Sie sind hier
E-Book

ICILS 2013

Vertiefende Analysen zu computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Jugendlichen

VerlagWaxmann Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl228 Seiten
ISBN9783830984412
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis26,99 EUR
Mit der IEA-Studie ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study) wurden erstmals die computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Jugendlichen im internationalen Vergleich gemessen und die Rahmenbedingungen ihres Erwerbs untersucht. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen zur digitalen Bildung stellt dieser zweite nationale Berichtsband vertiefende Analysen für Deutschland im internationalen Vergleich vor. Der Band adressiert Fragen nach der Rolle von Schulleitungen, von Lehrerkooperationen und dem Stellenwert der Ganztagsteilnahme. Darüber hinaus werden ergänzend zu schulischen auch außerschulische Lerngelegenheiten in den Blick genommen sowie Analysen zu Motivation und Interesse von Jugendlichen im Umgang mit neuen Technologien betrachtet. In einem Schwerpunkt wird auf weitere für Deutschland relevante Fragestellungen wie die Rolle von Lehrerkompetenzen und die Potenziale mobilen Lernens fokussiert.
Der Band wendet sich an eine breite Leserschaft, die an der Entwicklung von Schule und Unterricht im Bereich der Bildung in der digitalen Welt sowie an der Weiterentwicklung des deutschen Bildungssystems insgesamt interessiert ist.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Buchtitel
  2. Kapitel I. Vertiefende Analysen zu ICILS 2013 – Konzeption, zentrale Befunde und mögliche Entwicklungsperspektiven (Birgit Eickelmann, Julia Gerick, Kerstin Drossel und Wilfried Bos)
  3. Kapitel II. Der Erwerb von computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Ganztags- und Halbtagsschülerinnen und -schülern (Birgit Eickelmann, Wolfram Rollett, Julia Weischenberg und Mario Vennemann)
  4. Kapitel III. Perspektiven von Schulleitungen auf neue Technologien in Schule und Unterricht (Julia Gerick, Birgit Eickelmann, Kerstin Drossel und Ramona Lorenz)
  5. Kapitel IV. Mobiles Lernen und computer- und informationsbezogene Kompetenzen (Heike Schaumburg, Doreen Prasse, Birgit Eickelmann und Julia Gerick)
  6. Kapitel V. Einschätzung von Sekundarstufenlehrkräften zu ihren Kompetenzen im Umgang mit neuenTechnologien in Lehr- und Lernprozessen (Ramona Lorenz, Julia Gerick, Heike Wendt und Julia Weischenberg)
  7. Kapitel VI. Gelingensbedingungen IT-bezogener Lehrerkooperation als Merkmal von Schulqualität (Kerstin Drossel, Renate Schulz-Zander, Ramona Lorenz und Birgit Eickelmann)
  8. Kapitel VII. Außerschulische Nutzung neuer Technologien durch Jugendliche und der Zusammenhang mit dem Erwerb computer- und informationsbezogener Kompetenzen (Mario Vennemann, Birgit Eickelmann, Kerstin Drossel und Wilfried Bos)
  9. Kapitel VIII. Motivationale Typen der Computernutzung (Martin Senkbeil, Jan Marten Ihme und Julia Gerick)
  10. Abbildungsverzeichnis
  11. Tabellenverzeichnis
  12. Autorinnen und Autoren
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Buchtitel1
Inhalt5
Kapitel I. Vertiefende Analysen zu ICILS 2013 – Konzeption, zentrale Befunde und mögliche Entwicklungsperspektiven (Birgit Eickelmann, Julia Gerick, Kerstin Drossel und Wilfried Bos)7
1. Vertiefende Analysen zu ICILS 2013 – zum Anliegen des Bandes7
2. Methodische Anlage der Studie ICILS 20139
Das Konstrukt der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen10
Das im Rahmen von ICILS 2013 entwickelte Kompetenzstufenmodell11
Theoretisches Rahmenmodell von ICILS 201312
Messung der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen13
Hintergrundfragebögen zur Erfassung der Rahmenbedingungen des Erwerbs computer- und informationsbezogener Kompetenzen13
Defi nition der Untersuchungspopulation in ICILS 201314
Stichprobenziehung in ICILS 201314
Teilnahmequoten der Studie15
Ländervergleichsgruppen für internationale Vergleiche im Rahmen von ICILS 201316
