Sie sind hier
E-Book

Internet-Telefonie selbst einrichten

Leicht gemacht, Geld und Ärger gespart!

AutorHorst Frey
VerlagFranzis
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl128 Seiten
ISBN9783772335877
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Sie wollen Geld sparen und die notwendigen Installationsarbeiten selbst vornehmen? Dann haben Sie mit diesem Buch die richtige Entscheidung getroffen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
5 Internettelefonie mit der Webcam (S. 73-75)

Höhepunkt der Internettelefonie ist für viele Nutzer das Telefonieren mit gleichzeitiger Videoübertragung mittels PC-Webcam (Abb. 5.1). Solche PC-Webcams sind in der Regel sehr preiswert. Die Preise für einfache Standardkameras liegen zwischen 15 und 35 Euro. Sie verfügen oft nur über eine sehr begrenzte Auflösung wie z. B. 320 x 240 Pixel (E-Mail- Format) oder 640 x 480 Pixel (VGA-Format). In der Regel reicht diese Auflösung jedoch aus.

Die meisten Kameras sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet und können auf einfache Weise an den PC angesteckt werden. Wer Wert auf gute Videoqualität legt, wird sich allerdings den hochwertigen Kameras zuwenden, z. B. Webcams mit HD-Auflösungen von 960 x 720 Pixel und höher. Eine solche Webcam ist z. B. die QuickCam Pro 9000 , – Die Webcam Microsoft Wired LifeCam VX-3000 mit USB Anschluss von Logitech. Hier liegt der Preis bei etwa 90 Euro. Es macht Spaß, seinen Gesprächspartner „hautnah" beim Telefonieren zu sehen. Natürlich müssen für einen ordnungsgemäßen Kameraeinsatz die technischen Voraussetzungen am PC und Internetzugang gegeben sein. Dazu gehören ein PC mit einem Dual-Core- Prozessor und eine Breitbandverbindung von mindestens 512 kbit/s DSL-Upload.

In den Anfängen der Bildtelefonie konnten mit den „Wackelbildern" über den ISDN-Anschluss bei der systembedingten geringen Datenrate von nur 64kbit/s keine fließenden Videobilder erzielt werden. Die Situation hat sich zwischenzeitlich sehr zum Vorteil der Videotelefonierer geändert. So bietet Skype seit Dezember 2007 die neueste Version 3.6 der Kommunikationssoftware für Windows an. Mit dieser Version ist Video in hoher Qualität mit einer VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixeln und bis zu 30 Frames pro Sekunde (fps) gegeben.

Das ist eine Verdoppelung der herkömmlichen Standardeinstellungen von bisher 320 x 240 Pixeln und 15 Frames je Sekunde. Genutzt werden kann diese Qualitätsstufe jedoch nur, wenn auch die aktuellsten Webcams mit hohen Auflösungen bis zu 2 Megapixel eingesetzt werden. Der Kooperationspartner von Skype, Logitech, stellt solche Kameras mit der notwendigen Treibersoftware (Version 11.5) bereit, wie z. B. die QuickCam Pro für Notebooks, die QuickCam Sphere AF oder die Quick- Cam Pro 9000.

