Sie sind hier
E-Book

Innovationskooperationen entlang Supply Chains

Eine Analyse der europäischen Aviation-Industrie

AutorAndreas Potzner
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl295 Seiten
ISBN9783835055803
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis62,99 EUR
Andreas Potzner beschreibt Innovationskooperationen entlang der Supply Chain, bestimmt deren Erfolgswirkung, erklärt wie wichtig gewisse Rahmenbedingungen für das Zustandekommen von Innovationskooperationen sind und warum Innovationskooperationen durchgeführt werden. Damit wird erstmals ein theoretisch fundierter und praktisch relevanter Einblick in die Thematik der Innovationskooperationen entlang der Supply Chain der europäischen Aviation-Industrie geboten.

Dr. Andreas Potzner promovierte bei Prof. Dr. Christopher Jahns am Supply Management Institute (SMI) der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel. Er ist als Unternehmensberater in den Bereichen Supply Management, Logistik und Supply Chain Management tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
2 Die Supply Chain der europäischen Aviation-Industrie (S. 13-14)

Dieses Kapitel steht unter dem Vorzeichen der Supply Chain der europäischen Aviation- Industrie, das gleichzeitig den ersten Forschungsschwerpunkt der vorliegenden Arbeit beschreibt. Daher wird zunächst in Abschnitt 2.1 der erste Bestandteil dieses ersten Forschungsschwerpunktes inhaltlich erarbeitet, indem die Grundlagen des Konzepts der Supply Chain thematisiert werden. In Abschnitt 2.2 wird anschließend das grundlegende Verständnis für die Aviation-Industrie – und somit auch für den zweiten Bestandteil des ersten Forschungsschwerpunktes – geschaffen. Im darauf folgenden Abschnitt 2.3 erfolgt anfangs eine tiefer gehende Betrachtung der europäischen Aviation-Industrie.

Hierbei wird diese Industrie zweckdienlich strukturiert, die wesentlichen Stufen werden charakterisiert und die jeweiligen Key Player bzw. wichtige Institutionen werden identifiziert. Damit wird der in Kapitel 1 genannten ersten Strukturierungsfrage Rechnung getragen. Das Ende von Abschnitt 2.3, das gleichwohl dieses zweite Kapitel abschließt, vereint final die beiden Bestandteile des ersten Forschungsschwerpunktes, indem eine für die vorliegende Arbeit geeignete modellhafte Darstellung der Supply Chain der europäischen Aviation-Industrie entwickelt wird. Mit dieser modellhaften Darstellung wird somit eine direkte Antwort auf die in Kapitel 1 formulierte zweite Strukturierungsfrage gegeben.

2.1 Die Supply Chain

Ursprünglich sahen sich Unternehmen als unabhängige Einheiten, die notwendigerweise mit anderen Unternehmen konkurrieren müssen, um am hart umkämpften Markt überleben zu können (Christopher, 1998, S. 15 und Christopher/ Ryals, 1999, S. 3). Nach Vis/ Roodbergen lag der Fokus vieler Unternehmen dabei originär darauf, die unternehmensinternen Prozesse zu verbessern (Vis/ Roodbergen, 2002, S. 3). Doch vermehrt setzte sich die Erkenntnis durch, dass der langfristige Erfolg einzelner Unternehmen von der Stärke des schwächsten Supply Chain Glieds limitiert wird und es notwendig ist, ebenfalls an den Interaktionsprozessen zwischen den Unternehmen zu arbeiten (Spekman/ Kamauff/ Myhr, 1998, S. 634 und Vis/ Roodbergen, 2002, S. 3).

Die Einsicht verbreitete sich, dass der langfristige Erfolg eines einzelnen Unternehmens einerseits von dem Erfolg der Lieferanten und andererseits von der Zufriedenheit der Kunden abhängt (Chandra/ Kumar, 2000, S. 112). Damit ein einzelnes Unternehmen strategisch gut im Markt positioniert ist, bedarf es nach dieser Auffassung folglich einer erfolgreichen Supply Chain (Chandra/ Kumar, 2000, S. 112). Um dies zu erreichen, ist es wichtig, dass die mannigfaltigen Aktivitäten der beteiligten Organisationen ihre Anstrengungen darauf ausrichten, eine effiziente Supply Chain zu erhalten und nicht etwa ein effizientes Unternehmen innerhalb einer potenziell ineffizienten Supply Chain zu errichten (Vis/ Roodbergen, 2002, S. 3). Das Ziel einer Supply Chain sollte nach Chopra/ Meindl in diesem Sinne darin bestehen, die Profitabilität der gesamten Supply Chain zu maximieren.

