Sie sind hier
E-Book

Innovationsmanagement 2.0

Handlungsorientierte Einführung und praxisbasierte Impulse

VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl256 Seiten
ISBN9783834967435
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis40,00 EUR
Innovationsfähigkeit ist der Schlüsselfaktor für unternehmerischen Erfolg. An Literatur zu Innovationsmanagement besteht kein Mangel. Im Dschungel der Angebote geht jedoch zu häufig der Blick auf den Kern des Neuen verloren. Hochaktuell positioniert in Praxis, Wissenschaft und Politik zeigt dieses Buch auf, was zu Open Innovation, zu interaktiver Werschöpfung, zur 2.0-Bewegung und Lean Innovation wirklich relevant ist.

Prof. Dr. Jürgen Howaldt ist Professor für Arbeits- und Organisationssoziologie und Direktor der Sozialforschungsstelle (sfs) an der TU-Dortmund. Dr. Ralf Kopp koordiniert dort den Forschungsbereich 'Lernende Organisation und Netzwerke'. Emanuel Beerheide ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen (LIGA.NRW), Düsseldorf.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsverzeichnis7
Einleitung8
Teil 1 Beiträge aus der Wissenschaft12
1 Innovationsmanagement in der Hightech-Branche - Ein neues Innovationsparadigma ?13
1.1 Einleitung13
1.2 Ein neues Innovationsparadigma17
1.3 Innovationsmanagement 2.021
1.4 Wissensarbeit - Zentraler Faktor im Innovationsprozess27
1.5 Fazit und Ausblick29
Literaturverzeichnis30
2 Enterprise 2.0 als soziodigitales Innovationssystem35
2.1 Einleitung35
2.2 Begriffsbestimmung von Enterprise 2.036
2.3 Enterprise 2.0 als Kulminationspunkt der 2.0-Bewegung41
2.3.1 Entwicklungslinie Technologie42
2.3.2 Entwicklungslinie Managementansätze44
2.3.2.1 Wissensmanagement44
2.3.2.2 Netzwerkmanagement47
2.3.2.3 Serum als Instrument inkrementeller Innovation49
2.3.3 Entwicklungslinie Marktverständnis51
2.4 Das soziodigitale Innovationssystem im Enterprise 2.052
2.4.1 Die Grenzen verrichtungsfixierter Phasenmodelle des Innovationsprozesses52
2.4.2 Ausgewählte Instrumente des soziodigitalen Innovationssystems55
2.4.2.1 Open Space55
2.4.2.2 Peergroup-Zeit56
2.4.2.3 Web 2.0-lnstrumente57
2.4.2.4 Entscheidungsroutinen58
2.5 Fazit60
Literaturverzeichnis61
3 Wissensarbeit im Innovationsprozess64
3.1 Was ist Wissensarbeit?64
3.2 Wissen und Organisation68
3.3 Wissensnetze73
3.4 Von Wissens- zur Innovationsarbeit?78
3.4.1 Ambivalenzen der Wissensarbeit83
3.4.2 Gestaltung von Wissensarbeit87
3.5 Ausblick91
Literaturverzeichnis92
4 Open Innovation - Methoden und Umsetzungsbedingungen97
4.1 Informationsgewinnung als Grundlage von Innovationsprozessen99
4.1.1 Die zwei zentralen Informationsarten für Innovation - Bedürfnis- und Lösungsinformation99
4.1.2 Klassische Ansätze zur Gewinnung von Bedürfnis- und Lösungsinformationen101
4.1.2.1 Kundenorientierung und Methoden der Marktforschung: Voice of the Customer102
4.1.2.2 Innovationsprozesse In Interorganlsatlonalen Netzwerken und Kooperationen102
4.1.2.3 Probleme bei der Suche nach Informationen für Innovation: Sticky Information und lokale Suche104
4.2 Informationsgewinnung durch die Einbindung externer Partner in Innovationsprozesse über Open Innovation105
4.2.1 Der interaktive Innovationsprozess mit Kunden und anderen externen Beitragenden106
4.2.2 Methoden der Open Innovation107
4.3 Umsetzung von Open-Innovation-Methoden111
4.3.1 Voraussetzungen für die erfolgreiche Implementierung von Open Innovation112
4.3.2 Integration von Open Innovation in das Innovationsmanagement und die Organisation114
4.3.2.1 Open-Innovatlon-Prozess114
4.3.2.2 Open-Innovation-Readiness116
4.4 Gestaltungshinweise für das Management von Open Innovation119
4.5 Fazit123
Literaturverzeichnis124
5 Web 2.0 zur Unterstützung von Innovationsarbeit126
5.1 Einleitung126
5.2 Web 2.0 in Unternehmen127
5.2.1 Web 2.0 - Ein dynamischer Begriff127
5.2.2 Vor- und Nachteile von Web 2.0 in Unternehmen128
5.2.3 Herausforderungen an Web 2.0 in Unternehmen130
5.1 Phasen, Barrieren und Erfolgsfaktoren von Innovationsprozessen133
5.1.1 Phasen133
5.1.2 Innovationsbarrieren136
5.1.3 Innovationserfolgsfaktoren136
5.2 Möglichkeiten von Web 2.0 im Innovationsprozess137
5.3 Erfolgsfaktoren der Wirksamkeit von Web 2.0140
5.3.1 Fallstudie140
5.3.2 Abgeleitete Erfolgsfaktoren aus der Fallstudie143
5.3.3 Unternehmenscheckliste "Web 2.0 zur Unterstützung von Innovationsarbeit"146
5.4 Fazit: Bedeutung von Web 2.0 für das Managen von Innovationsarbeit147
Literaturverzeichnis148
6 Das Innovations-Tetralemma150
6.1 Innovation und Organisation152
6.2 Die Rolle von Führung im Innovationsprozess153
6.3 Das Tetralemma-Modell156
6.3.1 Das Tetralemma-Modell im Innovationsprozess160
6.3.2 Die Anwendung des Innovations-Tetralemmas162
6.4 Innovationskompetenzen bei schnell wachsenden Unternehmen166
6.5 Fazit171
Literaturverzeichnis172
Teil 2 Beiträge aus der Praxis173
7 Serum als Katalysator für kundengetriebene Innovationen im Enterprise 2.0174
7.1 Unsere Ausgangssituation zum Thema Innovationsmanagement174
7.2 Transparenz und Vernetzung sind die Basis für ein zielführendes Innovationsmanagement175
7.2.1 Ohne klar definierte Freiräume entwickeln sich keine Innovationsdynamik und Ownership fur die Ideen179
7.2.2 Der Phasenübergang zwischen Invention und Innovation braucht klare Strukturen182
7.2.3 Serum als agiler Phasenübergang provoziert kundennahe Innovationen183
7.2.4 Fazit189
Literaturverzeichnis190
8 Integriertes Innovationsmanagement - Fallbeispiel CAS Software AG191
8.1 Einleitung191
8.2 Was ist integriertes Innovationsmanagement?192
8.2.1 Planungsebenen- und Strukturintegration193
8.2.2 Prozessphasenintegration194
8.2.3 Umfeldintegration196
8.3 Innovationsmanagement in KMU197
8.4 Fallbeispiel CAS199
8.5 SLiM - Schlankes Innovationsmanagement203
8.5.1 Methode203
8.5.2 Vorgehensmodell204
8.5.3 SLlM-Portfolio206
8.5.4 Erfolgsfaktoren213
8.6 Wie geht es weiter?216
Literaturverzeichnis218
9 Beziehungsmanagement bei Henkel: Einblick in die Umsetzung der Open-Innovation-Strategie bei einem Konsumgüterhersteller220
9.1 Erkenntnisse aus der Anwendung von Open Innovation bei Henkel für das Innovationsmanagement von KMU220
9.2 Open Innovation bei Henkel221
9.3 Initiierungsphase224
9.4 Implementierungsphase225
9.5 Informationstechnologische Unterstützung des Beziehungsmanagements227
9.6 Fazit229
Literaturverzeichnis229
Die Autorinnen und Autoren230
Redaktionsteam236