5.1 Die QuickCam Pro 9000 von Logitech

Im hier gezeigten Beispiel fiel die Wahl auf die Webcam Pro 9000 von Logitech. Nachfolgend wird diese Kamera auf dem PC eingerichtet. Im Lieferumfang ist neben der Kamera mit USB-Kabel auch die Installations- CD enthalten. Die Kamera ist für die Klemmbefestigung gut geeignet und wird vorab am Monitor oben angebracht. Die Kamera muss zudem mit dem Rechner verbunden werden. Zuerst ist die Software zu installieren. Die CD ist einzulegen und man wird vom Installationsassistenten begrüßt (Abb. 5.3). Man wählt Sprache und Standardvariante aus, entscheidet sich für das Herunterladen der neuesten Software und geht auf Weiter. Im 2. Schritt bestätigt man die Lizenzvereinbarungen sowie die Installation des Logitech Desktop.
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Copyright5
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis7
1 Was ist Internettelefonie?12
1.1 Der PC wird zum Telefon14
1.2 VoIP mit dem IP-Telefon15
1.3 Analoge Telefone benötigen Adapter16
1.4 VoIP ist auch übers TV-Kabelnetz möglich17
1.5 Wie sieht die Zukunft aus?19
1.6 Ohne Standard geht’s nicht20
1.7 SIP ist der wichtigste VoIP-Standard21
1.8 Skype ist in aller Munde23
1.9 Welcher VoIP-Anbieter ist der richtige?24
2 Mit Skype beginnen wir!26
2.1 Skype wird installiert28
2.2 Jetzt wird Skype gestartet29
2.3 Skype auf dem Rechner einrichten31
2.3.1 Das Headset wird angeschlossen31
2.3.2 Neue Kontakte hinzufügen32
2.3.3 Das eigene Skype-Profil33
2.3.4 Mein Foto soll ins Internet35
2.3.5 Skype-Anrufe von PC zu PC sind kostenlos35
2.3.6 Telefonkonferenz mit Skype36
2.3.7 Sie telefonieren ins Fest- und Mobilfunknetz37
2.3.8 Wenn es SkypeOut gibt, gibt es auch SkypeIn41
2.3.9 Was ist SkypePro?43
2.3.10 Eine SMS über Skype versenden43
2.3.11 Chatten gehört zu Skype45
2.3.12 Den Online-Status angeben47
2.3.13 Anrufweiterleitung einrichten47
2.3.14 Gefühle durch „Emoticons“ ausdrücken48
2.3.15 Die Webcam wird angeschlossen48
2.3.16 Über Skype ein Foto senden ... kein Problem!49
2.3.17 Die Vorteile eines Skype-Guthabens50
3 Internettelefonie mit dem Skype-Telefon52
3.1 Telefone aus dem Skype-Shop53
3.2 Das Netgear-Skype-Telefon SPH200D54
3.2.1 Inbetriebnahme der Basisstation54
3.2.2 Das VoIP-Telefon am ISDN-Anschluss55
3.2.3 Das VoIP-Telefon am analogen Telefonanschluss56
3.2.4 Das Mobilteil wird eingeschaltet56
3.2.5 Telefonieren über die Festnetzverbindung56
3.2.6 Skype-Kontakte anrufen57
3.2.7 SkypeOut-Anrufe57
4 VoIP-Zugangsvarianten58
4.1 Telefonieren mit der Telefonsoftware59
4.2 Internettelefonie mit IP-Telefonen60
4.3 Verwendung spezieller VoIP-Router60
4.4 VoIP über den TV-Kabelanschluss61
4.5 Der entbündelte DSL-Anschluss61
4.6 Konfigurationen am Telefonanschluss62
4.6.1 VoIP parallel zum Festnetzanschluss62
4.6.2 Analoge Telefone am VoIP-Router63
4.6.3 VoIP ohne Festnetzanschluss – geht das?63
4.7 Die Internettelefonie mit T-Online65
4.7.1 Welche Rufnummer? Internet oder Festnetz?66
4.7.2 Das Internettelefon als Software67
4.7.3 Einrichten des T-Online-Internettelefons68
4.7.4 Telefonieren mit dem Internettelefon70
4.7.5 Die Anrufweiterleitung aktivieren71
4.7.6 Was kostet VoIP bei T-Online?72
4.7.7 Kein T-Online-Messenger mehr!73
5 Internettelefonie mit der Webcam74
5.1 Die QuickCam Pro 9000 von Logitech76
5.2 Einrichten der Kamera78
5.2.1 Die WebCam- Einstellungen79
5.3 Skypen mit Video81
5.4 Das Internettelefon der Telekom83
6 DSL-Router für Voice over IP einrichten84
6.1 Der DSL-Anschluss85
6.1.1 DSL bei der Deutschen Telekom86
6.2 VoIP mit dem WLAN-Router Speedport W 701V87
6.2.1 Die Anrufzuordnung88
6.2.2 Telefonieren in alle Netze89
6.3 VoIP mit der Fritz!Box Fon WLAN 717090
6.3.1 Installation des Routers91
6.3.2 Den Internetzugang einrichten92
6.3.3 In vier Schritten VoIP einrichten93
6.4 Das VoIP-Telefon Fritz!Fon 715095
6.4.1 Anschließen des Geräts95
6.4.2 Den PC mit dem Fritz!Fon verbinden96
6.4.3 Die Installations-CD nutzen96
6.4.4 Das IP-Telefon für VoIP einrichten98
7 Chatten gehört dazu, ob zu Hause oder unterwegs100
7.1 Der Instant-Messenger für den privaten Chat102
7.2 Was man beim Chat beachten sollte103
7.3 Surfen über öffentliche Hotspots105
7.3.1 Öffentliche Hotspots107
7.3.2 Hotspot-Finder108
7.3.3 Sicherheitstipps beim öffentlichen WLAN109
7.4 Das iPhone der Telekom und die Internettelefonie111
8 Die bekanntesten VoIP-Anbieter114
8.1 VoIP-Anbieter 1&1115
8.2 VoIP-Anbieter ARCOR116
8.3 VoIP-Anbieter T-Online117
8.4 VoIP-Anbieter Freenet118
8.5 VoIP-Anbieter Skype119
8.6 VoIP-Anbieter Sipgate120
8.7 VoIP-Anbieter Tele2121
8.8 VoIP-Anbieter Kabel Deutschland122
8.9 VoIP-Anbieter Yahoo!123
8.10 VoIP-Anbieter congstar124
8.11 VoIP-Anbieter GMX125
8.12 Was sind Resale-Anschlüsse?126
Stichwortverzeichnis127

