Sie sind hier
E-Book

Internationale Migration

Chancen und interkulturelle Herausforderungen

VerlagRainer Hampp Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl311 Seiten
ISBN9783866185630
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,99 EUR

Migration muss unter den Bedingungen der Globalisierung, der weltweiten Krise und der internationalen Vernetzungen ständig neu gedacht werden. In diesem Buch betrachten Wissenschaftler und Praktiker Möglichkeiten, Bedingungen und Grenzen für den Transfer von Wissen und Kompetenzen und die damit verknüpften interkulturellen Anforderungen – aus verschiedenen Perspektiven: Es geht um Möglichkeiten Integration und Interkulturalität zu fördern, um die Nutzung der Potenziale von unterschiedlichen Migrantengruppen für Aufnahme- und Herkunftsländer, um Unternehmertum, Selbstorganisation und die Notwendigkeit des interkulturellen Kompetenzerwerbs für den Umgang mit kultureller Vielfalt. Ausgewählte Themen: - Remittances and Brain Gain – Impacts of International Migration, - Akademische Weiterbildung für hochqualifizierte Einwanderer, - Multikulturelle Stadt – monokulturelle Verwaltung, - Interkulturelle Kompetenzvermittlung für Migranten, - Zugehörig oder ausgeschlossen? „Illegale“ und ältere Migranten/innen, - Jugendliche Binnenmigranten als Wissensträger in Bolivien

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Galina Koptelzewa


Interkulturelle Kompetenzvermittlung für Migranten (S. 181-182)


Ein Beitrag zur Integration?


Abstract


In recent years some 600,000 immigrants have come to Germany annually, most of them from EU countries. Additionally, there are around 15 m “official” migrants living in Germany. The share of so-called “persons with a migration background” is even larger. Especially in recent years, this fact has led to many very controversial discussions regarding “integration” and the “willingness” of people with a non-German cultural heritage to integrate. The public discourse focuses mainly on the immigrants’ lacking willingness to integrate and on measures taken to force the “unwilling” to integrate themselves into German society. From an intercultural point of view, this discussion exhibits several problems. First of all, the discussion only deals with certain ethnic, religious, and age-specifi c groups of immigrants. Additionally, the targeted measures can only constitute one of many elements within strategic integration politics. This paper deals with an approach for teaching intercultural competencies to people migrating to Germany. The discussion focuses on the value of imparting intercultural competencies as part of the integration work.

1 Migrationsgeschichte in Deutschland – Ein Überblick


Die Anzahl der Migrantinnen und Migranten beträgt weltweit ca. 200 Mio. Menschen – der Trend ist eindeutig: Migration wird in den kommenden Jahrzehnten die Gesellschaften dieser Welt prägen. Nach Deutschland kamen in den letzten Jahren ca. 600.000 Zuwanderer pro Jahr, die meisten davon aus den Ländern der Europäischen Union. Hinzu kommen ca. 15 Mio. Bürgerinnen und Bürger mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die in Deutschland leben; der Anteil von so genannten „Personen mit Migrationshintergrund“ ist noch höher. Damit haben fast 20 Prozent aller Einwohner in Deutschland eine Zuwanderungsgeschichte.

Das Thema „Migration“ ist nach wie vor verbunden mit sehr kontroversen Diskussionen um „Integration“, insbesondere den „Integrationswillen“ der Mitbürgerinnen mit nicht-deutschem kulturellem Hintergrund sowie denjenigen der Aufnahmegesellschaft. Der öffentliche Diskurs konzentriert sich dabei vor allem auf Probleme, wie „fehlende Integrationsbereitschaft“ von Migranten und auf Maßnahmen, die die „Integrationsunwilligen“ zur Integration in die deutsche Gesellschaft zwingen sollen. Aus der Sicht der interkulturellen Theorie weist diese Diskussion einige Schwachstellen auf. Beispielsweise, weil sie sich auf einzelne ethnische, religiöse, altersspezifi sche Einwanderergruppen konzentriert oder auch deshalb, weil die diskutierten Maßnahmen sich auf einen Teil der integrationsstrategischen Politik konzentrieren, während weitere wichtige Teile eher vernachlässigt werden.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Vorwort der Herausgeber8
Remittances and Brain Gain. Impacts of International Migration14
Die Herausforderung kultureller Differenzen annehmen. Interkulturelle Sensibilisierung und interkulturelle Kompetenzen der Zielgesellschaft36
Berufswertigkeit. Zur qualifikationsadäquaten Integration von Migranten in Unternehmen56
Akademische Weiterbildung für hochqualifizierte Einwanderer. Ein Win-win- Projekt74
Multikulturelle Stadt – Monokolturelle Verwaltung? Herausforderung an die Global Cities: Das Beispiel München90
Auswirkungen der Selbstorganisation von MigrantInnen für die Ankunfts- und Herkunftsregion110
Selbstständige Migrantinnen und Migranten in wissensintensiven Dienstleistungsbranchen. Marktzutrittschancen durch „kulturelle Kompetenzen“?128
Die „Heldenreise“. Eine Heimat in zwei Ländern142
Zugehörig oder ausgeschlossen? „Illegale“ und ältere Migranten/innen – Potenziale für das Gastland156
Interkulturelle Aus- und Weiterbildung. Entwurf eines Konzepts180
Interkulturelle Kompetenzvermittlung für Migranten. Ein Beitrag zur Integration?194
Interkulturelle Kompetenz: Herausforderung für Lehrer in multikulturellen Schulklassen. Ein Beispiel aus Griechenland212
Migration und Entwicklung. Ansätze einer Migrationspolitik für Herkunftsländer236
Durch Migration lernen. Jugendliche Binnenmigranten in Bolivien als Wissens-träger und Wissensmittler264
Kulturdimensionen als Teil von Lebensstilen. Antwort auf den Beitrag von Eckart Koch: „Plädoyer für einen ‚Kommunikationsstil Süd‘ – Kommunikation in multikulturellen Situationen“288
Die Autoren und Autorinnen308

