Sie sind hier
E-Book

Imperator Caesar Didius Iulianus Augustus

Seine Regentschaft und die Usurpationen der Provinzstatthalter (193 n. Chr.)

AutorSteve Pasek
VerlagAkademische Verlagsgemeinschaft München
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl452 Seiten
ISBN9783960911043
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis59,99 EUR
Die vorliegende Monographie hat die Ereignisse zum Gegenstand, welche die Regentschaft des Didius Iulianus prägen. Den Ausgangspunkt der Untersuchung bilden dieEntwicklungen, welche sich unmittelbar an die Ermordung des Helvius Pertinax anschlossen.Die Existenz zweier Thronbewerber bescherte den Prätorianern als Kaisermacher insbesondere ein großzügiges Donativ für die Unterstützung der Ansprüche des Didius Iulianus. Gerade jenes Geldgeschenk sollte den Gegner des neuen Kaisers als Waffe dienen und insbesondere dessen Rückhalt wenigstens bei Teilen der römischen Plebs schwächen. Die Mehrheit der Senatoren und Ritter, sowie zumindest zu Anfang ein Teil der Plebs, begrüßten jedoch Didius Iulianus als würdigen Kandidaten ob seiner vornehmen Abkunft. Drei Provinzstatthalter, welche bedeutende Truppenkontingentebefehligten, erhoben sich und machten eigene Ansprüche auf die Kaiserwürde geltend. Septimius Severus machte sich an der Spitze einer militärischen Einheit unverzüglich auf den Weg nach Rom. Insbesondere seine Schnelligkeit machte alle Gegenmaßnahmen des Didius Iulianus ineffektiv. Die Erfolge des Thronprätendenten sorgten schließlich dafür, dass Prätorianer und Senat ihn zugunsten des Septimius Severus aufgaben und zu Tode brachten.Steve Pasek studierte Alte, Mittlere, Neuere und Neueste Geschichte, Ägyptologie, Griechische und Lateinische Philologie, Altorientalistik, Indogermanistik und Katholische Theologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Er erwarb zunächst den akademischen Grad eines Magister Artium in Alter Geschichte, Ägyptologie und Griechischer Philologie. Anschließend wurde er zum Doktor der Philosophie im Fach Ägyptologie promoviert. An der Philipps-Universität Marburg erfolgte die Promotion im Fach Alte Geschichte.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Impressum5
Inhaltsverzeichnis6
Vorwort11
Einleitung12
Die literarischen Quellen16
Die erhaltenen literarischen Quellen16
Die verlorenen Autoren und Werke36
Die Erhebung des Didius Iulianus zum Kaiser40
Das „Feilbieten“ der Kaiserwürde40
Die Kandidatur des Flavius Sulpicianus45
Die Kandidatur des Didius Iulianus47
Die verschiedenen Gruppierungen der Prätorianer53
Die mögliche Erhebung des Flavius Sulpicianus zum Kaiser54
Die „Versteigerung“ der Kaiserwürde55
Die Erhebung des Didius Iulianus zum Kaiser durch die Prätorianer59
Die Bestimmung der neuen Prätorianerpräfekten63
Die Ansprache an die Prätorianer66
Das kaiserliche Opfer67
Die militärische Bedeckung auf dem Weg zum Kurienhause67
Die Haltung der römischen Plebs69
Die Haltung des Senates71
Die Erhebung zum Kaiser durch den Senat73
Die kaiserlichen Amtsbezeichnungen des Didius Iulianus75
Die Ehrungen für die Familienmitglieder77
Die Ernennung eines neuen Stadtpräfekten78
Das Verhalten gegenüber seinem Vorgänger79
Die stadtrömischen Widerstände gegen Didius Iulianus82
Die Anerkennung der neuen Regentschaft in den Provinzen82
Die Haltung der Senatoren gegenüber dem neuen Kaiser84
Die Haltung des Ritterstandes87
Der Widerwillen der Prätorianer88
Die Missgunst der Plebs91
Die Audienz beim Kaiser93
Das Verhalten des Kaisers gegenüber den Senatoren95
Die Ereignisse vor dem Senatsgebäude96
Die zweite Senatssitzung100
Die Fortführung des Widerstandes durch die Plebs102
Die Ereignisse im Zirkus104
Die Aufrufe der römischen Plebs107
Die Rufe nach Pescennius Niger107
Die Maßnahmen des regierenden Kaisers zur Begütigung der römischen Plebs109
Zur Münzprägung des Didius Iulianus112
Die Usurpationen der Provinzstatthalter118
Der Widerstand in den Provinzen118
Die Übermittlung der Nachricht121
Die Reihenfolge der Erhebungen123
Die Empörung des Septimius Severus130