Gewichtung der ICILS-2013-Daten für Analysen17
Umgang mit der Schätzung von Stichproben- und Messfehlern17
3. Überblick über die Themen des Bandes und zentrale Ergebnisse der vertiefenden Analysen zu ICILS 201318
1) Schulische Gestaltungsmöglichkeiten der Integration neuer Technologien18
Ganztags- und Halbtagsschülerinnen und -schüler19
Schulleitung und Schulentwicklung mit neuen Technologien19
Mobiles Lernen und computer- und informationsbezogene Kompetenzen21
2) Die Rolle der Lehrkräfte22
Selbsteingeschätzte Kompetenzen von Lehrerpersonen im Umgang mit neuen Technologien und im Hinblick auf ihre unterrichtliche Nutzung22
IT-bezogene Lehrerkooperation23
3) Die außerschulische Perspektive der Nutzung neuer Technologien und Interessenslagen der Jugendlichen24
Zur außerschulischen Nutzung neuer Technologien durch Jugendliche und computer- und informationsbezogene Kompetenzen25
Interessenstypen und motivationale Muster der außerschulischen Computernutzung26
4. Mögliche Perspektiven und Herausforderungen für das deutsche Bildungssystem auf der Grundlage der vertiefenden Analysen zu ICILS 201327
Literatur30
Kapitel II. Der Erwerb von computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Ganztags- und Halbtagsschülerinnen und -schülern (Birgit Eickelmann, Wolfram Rollett, Julia Weischenberg und Mario Vennemann)33
Einleitung33
1. Einblicke in vorliegende Befunde und Maßnahmen zur Nutzung digitaler Technologien an Ganztagsschulen der Sekundarstufe I und offene Forschungsfragen35
2. Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Ganztags- und Halbtagsschülerinnen und -schülern – Analysen auf der Grundlage von ICILS 201339
2.1 Beschreibung der Stichprobe der Ganztags- und Halbtagsschülerinnen und -schüler in Deutschland in der achten Jahrgangsstufe auf der Grundlage der ICILS-2013-Daten40
2.2 Die schulische Nutzungshäufigkeit von Computern: Vergleich zwischen Halbtags- und Ganztagsschülerinnen und -schülern in der achten Jahrgangsstufe auch unter Kontrolle von Schülermerkmalen42
2.3 Unterschiede im Kompetenzniveau zwischen Ganztags- und Halbtagsschülerinnen und -schülern in der achten Jahrgangsstufe auch unter Einbezug von Schulformunterschieden46
2.4 Vertiefende Analysen zu Unterschieden im Kompetenzniveau zwischen Ganztags- und Halbtagsschülerinnen und -schülern49
2.5 Die Nutzung von neuen Technologien in Angeboten des Ganztags51
3. Zusammenfassung und Diskussion53
Literatur57
Kapitel III. Perspektiven von Schulleitungen auf neue Technologien in Schule und Unterricht (Julia Gerick, Birgit Eickelmann, Kerstin Drossel und Ramona Lorenz)60
Einleitung60
1. Theoretischer Hintergrund und empirische Befunde61
1.1 Schulleitung und Unterrichtsentwicklung mit neuen Technologien62
1.2 Schulleitung und Organisationsentwicklung mit neuen Technologien63
1.3 Schulleitung und Personalentwicklung mit neuen Technologien64
1.4 Schulleitung und Kooperationsentwicklung mit neuen Technologien65
1.5 Schulleitung und Technologieentwicklung66
2. Fragestellungen des vorliegenden Beitrags und methodisches Vorgehen67
3. Schulleitung im Kontext von Schulentwicklung mit neuenTechnologien – Befunde für Deutschland und im internationalen Vergleich68
3.1 Befunde zu Schulleitung im Kontext von Unterrichtsentwicklung69
Prioritäten im Kontext von Unterrichtsentwicklung mit neuen Technologien aus der Perspektive von Schulleitungen69
Bedeutung von Unterrichtszielen im Kontext des Lehrens und Lernens mit neuen Technologien aus der Perspektive der Schulleitungen70
3.2 Befunde zu Schulleitung im Kontext von Organisationsentwicklung72
Entwicklung eines Schulkonzeptes zur Planung des schulischen Computereinsatzes73
Schaffung von zeitlichen Rahmenbedingungen zur Vorbereitung von Unterricht, in dem IT genutzt wird74
3.3 Befunde zu Schulleitung im Kontext von Personalentwicklung75
Erwartungen der Schulleitung an die Professionalisierung von Lehrpersonen75
Unterstützungsmöglichkeiten der Lehrpersonen durch die Schulleitung78
3.4 Befunde zu Schulleitung im Kontext von Kooperationsentwicklung79
