Sie sind hier
E-Book

Instrumente des Bestandscontrolling

eBook Instrumente des Bestandscontrolling Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
20
Seiten
ISBN
9783640356522
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Lehrstuhl für Produktionswirtschaft, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Inventory Management Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Angesichts der Globalisierung und des starken Wettbewerbs, der heutzutage in den Märkten herrscht, gewinnt das Bestandscontrolling zunehmend an Bedeutung. Dies liegt unter anderem daran, dass Bestände Finanzmittel eines Unternehmens binden, die stattdessen in Zukunftsinvestitionen fließen müssten, um am Markt bestehen zu können. Des Weiteren werden Vorräte meist über Fremdkapital finanziert, welche den Gewinn eines Unternehmens in Form von Zinsaufwendungen und Lagerungskosten schmälern. Damit wird deutlich, dass ein effizientes Bestandscontrolling den Unternehmenswert steigern und somit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sichern kann. Doch was ist schon ein gutes Konzept ohne geeignete Instrumente? Im Bereich des Bestandscontrollings haben sich insbesondere Kennzahlen als bewährtes Instrument bewiesen. Dieses wird den Schwerpunkt dieser Arbeit bilden. Ein weiteres wichtiges Instrument des Bestandsmanagements stellt die ABC-Analyse dar, auf die ebenfalls näher eingegangen wird. In dieser Arbeit werden auch die Wertzuwachskurve und Checklisten erläutert sowie weitere relevante Instrumente aufgelistet, die ein Gesamtkonzept des Bestandscontrollings ermöglicht. Zunächst werden die Aufgaben und Ziele des Bestandscontrollings beschrieben, um dem Leser ein Bild dieses Begriffes zu vermitteln. Anschließend werden Kennzahlen und Kennzahlensysteme erklärt und ihre Eigenschaften erläutert. Im dritten Kapitel werden zuerst die Anforderungen an ein für das Bestandscontrolling geeignetes Kennzahlensystem erörtert und darauf aufbauend ein Kennzahlensystem vorgestellt, welches diesen Anforderungen entsprechen soll. Das vierte Kapitel wird weitere Instrumente vorstellen, die zur Unterstützung der Anwendung des Kennzahlensystems dienen. Zum Abschluss dieser Arbeit werden im fünften Kapitel die wesentlichen Erkenntnisse zusammengefasst.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Tipps und Hinweise zu Steuern, Gebühren, Beiträgen. Weitere Themenbereiche: Staatsverschuldung, Haushaltspolitik und Sozialversicherung. monatliche Mitgliederzeitschrift Der Bund der Steuerzahler ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige flächendeckende ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...