Sie sind hier
E-Book

Illegale Migration und transnationale Lebensbewältigung

Eine qualitativ-empirische Studie

AutorTina Hollstein
VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl368 Seiten
ISBN9783658151522
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR
Tina Hollstein fragt in ihrer Studie nach Bewältigungs- und Unterstützungsprozessen von Personen ohne legalen Aufenthaltsstatus in Deutschland. Die Ergebnisse zeigen, dass sich das Bewältigungshandeln der Akteure nicht auf aufenthaltrechtliche Anforderungen und Herausforderungen in Deutschland begrenzt, sondern grenzüberschreitende Verflechtungen der Bewältigung und Unterstützung für ihre Lebensrealität in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität konstitutiv sind. Im Prozess der Lebensbewältigung ergeben sich daraus spezifische Anforderungen, aber auch Ressourcen, die mit einer transnationalen Perspektive der Bewältigung erschlossen werden. Dadurch wird sichtbar, dass die Akteure aktiv Gestaltende ihrer Lebenswelt und vielfach bedeutende Unterstützungsgebende sind.

Dr. Tina Hollstein forscht am Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zu Migration, Bewältigung und sozialer Unterstützung, Pflege und Alter.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhalt7
Abbildungs- und Tabellenverzeichnis10
Abkürzungsverzeichnis11
1 Einleitung: Diskursive Konstruktionen illegaler Migration1 – ein Problemaufriss12
2 Theoretische Bezüge und Forschungsstand19
2.1 Migration und Illegalität19
2.1.1 Begriffliche Zugänge und rechtliche Rahmung in Deutschland20
2.1.2 Umfang und Entwicklung illegaler Migration in Deutschland und der EU26
2.1.3 Maßnahmen der Migrationskontrolle in Deutschland31
2.1.4 Auswirkungen illegaler Migration auf Arbeitsmarkt und Sozialsystem33
2.1.5 Illegale Migration und Kriminalität37
2.1.6 Soziale Lebenslagen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität40
2.2 Bewältigung und soziale Unterstützung43
2.2.1 Psychologische Perspektiven der Bewältigungsforschung: Das transaktionale Stresskonzept44
2.2.2 Sozialwissenschaftliche Perspektiven der Bewältigungsforschung: Das Konzept der Lebensbewältigung46
2.2.3 Bewältigung als sensibilisierendes Konzept dieser Studie52
2.2.4 Soziale Unterstützung im Bewältigungsprozess54
3 Fragestellung und methodisches Vorgehen der Studie58
3.1 Forschungsfragen58
3.2 Methodisches Vorgehen59
3.2.1 Die Methodologie der „Grounded Theory“ als Forschungsrahmen und Auswertungsmethode59
3.2.2 Qualitative Interviews als Methode der Datenerhebung65
3.3 Durchführung der Studie72
3.3.1 Kontaktaufnahme zu Multiplikatoren und Interviewten72
3.3.2 Vorgespräche und Durchführung der Interviews75
3.3.3 Tonaufnahme der Interviews80
3.3.4 Transkription der Audioaufnahmen83
3.3.5 Zusammensetzung des Samples und Auswahl der Interviewten85
4 Fallrekonstruktionen und vergleichende Diskussion89
4.1 Oleg Savinov: „Ist gut wann kommsche in Deutschland bissche Geld verdiensch“. Sozioökonomischer Aufstieg im Herkunftsland durch Wanderarbeit92
4.2 Jovana Petrovi: „Net schön dass ich hier so bin aber (.) besser so als unten tot“. ‚Schicksalhafte‘ Verstrickungen und fehlende Perspektiven in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität137
4.3 Sofia Gómez: „Wie Papá Noel“. Migration und Bewältigung im Zeichen familialer Verantwortung164
4.4 Fallvergleichende Diskussion und theoretisches Sampling196
5 Lebensbewältigung unter Bedingungen aufenthalts- und arbeitsrechtlicher Illegalität in Deutschland201
5.1 Rahmenbedingungen der Migration204
5.1.1 Existenzielle Perspektivlosigkeit im Herkunftsland204
5.1.2 Die Rolle sozialer Netzwerke für die Migrationsentscheidung212
5.1.3 Die notwendige Mobilisierung finanzieller Ressourcen221
5.1.4 Rechtliche Bedingungen der Migration223
5.1.5 Zusammenfassung: Die Migrationsentscheidung als sozialer Vermittlungsprozess226
5.2 Die Ankunftssituation in Deutschland: ‚Türöffner‘ und soziale Unterstützung im Übergang zwischen Herkunfts- und Ankunftskontext229
5.3 Die Aufenthaltssituation in Deutschland: Kontextuelle Rahmenbedingungen und Bewältigungsdimensionen236
5.3.1 Der Kontext des Wohnens: Unterstützungsbedarfe, Gefahrenquellen und Nischen des Wohnungsmarktes236
5.3.2 Der Arbeitskontext: Determinanten und Bewältigungshandeln244
5.3.3 Der Kontext ‚Gesundheit und Krankheit‘: Versorgungsprobleme und Handlungsoptionen266
5.3.4 Der Kontext sozialer Beziehungen: Konfliktpotenziale, soziale Belastungen und Ressourcen280
5.3.5 Zusammenfassung: Aufenthaltsrechtliche Spezifika der Bewältigung294
5.4 ‚Gehen oder Bleiben‘? Entwickelte Aufenthaltsperspektiven und ihr Stellenwert im Bewältigungsprozess 5.4 ‚Gehen oder Bleiben‘?309
6 Transnationale Perspektiven der Bewältigung316
6.1 Eine transnationale Sicht auf grenzüberschreitende Phänomene319
6.2 Aufenthaltsrechtliche Illegalität als Facette der Lebensbewältigung im transnationalen Raum325
7 Schlussbetrachtung337
Literatur344

Weitere E-Books zum Thema: Sozialarbeit - Sozialpädagogik

Innovation als sozialer Prozess

E-Book Innovation als sozialer Prozess
Die Grounded Theory als Methodologie und Praxis der Innovationsforschung Format: PDF

Tom Kehrbaum studierte bei Prof. Dr. Josef Rützel am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt. Er ist derzeit beim Vorstand der IG Metall zuständig für gewerkschaftliche…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Weitere Zeitschriften

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...