Schulische Prioritäten auf Ebene der Kooperationsentwicklung79
Unterstützung der Lehrpersonen im Kontext von Kooperation mit neuen Technologien80
3.5 Befunde zu Schulleitung auf Ebene der Technologieentwicklung81
Prioritäten der Schulleitungen hinsichtlich der IT-Ausstattung81
Prioritätensetzung der Schulleitung im Bereich des technischen Supports82
4. Zusammenfassung und Diskussion83
Literatur89
Kapitel IV. Mobiles Lernen und computer- und informationsbezogene Kompetenzen (Heike Schaumburg, Doreen Prasse, Birgit Eickelmann und Julia Gerick)93
1. Einblicke in den Forschungsstand zum Lernen mit mobilen Medien94
2. Mobiles Lernen an Schulen in Deutschland und computer- und informationsbezogene Kompetenzen – Analysen auf der Grundlage von ICILS 2013101
2.1 Stichprobe und Instrumentierung der nachfolgenden Analysen101
2.2 Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Laptopschülerinnen und -schülern im Vergleich zu Achtklässlerinnen und Achtklässlern, die keine Laptopklasse besuchen104
2.3 Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Laptopschülerinnen und -schülern im Vergleich zu Achtklässlerinnen und Achtklässlern, die keine Laptopklasse besuchen, unter Kontrolle von Hintergrundmerkmalen104
2.4 Computerbezogene Selbstwirksamkeitserwartung und subjektive Einschätzung der in der Schule erworbenen Kompetenzen von Laptopschülerinnen und -schülern im Vergleich zu Nicht-Laptopschülerinnen und -schülern105
2.5 Schulische Computernutzung von Laptopschülerinnen und -schülern im Vergleich zu Achtklässlerinnen und Achtklässlern, die keine Laptopklasse besuchen106
2.6 Außerschulische Computernutzung von Laptopschülerinnen und -schülern im Vergleich zu Nicht-Laptopschülerinnen und -schülern107
2.7 Zusammenhang von computer- und informationsbezogenen Kompetenzen, Besuch einer Laptopklasse und schulische Computernutzung108
3. Zusammenfassung und Diskussion111
Literatur115
Kapitel V. Einschätzung von Sekundarstufenlehrkräften zu ihren Kompetenzen im Umgang mit neuenTechnologien in Lehr- und Lernprozessen (Ramona Lorenz, Julia Gerick, Heike Wendt und Julia Weischenberg)119
1. Einblicke in aktuelle Befunde zu Kompetenzen von Lehrkräften im Umgang mit neuen Technologien in Lehr- und Lernprozessen121
1.1 Kompetenzen von Lehrpersonen im technischen Umgang mit neuen Technologien121
1.2 Kompetenzen von Lehrpersonen in Bezug auf die unterrichtliche Nutzung neuer Technologien122
1.3 Zusammenhang zwischen computerbezogenen Lehrerkompetenzen und dem Einsatz neuer Technologien im Unterricht123
2. Selbsteinschätzung von Lehrerkompetenzen in Bezug auf neue Technologien – Analysen auf der Grundlage von ICILS 2013125
2.1 Datengrundlage und Methoden125
2.2 Befunde zu Kompetenzen von Lehrpersonen im technischen Umgang mit neuen Technologien126
2.3 Befunde zu Kompetenzen von Lehrpersonen in Bezug auf die lern- und kompetenzförderliche Nutzung neuer Technologien im Unterricht130
2.4 Bedeutung der Selbsteinschätzung der Lehrerkompetenzen für die Nutzungshäufigkeit neuer Technologien im Unterricht133
3. Zusammenfassung und Diskussion135
Literatur139
Kapitel VI. Gelingensbedingungen IT-bezogener Lehrerkooperation als Merkmal von Schulqualität (Kerstin Drossel, Renate Schulz-Zander, Ramona Lorenz und Birgit Eickelmann)143
1. IT-bezogene Lehrerkooperation als Schulqualitätsmerkmal144
1.1 Häufigkeit von IT-bezogenen Lehrerkooperationen, Kooperationsformen und -anlässe146
1.2 Gelingensbedingungen IT-bezogener Lehrerkooperationen148
2. Untersuchung der IT-bezogenen Lehrerkooperation in ICILS 2013150
2.1 Forschungsfragen150
2.2 Datenbasis und Auswertungsverfahren150
2.3 Untersuchungsinstrumente151
Index zur Erfassung der IT-bezogenen Kooperation151
Erfassung der Gelingensbedingungen IT-bezogener Kooperation151
2.4 Ergebnisse zur Einschätzung IT-bezogener Kooperation und deren Gelingensbedingungen in Deutschland im internationalen Vergleich154
Einschätzung der IT-bezogenen Lehrerkooperation154
Gelingensbedingungen der IT-bezogenen Lehrerkooperation156