Die Supply Chain-Profitabiliät definieren sie dabei als die Differenz zwischen den durch die Kunden generierten Einnahmen und den entlang aller Stufen der Supply Chain verursachten Gesamtkosten (Chopra/ Meindl, 2004, S. 26). Christopher formulierte in diesem Kontext sogar den Ausspruch, dass nicht mehr einzelne Unternehmen im Wettbewerb zueinander stehen, sondern komplette Supply Chains um die Gunst der Kunden konkurrieren (Christopher, 1998, S. 16 und Rice/ Hoppe, 2001, S. 47-54). In dem nun folgenden Abschnitte 2.1.1 wird zunächst dargestellt, wie sich der Begriff der Supply Chain sowohl in der Theorie als auch in der Praxis entwickelt hat. Dabei werden unterschiedliche Definitionen diskutiert, wie der Begriff der Supply Chain von unterschiedlichen Autoren definiert wird.
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Vorwort7
Inhaltsverzeichnis9
Abbildungsverzeichnis14
Tabellenverzeichnis16
Abkürzungsverzeichnis19
1 Einführung in die Problemstellung23
1.1 Ausgangssituation23
1.2 Zielsetzungen und Aufbau der Arbeit30
2 Die Supply Chain der europäischen Aviation-Industrie35
2.1 Die Supply Chain35
2.2 Grundlagen der Aviation-Industrie51
2.3 Die europäische Aviation-Industrie73
3 Innovationskooperationen für die Supply Chain der europäischen Aviation- Industrie103
3.1 Begriffliche Grundlagen der Innovationsforschung103
3.2 Innovationskooperationen vor dem Hintergrund der Existenz-, Erfolgs- und Kontingenzanalyse114
3.3 Zwischenergebnis: Kooperative Ideengenerierung zwischen klassischen europäischen Airlines und deren vertikalen europäischen Supply Chain Partnern131
4 Konstrukte, Indikatoren, Hypothesen und theoretische Modelle zur kooperativen Ideengenerierung entlang der Supply Chain der europäischen Aviation- Industrie134
4.1 Konstrukte, Indikatoren und Hypothesen zur Existenzanalyse134
4.2 Konstrukte, Indikatoren, Hypothesen und theoretische Modelle zur Erfolgsanalyse147
5 Forschungsmethodologie, Datenanalyse und empirische Ergebnisse zur kooperativen Ideengenerierung entlang der Supply Chain der europäischen Aviation- Industrie178
5.1 Forschungsmethodologie der empirischen Untersuchung178
5.2 Ergebnisse zur Existenzanalyse205
5.3 Ergebnisse zur Erfolgsanalyse222
5.4 Ergebnisse zur Kontingenzanalyse267
6 Zusammenfassung und Implikationen der Arbeit272
6.1 Zusammenfassende Darstellung der Befunde272
6.2 Implikationen der Arbeit für die Praxis280
6.3 Implikationen der Arbeit für die Forschung283
Literaturverzeichnis287

Weitere E-Books zum Thema: Materialwirtschaft - Logistik - Intralogistik

Logistik im Automobilbau

E-Book Logistik im Automobilbau
Logistikkomponenten und Logistiksysteme im Fahrzeugbau Format: PDF

Die Automobilindustrie ist der umsatzstärkste Wirtschaftszweig in Deutschland. Sie exportiert mehr als zwei Drittel ihrer Produkte. Gleichzeitig bezieht sie Halbzeuge, Teile und Komponenten aus…

Logistik im Automobilbau

E-Book Logistik im Automobilbau
Logistikkomponenten und Logistiksysteme im Fahrzeugbau Format: PDF

Die Automobilindustrie ist der umsatzstärkste Wirtschaftszweig in Deutschland. Sie exportiert mehr als zwei Drittel ihrer Produkte. Gleichzeitig bezieht sie Halbzeuge, Teile und Komponenten aus…

Logistik

E-Book Logistik
Grundlagen - Strategien - Anwendungen Format: PDF

Zentrale Aufgabe der operativen Logistik ist das effiziente Bereitstellen der benötigten Mengen materieller Objekte zur rechten Zeit am richtigen Ort. Zu diesem Zweck muß die analytisch-planende…

Logistik

E-Book Logistik
Grundlagen - Strategien - Anwendungen Format: PDF

Zentrale Aufgabe der operativen Logistik ist das effiziente Bereitstellen der benötigten Mengen materieller Objekte zur rechten Zeit am richtigen Ort. Zu diesem Zweck muß die analytisch-planende…

Logistik

E-Book Logistik
Grundlagen - Strategien - Anwendungen Format: PDF

Zentrale Aufgabe der operativen Logistik ist das effiziente Bereitstellen der benötigten Mengen materieller Objekte zur rechten Zeit am richtigen Ort. Zu diesem Zweck muß die analytisch-planende…

Taschenlexikon Logistik

E-Book Taschenlexikon Logistik
Abkürzungen, Definitionen und Erläuterungen der wichtigsten Begriffe aus Materialfluss und Logistik Format: PDF

Klare Terminologie und Erläuterungen sind Voraussetzung für erfolgreiche Mitwirkung im praktischen wie im wissenschaftlichen Umfeld technischer und wirtschaftlicher Innovation. Hierzu leistet das…

Taschenlexikon Logistik

E-Book Taschenlexikon Logistik
Abkürzungen, Definitionen und Erläuterungen der wichtigsten Begriffe aus Materialfluss und Logistik Format: PDF

Klare Terminologie und Erläuterungen sind Voraussetzung für erfolgreiche Mitwirkung im praktischen wie im wissenschaftlichen Umfeld technischer und wirtschaftlicher Innovation. Hierzu leistet das…

Weitere Zeitschriften

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...