Die Beweggründe des Septimius Severus131
Die Vorbereitungen des Septimius Severus134
Die Beratungen mit den Militärbefehlshabern138
Die Proklamation zum Imperator durch seine Legion139
Das Auftreten als Rächer des Helvius Pertinax141
Die Legionsmünzen143
Die Anerkennung in den Nachbarprovinzen147
Die Zustimmung der benachbarten Völker155
Die Proklamation zum Kaiser durch eine größere Anzahl von Truppen156
Die Stätte der Proklamation durch die Soldaten159
Die Geldschenkung an die Soldaten160
Die Überführung der Kinder aus Rom161
Die Erhebung des Pescennius Niger164
Die vorbereitenden Maßnahmen165
Die Beweggründe des Pescennius Niger168
Die Konsultation der Militärs169
Die Ausrufung zum Kaiser170
Der Zug zur Akropolis und das kaiserliche Opfer172
Die Titulatur des Pescennius Niger172
Die mögliche Existenz eines eigenen Senates175
Die Anerkennung durch die Nachbarprovinzen175
Die Anerkennung durch die benachbarten Herrscher181
Der Aufstand des Clodius Albinus184
Die Beweggründe185
Die Proklamation zum Kaiser186
Die Anerkennung in den Nachbarprovinzen187
Die mögliche Bedrohung durch Meuchelmörder187
Die Auseinandersetzung zwischen Didius Iulianus und Septimius Severus190
Der Abmarsch nach Rom190
Die Zusammensetzung des Expeditionschors191
Die Marschgeschwindigkeit der Legionen193
Die Vorsichtsmaßregeln des Oberbefehlshabers195
Die maßgeblichen Befehlshaber des Septimius Severus196
Der Vormarsch des Septimius Severus199
Die Erklärung zum Staatsfeind200
Die Propaganda des Septimius Severus202
Die Ankunft der Senatsgesandtschaft203
Die Mordversuche gegen Septimius Severus205
Die mögliche Absicherung der Alpenpässe207
Das Donativ an die Prätorianer209
Die Befestigung Roms210
Das Heerlager des Didius Iulianus in Rom212
Die Hinrichtung von Aemilius Laetus und Marcia215
Das Verhalten der italischen Gemeinwesen217
Die Ereignisse in Ravenna219
Der Übertritt der senatorischen Gesandten auf die Seite des Septimius Severus221
Der Vorschlag einer Bittgesandtschaft223
Die Parteigänger des Septimius Severus zu Rom224
Das Einsickern der Soldaten des Septimius Severus225
Die Reaktion der Prätorianer auf das Nahen des Septimius Severus227
Der Vormarsch bis Interamna228
Die magischen Rituale des Didius Iulianus229
Das Angebot einer Beteiligung des Septimius Severus an der Herrschaft231
Die Rücknahme der Senatsbeschlüsse236
Die letzte Senatssitzung unter dem Vorsitz des Didius Iulianus237
Der Abfall der umbrischen Truppen von Didius Iulianus238
Die Mobilisierung der letzten Kräfte238
Das Angebot der Mitregentschaft an Claudius Pompeianus240
Die mögliche Auseinandersetzung in Rom242
Der Abfall der Prätorianer245
Das Angebot eines freiwilligen Herrschaftsverzichtes246
Die Entscheidung des Senates247
Die Beseitigung des Didius Iulianus249
Der Zug des Pescennius Nigers gen Westen252
Die angebliche Zögerlichkeit des Pescennius Niger252
Der Zug nach Rom254
Die Kunde von der Usurpation des Septimius Severus256
Der Befehlshaber des Expeditionsheeres256
Die Marschroute des Pescennius Niger258
Die Erklärung zum Staatsfeinde259
Der Mordversuch gegen Pescennius Niger260
Die Vormarsch des Pescennius Niger in Europa262
Die Einnahme von Byzantion durch Pescennius Niger264
Die mögliche Einnahme von Perinthos266
Die intendierte Verkündung seines Herrschaftsanspruches in Rom268
Die weitere Vorgehensweise269
Zur Münzprägung des Pescennius Niger271
Die Münzen von Gottheiten mit friedlichem Aspekt271
Die Münzen mit Darstellung von Tugenden mit friedlichem Aspekt275
Das goldene Zeitalter des Pescennius Niger280
Die göttliche Voraussicht284
Die ritterlichen und senatorischen Amtsträger in Rom und im Reich285
Die ritterlichen Amtsträger in Rom285
Die ritterlichen Amtsträger in den Provinzen286
Die senatorischen Amtsträger in Rom288
Die senatorischen Amtsträger in den Provinzen292
Die Provinzstatthalter292
Die Befehlshaber und Offiziere der Legionen299
Dramatis personae303
Zusammenfassung402
Abbildungsverzeichnis410
Kartenverzeichnis411
Literaturverzeichnis412
Register439

