Sie sind hier
E-Book

Immobilien günstig erwerben. (ARD Ratgeber Geld bei Haufe)

AutorHans Pfeifer
VerlagHaufe Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl193 Seiten
ISBN9783448101591
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR

Die Zinsen sind niedrig, die staatlichen Förderungen nehmen zu - profitieren auch Sie davon. Dieser Ratgeber unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Objekt und zeigt Ihnen, wie Sie bei Erwerb und Finanzierung mit geringem Budget agieren können. 

INHALTE: - Worauf bei Suche und Auswahl der Immobilie zu achten ist. - Tipps bei knappem Budget und zurückhaltenden Banken. - Alles Wichtige rund um Finanzierung, Verträge, Steuern und rechtlichen Fragen. - In Zusammenarbeit mit ARD Ratgeber Geld.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Vertrauensfrage: Wie die Immobilie ge: richtig absichern? (S. 105-106)

Eine passgenaue und preiswerte Finanzierung ist das A und O beim Erwerb von Wohneigentum. Doch das ist noch nicht alles. Vor allem Bauherren, die ein Objekt neu errichten oder errichten lassen, müssen sich gegen allerlei Gefahren wappnen, die in der Bauphase eintreten können. Umsichtiges Handeln aller Beteiligten vorausgesetzt, bleibt immer noch ein Restrisiko, und wenn es das Wetter ist.

Für die großen und kleinen Risiken am Bau gibt es natürlich Versicherungen. Die versprechen eine Menge, ob sie das halten, weiß man allerdings erst im Ernstfall, und den sehnt kein Bauherr herbei. Bis dahin kosten Versicherungen erst einmal Geld, das bei den meisten Bauherren knapp ist. Also verzichtet der eine oder andere gern auf den Versicherungsschutz. Aber gerade das kann teuer werden. Deshalb gehört zur sicheren Baustrategie auch das Thema Versicherungsschutz.

Auch wenn kein Schaden auftritt, ist das Geld nicht umsonst aufgewendet. Denn es gilt der alte Spruch „Besser man hat als man hätte". Allerdings sollte man vorher wissen, was Versicheungen leisten können und was nicht bzw. welcher Versicherungsschutz wirklich nötig ist und welcher eher entbehrlich. Aber auch wenn das Haus fertig gestellt ist, braucht es Versicherungsschutz. Es wäre garadezu grob fahrlässig, den größten Vermögenswert der Eigentümer nicht abzusichern. Denn ein größerer Schaden oder gar eine Zerstörung der Immobilie kann an die Existenz gehen. Das gilt vor allem mit Blick auf die Altersvorsorge.

Versicherungen ,

Versicherungen für Bauherren

Wer sicherstellen will, dass bei der Finanzierung und beim Bau des Eigenheims nichts schief gehen kann, muss sich auch für unvorgesehene Schicksalsschläge wappnen. Schließlich steht die finanzielle Existenz der Familie auf dem Spiel. Die Kreditnehmer absichern Jede Finanzierung braucht Sicherheit. Die größten Gefahren für die Baufinanzierung stellen der Tod oder die Berufsunfähigkeit des Hauptverdieners in der Familie dar. Eine Lebensversicherung und ein Invaliditätsschutz gehört also zu jeder „gesunden" Baufinanzierung. Die Lebensversicherung macht in der Regel schon die Bank zur Bedingung. Dabei sollte man jedoch nicht gleich zu dem vom Bankberater vorgeschlagene Produkt greifen, denn das ist mit Sicherheit nur für den Berater günstig, der dafür eine Provision kassiert.