3. Zusammenfassung und Diskussion161
Literatur164
Kapitel VII. Außerschulische Nutzung neuer Technologien durch Jugendliche und der Zusammenhang mit dem Erwerb computer- und informationsbezogener Kompetenzen (Mario Vennemann, Birgit Eickelmann, Kerstin Drossel und Wilfried Bos)168
Einleitung168
1. Außerschulische Nutzung neuer Technologien durch Jugendliche: Theoretischer Rahmen und empirische Befunde169
1.1 Theoretische Verortung der außerschulischen Nutzung neuer Technologien als Prozessmerkmal des Erwerbs computer- und informationsbezogener Kompetenzen169
1.2 Aktuelle Befunde zur bildungs- und freizeitbezogenen Computernutzung außerhalb der Schule170
Ausstattung der Haushalte mit neuen Technologien170
Außerschulische Nutzung neuer Technologien durch Jugendliche171
1.3 Aktuelle Befunde zur bildungs- und freizeitbezogenen Computernutzung außerhalb der Schule und der Zusammenhang mit Kompetenzen im Umgang mit neuen Technologien173
1.4 Forschungsleitende Fragestellungen174
2. Datengrundlage und die Erfassung der Nutzung neuer Technologien von Jugendlichen in ICILS 2013175
3. Außerschulische Nutzung neuer Technologien durch Jugendliche in ICILS 2013: deskriptive Analysen176
3.1 Häusliche IT-Ausstattung176
3.2 Außerschulische bildungsbezogene Aktivitäten mit Computern und dem Internet in Deutschland und im internationalen Vergleich177
3.3 Außerschulische freizeitbezogene Aktivitäten mit neuen Technologien in Deutschland und im internationalen Vergleich181
4. Vertiefende Analysen zum Zusammenhang bildungs- und freizeitbezogener Aktivitäten mit neuen Technologien und den computer- und informationsbezogenen Kompetenzen184
5. Zusammenfassung und Diskussion188
Literatur191
Kapitel VIII. Motivationale Typen der Computernutzung (Martin Senkbeil, Jan Marten Ihme und Julia Gerick)194
Einleitung194
1. Forschungsstand und theoretischer Hintergrund196
1.1 Typen der Computernutzung196
1.2 Modell und Fragebogen zur Identifizierung motivationaler Typen der Computernutzung in ICILS 2013198
2. Fragestellungen und Hypothesen201
2.1 Hypothese 1: Erwartete Motivationstypologie201
2.2 Hypothesen 2 bis 4: Validitätsprüfung der erwarteten Motivationstypologie202
3 Methode203
3.1 Stichprobe und Instrumente203
3.2 Statistisches Vorgehen204
4 Ergebnisse206
4.1 Prüfung der Voraussetzungen zur Typenbildung206
4.2 Motivationale Typen der Computernutzung206
4.3 Ergebnisse der Validierungshypothesen: Zusammenhänge der motivationalen Typologie mit Merkmalen der tatsächlichen Computernutzung210
5 Zusammenfassung und Diskussion213
Literatur217
Abbildungsverzeichnis220
Tabellenverzeichnis222
Autorinnen und Autoren225

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Praxisbuch Energiewirtschaft

E-Book Praxisbuch Energiewirtschaft
Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt Format: PDF

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen über die Energiewirtschaft zur Verfügung - vor allem für die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Patentierung von Geschäftsprozessen

E-Book Patentierung von Geschäftsprozessen
Monitoring - Strategien - Schutz Format: PDF

Geschäftsprozesse reichen von eBanking über Internetauktionen bis zur Buchung von Reisen. Sie sind ein wichtiges Feld für die Profilierung gegenüber Wettbewerbern. Die Autoren beschreiben die…

E-Learning 2010

E-Book E-Learning 2010
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

Technologiebasiertes und mobiles Lernen und Lehren sind in der Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Ziel des Sammelbandes ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und…

Motivation in Lernprozessen

E-Book Motivation in Lernprozessen
Konzepte in der Unterrrichtspraxis von Wirtschaftsgymnasien Format: PDF

Aus den kognitiven Motivationstheorien und den Modellen Selbstregulierten Lernens leitet Esther Winther Lernprozessmerkmale ab, die das Lernverhalten und damit die Lernleistung beeinflussen. Ihr…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...