Weitere E-Books zum Thema: Globalisierung - politische Ökonomie

Weltsichten - Weitsichten

E-Book Weltsichten - Weitsichten
Ein Ausblick in die Zukunft der Weltwirtschaft Format: PDF

Was bewegt unsere Welt, die sich in einem immer schnelleren Wandel befindet? Technische Veränderungen, weltwirtschaftliche Probleme, globale Umweltzerstörung und politische Umwälzungen lassen das…

Grenzen der Homogenisierung

E-Book Grenzen der Homogenisierung
IT-Arbeit zwischen ortsgebundener Regulierung und transnationaler Unternehmensstrategie Format: PDF

»The world is flat!« - So lautet eine Gegenwartsdiagnose, die transnationale Konzerne als Wegbereiter globalerHomogenisierung feiert. Nicole Mayer-Ahuja zeigt, dass dieser Homogenisierung Grenzen…

Management von Born Global Firms

E-Book Management von Born Global Firms
Initialkräfte, Erfolgsfaktoren, Managementinstrumente Format: PDF

Seit Ende der achtziger Jahre lässt sich vermehrt das Phänomen schnell internationalisierender Unternehmungen, sog. Born Global Firms (BGF), beobachten, die in ihrem…

Management von Born Global Firms

E-Book Management von Born Global Firms
Initialkräfte, Erfolgsfaktoren, Managementinstrumente Format: PDF

Seit Ende der achtziger Jahre lässt sich vermehrt das Phänomen schnell internationalisierender Unternehmungen, sog. Born Global Firms (BGF), beobachten, die in ihrem…

Professional Service Firms in einer globalisierten Welt

E-Book Professional Service Firms in einer globalisierten Welt
Eine strategische Analyse am Beispiel von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Unternehmensberatungen Format: PDF

Anhand qualitativ-explorativer Fallstudien exemplarischer Branchenvertreter zeigt Till Grewe Determinanten der Internationalisierungsstrategien von Professional Service Firms auf und beleuchtet die…

Unternehmenserfolg in den USA

E-Book Unternehmenserfolg in den USA
Strategie, Markteintritt, Kultur - die größten Fehler, die besten Praxistipps Format: PDF

Die USA ist nach wie vor die erste Anlaufstelle für europäische Investoren und wird dies auch in Zukunft bleiben. Obwohl viele Firmen dies erkannt haben, zeigt eine Studie, dass 70% aller…

Globalisierung und Ethik

E-Book Globalisierung und Ethik
Ludwig-Erhard-Ringvorlesung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Format: PDF

Globales Wirtschaften stellt auch die Wissenschaft vor die Aufgabe, über interkulturelle Zusammenhänge sowie wirtschafts- und rechtsethische Grundfragen Klarheit zu gewinnen. Im Rahmen der Ludwig-…

Führen, gestalten, bewegen

E-Book Führen, gestalten, bewegen
Werte und Weisheit für eine globalisierte Welt Format: PDF/ePUB

Der Dalai Lama genießt weltweit höchste Anerkennung und ist populär wie kaum eine andere religiöse oder weltliche Autorität. Zum ersten Mal äußert er sich hier zu Fragen der Wirtschaft und zeigt,…

Professional Service Firms in einer globalisierten Welt

E-Book Professional Service Firms in einer globalisierten Welt
Eine strategische Analyse am Beispiel von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Unternehmensberatungen Format: PDF

Anhand qualitativ-explorativer Fallstudien exemplarischer Branchenvertreter zeigt Till Grewe Determinanten der Internationalisierungsstrategien von Professional Service Firms auf und beleuchtet die…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...