Deshalb:
- Zuerst prüfen, ob eine bereits vorhandene Lebensversicherung zur Absichtung eingesetzt werden kann.
- Eine Risikolebensversicherung abschließen, keine Kapitallebensversicherung. Denn die ist zu teuer und sparen können Eigenheimbesitzer besser mit anderen Produkten und vor allem erst dann, wenn das Gros der Schulden bezahlt ist.
- Die Versicherungssumme muss ausreichen, damit die Hinterbliebenen mindestens die Schulden bezahlen können.
- Ein übliche Absicherung stellt die Restschuldversicherung dar. Dabei handelt es sich um eine Risikolebensversicherung, bei der die Versicherungssumme mit der Entwicklung der Restschulden sinkt. Das ist preiswert. Allerdings ist zu überlegen, ob der Haushaltsvorstand nicht besser eine normale Risikoversicherung abschließt, die auch nach der Schuldentilgung noch die Hinterbleibenen absichert. Das ist auch ohne Kredit sinnvoll.
- Am besten die Risikolebensversicherung mit einer Berufsunfähigkeits- Zusatzversicherung (BUZ) kombinieren. Dann erhält der Versicherte bei mindestens 50-prozentiger Invalidität nach Krankheit oder Unfall eine monatliche Rente für die Dauer der Berufsunfähigkeit.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Vorwort8
Einführung10
Grundsatzfrage: Können wir uns ein Haus leisten?12
Mieter oder Hauseigentümer?12
Jeder muss im Alter wohnen!14
Kassensturz: Wie viel Haus können wir uns leisten?16
Grundregeln für eine tragbare Baufinanzierung17
Tragbare und untragbare monatliche Belastung20
Zeitfrage: Ist die Situation günstig für Wohneigentum?22
Auswirkungen der Finanzkrise23
Wie Banken jetzt denken und handeln24
Zinsen und Inflation25
Preisfrage: Welche Immobilie soll es sein?26
Der Einfluss der Regionen auf den Preis26
Neubau- oder Gebrauchtimmobilien28
Eigenheim, Reihenhaus, Eigentum auf der Etage31
Architektenhaus oder Fertighaus34
Das Grundstück genau prüfen36
Erbpacht statt Grundstückskauf41
Immobilien suchen und finden44
Zehn Wege zum Immobilienkauf45
Alte Häuser sicher prüfen55
Eigentumswohnungen beurteilen63
Geldfrage: Wie kommen wir zum nötigen Eigenkapital?68
Warum Eigenkapital so wichtig ist68
Sparen für das Eigenkapital70
Eigenleistungen als Eigenkapitalersatz76
Verfahrensfrage: Wie finanzieren wir günstig?80
Baudarlehen von der Bank80
Bauspardarlehen87
Wohn- Riester- Darlehen89
Förderdarlehen93
Wie die Finanzierung am billigsten wird95
Filiale, Internet, Discountbroker97
So sichern sich Kreditantragsteller eine gute Beratung99
So bleiben Kreditnehmer flexibel100
Die Nebenkosten im Griff behalten101
Darlehensverlängerung und Umschuldung102
Vertrauensfrage: Wie die Immobilie richtig absichern?106
Versicherungen für Bauherren106
Das Haus richtig versichern125
Die Gebäudeversicherung131
Zukunftsfrage: Wie den Wert der Immobilie erhalten?148
Die Lebenserwartung von Baumaterialien und Bauteilen148
Was Instandhaltungsinvestitionen kosten150
Sparen durch energetische Sanierung151
Modernisierungen sicher finanzieren158
Das Haus energiesparend bewohnen161
Gewissensfrage: Was tun, wenn es finanziell eng wird?164
Was tun, wenn die Schulden zu sehr drücken?164
Was tun bei Scheidung?169
Wohn- Riester: Förderverlust vermeiden!170
Erbimmobilien rbimmobilien halten172
Wenn das Haus zum Denkmal wird176
Das Haus an die Kinder übertragen178
Die Immobilie wieder zu Geld machen180
Glossar182
Nützliche Adressen rund um die sichere Baufinanzierung186
Stichwortverzeichnis191

Weitere E-Books zum Thema: Immobilien - Bau - Kapitalanlage

Facility Management

E-Book Facility Management
Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele Format: PDF

Industrie- und Wohnungsunternehmen verwalten ihre Gebäude, Anlagen und Grundstücke mit Hilfe des Facility Management (FM). Dieses Buch informiert über die Informationstechnologie im FM. Das Computer…

Facility Management

E-Book Facility Management
Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele Format: PDF

Industrie- und Wohnungsunternehmen verwalten ihre Gebäude, Anlagen und Grundstücke mit Hilfe des Facility Management (FM). Dieses Buch informiert über die Informationstechnologie im FM. Das Computer…

Facility Management

E-Book Facility Management
Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele Format: PDF

Industrie- und Wohnungsunternehmen verwalten ihre Gebäude, Anlagen und Grundstücke mit Hilfe des Facility Management (FM). Dieses Buch informiert über die Informationstechnologie im FM. Das Computer…

Internationales Baumarketing

E-Book Internationales Baumarketing
Format: PDF

Vorwort Der Auslandsbau erfordert von den kompetenten International Contractors nicht nur hervorragende, international wettbewerbsfähige Kenntnisse der modernen Bautechnik und langjährige…

Internationales Baumarketing

E-Book Internationales Baumarketing
Format: PDF

Vorwort Der Auslandsbau erfordert von den kompetenten International Contractors nicht nur hervorragende, international wettbewerbsfähige Kenntnisse der modernen Bautechnik und langjährige…

Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1

E-Book Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1
Grundlagen, Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Baubetriebsrechnung, Nachträge und Claims, Wirtschaftlichkeit, Unternehmensfinanzierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet das betriebliche Basiswissen für eine fundierte Unternehmensführung. Das Grundwissen wird ergänzt um Ausführungen zur Wirtschaftspolitik und zum europäischen System der…

Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1

E-Book Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1
Grundlagen, Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Baubetriebsrechnung, Nachträge und Claims, Wirtschaftlichkeit, Unternehmensfinanzierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet das betriebliche Basiswissen für eine fundierte Unternehmensführung. Das Grundwissen wird ergänzt um Ausführungen zur Wirtschaftspolitik und zum europäischen System der…

Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1

E-Book Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1
Grundlagen, Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Baubetriebsrechnung, Nachträge und Claims, Wirtschaftlichkeit, Unternehmensfinanzierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet das betriebliche Basiswissen für eine fundierte Unternehmensführung. Das Grundwissen wird ergänzt um Ausführungen zur Wirtschaftspolitik und zum europäischen System der…

Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1

E-Book Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1
Grundlagen, Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Baubetriebsrechnung, Nachträge und Claims, Wirtschaftlichkeit, Unternehmensfinanzierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet das betriebliche Basiswissen für eine fundierte Unternehmensführung. Das Grundwissen wird ergänzt um Ausführungen zur Wirtschaftspolitik und zum europäischen System der…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

care konkret

care konkret

care konkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

EineWelt

EineWelt

Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte haben religiöse Komponenten — zugleich bergen Glaubensüberzeugungen auch ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...