Sie sind hier
E-Book

Interkulturelle Kompetenz in Arbeitssituationen – Eine handlungstheoretische Analyse individueller und kollektiver Fähigkeiten

AutorDaniela Gröschke
VerlagRainer Hampp Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl257 Seiten
ISBN9783866185111
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR
Arbeitskontexte sind gegenwärtig und zukünftig eher heterogen als homogen geprägt, so dass Diversität als gegebene Realität in Unternehmen verstanden werden kann. Interkulturelle Kompetenz kann dabei als eine wesentliche Kompetenz im Umgang mit Diversität gesehen werden. Allerdings ist das Konstrukt interkulturelle Kompetenz in der Forschung und in der Praxis noch nicht hinreichend verifiziert. Ziel der Arbeit ist es daher, sich dem Konstrukt interkulturelle Kompetenz aus kultur- und kompetenztheoretischer Perspektive zu nähern. Der Neuigkeitswert des hier verfolgten Ansatzes liegt darin, a) Kultur nicht weiter allein als nationale Größe aufzufassen und b) die Interaktionsbeziehung zwischen Individuen und Gruppen in interkulturellen Situationen durch eine ebenenübergreifende Operationalisierung näher zu beleuchten. Eine interkulturelle Situation ist folglich eine Situation, in der Individuen und Gruppen mit kulturell heterogenen Hintergründen miteinander interagieren, um gemeinsame Handlungsroutinen und ein gemeinsames Verständnis von Werten und Normen im Umgang miteinander zu entwickeln. Der Kompetenzbegriff wird handlungstheoretisch mit der sozial-kognitiven Theorie von Bandura unterlegt. Die empirische Prüfung erfolgt mithilfe von standardisierten Befragungen auf der individuellen und gruppenspezifischen Ebene, sowie von Videoanalysen und Beobachtungen während eines Unternehmensplanspiels. Die Ergebnisse bestätigen die Tragfähigkeit der theoretisch identifizierten Kompetenzdimensionen und generieren Gestaltungsempfehlungen für die Arbeit in interkulturellen Situationen. Ausgehend von den zentralen Ergebnissen werden Implikationen für die Forschung mit Blick auf Theorie und Methoden und für die Praxis mit Blick auf ein kultursensibles Personalmanagement abgeleitet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort7
Danksagung9
Inhaltsverzeichnis12
Abbildungsverzeichnis15
Tabellenverzeichnis16
Abkürzungsverzeichnis17
1 Einleitung18
1.1 Problemstellung18
1.2 Praktische Relevanz22
1.3 Zielstellungen der Arbeit25
1.4 Gang der Arbeit26
2 Interkulturelle Kompetenz29
2.1 Wissenschaftshistorische Entstehung und Entwicklung des Forschungsfeldes29
2.2 Ausgewählte Modelle Interkultureller Kompetenz33
2.3 Status Quo und Forschungsbedarfe interkultureller Kompetenz42
2.4 Zwischenfazit und Implikationen für den Fortgang der Arbeit54
3 Erklärungsbeitrag der Kulturforschung56
3.1 Kulturbegriff56
3.2 Ansätze und Methoden der Kulturforschung64
3.3 Trends der Kulturforschung in den Wirtschaftswissenschaften68
3.4 Interkulturelle Situationen als Kontext für interkulturelle Kompetenz75
4 Erklärungsbeitrag der Kompetenzforschung78
4.1 Der Kompetenzbegriff auf der individuellen Ebene79
4.2 Der Kompetenzbegriff auf der kollektiven Ebene89
4.3 Ebenenübergreifendes Kompetenzverständnis104
4.4 Zwischenfazit und Implikationen für den Fortgang der Arbeit108
5 Theoretischer Rahmen für ein ebenenübergreifendes, interkulturelles Kompetenzmodell111
5.1 Begründung der Theorieauswahl112
5.2 Die sozial-kognitive Theorie von Bandura115
6 Empirische Studie151
6.1 Erkenntnistheoretische Vorüberlegungen151
6.2 Untersuchungsdesign154
6.3 Erhebungsinstrumente auf der individuellen Ebene162
6.4 Erhebungsinstrumente auf der Gruppenebene167
6.5 Überblick der eingesetzten Erfassungsinstrumente177
7 Ergebnisse179
7.1 Ergebnisse auf der individuellen Ebene179
7.2 Ergebnisse der gruppenspezifischen Ebene180
7.3 Ebenenübergreifende Analyse198
8 Diskussion und Ausblick203
8.1 Theoretisch-wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn203
8.2 Methodischer Erkenntnisgewinn210
8.3 Implikationen für die Forschung212
8.4 Implikationen für die Praxis216
9 Literatur220
Anhang A: Eingesetzte Skalen250
Anhang B: Interkorrelationstabelle255

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Topsharing

E-Book Topsharing

Mit Topsharing können Unternehmen den Rekrutierungspool erweitern, Führungskräfte entlasten, den Frauenanteil im Management erhöhen und so dem drohenden Führungskräftemangel entgegenwirken. Die ...

Ich bin mein eigener Coach

E-Book Ich bin mein eigener Coach

Viele Menschen suchen nach einfachen, aber wirksamen Methoden, um ihr Selbstmanagement zu optimieren und die Anforderungen in Beruf und Privatleben besser, gelassener oder einfach überhaupt zu ...

Assessments meistern

E-Book Assessments meistern

Dieses Essential zeigt Ihnen, was Sie in einem Assessment erwartet und wie Sie sich darauf vorbereiten können. Zu diesem Zweck wird dargestellt, wie ein Assessment typischerweise aufgebaut ist, mit ...

Praxiswissen Bwl

E-Book Praxiswissen Bwl

Die Buchlinie 'Praxiswissen Bwl' beschäftigt sich umfassend mit betriebswirtschaftlichen Themen im Praxisbezug. Dies geschieht mit dem Anspruch, dem Leser eine stark komprimierte und sehr ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...