Weitere E-Books zum Thema: Innovationsmanagement - Trends - Entwicklungsmanagement

Fusionen deutscher Kreditinstitute

E-Book Fusionen deutscher Kreditinstitute
Erfolg und Erfolgsfaktoren am Beispiel von Sparkassen und Kreditgenossenschaften Format: PDF

Trotz einer hohen Konsolidierungsdynamik sind Untersuchungen von Fusionen im deutschen Bankgewerbe selten. Anhand eines kontingenztheoretischen Bezugsrahmens analysiert Christoph Auerbach sowohl den…

Fusionen deutscher Kreditinstitute

E-Book Fusionen deutscher Kreditinstitute
Erfolg und Erfolgsfaktoren am Beispiel von Sparkassen und Kreditgenossenschaften Format: PDF

Trotz einer hohen Konsolidierungsdynamik sind Untersuchungen von Fusionen im deutschen Bankgewerbe selten. Anhand eines kontingenztheoretischen Bezugsrahmens analysiert Christoph Auerbach sowohl den…

Innovationserfolgsrechnung

E-Book Innovationserfolgsrechnung
Innovationsmanagement und Schutzrechtsbewertung, Technologieportfolio, Target-Costing, Investitionskalküle und Bilanzierung von FuE-Aktivitäten Format: PDF

Um Innovationen in Unternehmen zum Erfolg zu führen, müssen Einzelprozesse betrachtet und Schlüsselphasen bewertet werden. Die Autoren stellen betriebswirtschaftliche Modelle, Berechnungsmethoden und…

Das unternehmerische Unternehmen

E-Book Das unternehmerische Unternehmen
Revitalisieren und Gestalten der Zukunft mit Effectuation - Navigieren und Kurshalten in stürmischen Zeiten Format: PDF

Manager sehen sich auf nahezu allen Ebenen ihres Handelns mit Unsicherheiten konfrontiert. Fast alle etablierten Unternehmen verschreiben sich dem Ziel, dynamischeren und unsicheren Märkten mit…

Management von Innovation und Risiko

E-Book Management von Innovation und Risiko
Quantensprünge in der Entwicklung erfolgreich managen Format: PDF

Die Globalisierung erhöht den Kostendruck auf westeuropäische Unternehmen. Innovation ist zentraler Wettbewerbsfaktor. Dieses Buch zeigt, wie Sie Chancen innovativer Produkte nutzen und deren Risiken…

Erfolgsfaktor Innovation

E-Book Erfolgsfaktor Innovation
Format: PDF

Innovationen stellen einen entscheidenden Erfolgsfaktor für eine gesamte Volkswirtschaft, eine Branche sowie für jedes Unternehmen dar. Innovationen können zunächst aus neuartigen Produkten, Marken…

Motoren der Innovation

E-Book Motoren der Innovation
Zukunftsperspektiven der Innovationsforschung Format: PDF

?Diese Schrift erscheint zu Ehren von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Georg Gemünden (TU Berlin). Die betriebswirtschaftliche Innovationsforschung befähigt Unternehmen, erfolgreich Innovationen zu initiieren…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...