbildung eingeordnet. Dabei handelt es ...

Der Zornkönig

E-Book Der Zornkönig

Mensch ärgere dich! Entdecken Sie das Universum des Zornkönigs und lernen Sie einen positiven produktiven Umgang mit Ärger, Zorn, Wut und Empörung. Davon werden alle profitieren: Sie selbst, Ihr ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...