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges - Geschichte

Friedrich Barbarossa

E-Book Friedrich Barbarossa
Eine Biographie Format: ePUB/PDF

Der Zufall hatte dem Staufer Friedrich auf den Thron verholfen: Der Sohn König Konrads III. war bei dessen plötzlichem Tod zu jung, und so fiel die Wahl auf den Herzog von Schwaben, der als…

Öffentliche Finanzen und Finanzpolitik in Berlin 1945-1961

E-Book Öffentliche Finanzen und Finanzpolitik in Berlin 1945-1961
Eine vergleichende Untersuchung von Ost- und West-Berlin (mit Datenanhang 1945-1989) - Veröffentlichungen der Historischen Kommission zu BerlinISSN 88 Format: PDF

Die 'Historische Kommission zu Berlin' betreibt die Erforschung der Landesgeschichte und der Historischen Landeskunde Berlin-Brandenburgs bzw. Brandenburg-Preußens in Form von…

Das ökonomische Wissen der Literatur

E-Book Das ökonomische Wissen der Literatur
Studien zu Shakespeare, Kleist und Kaiser - Ökonomische Studien 2 Format: PDF

Michael Horvath leistet mit dieser Studie Pionierarbeit, indem er einen genuin ökonomischen Interpretationsansatz literarischer Texte entwickelt. In Theoriekapiteln und exemplarischen Lektüren…

Fremdes Land Amerika

E-Book Fremdes Land Amerika
Warum wir unser Verhältnis zu den USA neu bewerten müssen Format: ePUB

Ingo Zamperoni war stets fasziniert von den USA. Er ist es heute noch - nun aber mit einem nüchternen Blick auf die Realitäten des Landes. Sein dortiges Studium und seine journalistische Tätigkeit…

Fremdes Land Amerika

E-Book Fremdes Land Amerika
Warum wir unser Verhältnis zu den USA neu bewerten müssen Format: ePUB

Ingo Zamperoni war stets fasziniert von den USA. Er ist es heute noch - nun aber mit einem nüchternen Blick auf die Realitäten des Landes. Sein dortiges Studium und seine journalistische Tätigkeit…

Zum Teufel mit der Steuer!

E-Book Zum Teufel mit der Steuer!
5000 Jahre Steuern - ein langer Leidensweg der Menschheit Format: PDF

Dieser informative und unterhaltsame Parforceritt durch die Steuergeschichte zeigt, wie sehr Steuern und Zwangsabgaben seit jeher Geschichte mitschrieben: Oft waren Steuerproteste Keimzellen von…

Das ökonomische Wissen der Literatur

E-Book Das ökonomische Wissen der Literatur
Studien zu Shakespeare, Kleist und Kaiser - Ökonomische Studien 2 Format: PDF

Michael Horvath leistet mit dieser Studie Pionierarbeit, indem er einen genuin ökonomischen Interpretationsansatz literarischer Texte entwickelt. In Theoriekapiteln und exemplarischen Lektüren…

Humaniora: Medizin - Recht - Geschichte

E-Book Humaniora: Medizin - Recht - Geschichte
Festschrift für Adolf Laufs zum 70. Geburtstag Format: PDF

Die Festschrift für den Nestor des deutschen Arztrechts spiegelt das gesamte Medizinrecht, die deutsche und europäische Rechtsgeschichte und das bürgerliche Recht. Die Autoren entwickeln eine…

Das erziehende Gesetz

E-Book Das erziehende Gesetz
16. Symposion der Kommission 'Die Funktion des Gesetzes in Geschichte und Gegenwart' Format: PDF

The volume The Law that Educates explores the little–researched phenomenon of the state as an educational agent. Six essays and discussions examine the state as educator of its citizens…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...