Weitere E-Books zum Thema: Internet - Intranet - Webdesign - Security

Social Web im Tourismus

E-Book Social Web im Tourismus
Strategien - Konzepte - Einsatzfelder Format: PDF

Ziel der Autoren ist es, Mechanismen und Prinzipien des Social Webs im Tourismus aufzuzeigen. Neben den theoretischen Grundlagen erläutern sie die praktischen Anwendungen und illustrieren das Thema…

Trends in der Informationstechnologie

E-Book Trends in der Informationstechnologie
Von der Nanotechnologie zu virtuellen Welten Format: PDF

"Der Begriff Informationstechnologie ist in heutiger Verwendung so breit angelegt wie die Anwendungen der IT selbst. Er umfasst nicht nur Informatik, Computer- und Kommunikationstechnologie, sondern…

Integriertes Online-Marketing

E-Book Integriertes Online-Marketing
Strategie, Taktik und Implementierung Format: PDF

Dieses Buch verbindet anschaulich zahlreiche Aspekte des klassischen Marketings mit den modernen Online-Instrumenten und erläutert die Erfolgskomponenten. Denn: Online-Marketing und E-Commerce…

Leben 3.0

E-Book Leben 3.0
Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz Format: ePUB

Die Nobelpreis-Schmiede Massachusetts Institute of Technology ist der bedeutendste technologische Think Tank der USA. Dort arbeitet Professor Max Tegmark mit den weltweit führenden Entwicklern k…

111 Thesen zur erfolgreichen Softwareentwicklung

E-Book 111 Thesen zur erfolgreichen Softwareentwicklung
Argumente und Entscheidungshilfen für Manager. Konzepte und Anleitungen für Praktiker Format: PDF

Ziel dieses Buches ist es, Managern Argumente und Entscheidungshilfen für die Einführung effizienter Techniken der Softwareentwi- lung zu geben, und Praktiker von der Notwendigkeit effizienter…

IT-Governance in der Praxis

E-Book IT-Governance in der Praxis
Erfolgreiche Positionierung der IT im Unternehmen. Anleitung zur erfolgreichen Umsetzung regulatorischer und wettbewerbsbedingter Anforderungen Format: PDF

Die Autoren adressieren die Sandwich-Position, in der sich die IT heute in vielen größeren Unternehmen befindet: Zum einen der Druck, Governance Anforderungen wie Sarbanes-Oxley oder Compliance-…

Der IT Business Case

E-Book Der IT Business Case
Kosten erfassen und analysieren - Nutzen erkennen und quantifizieren - Wirtschaftlichkeit nachweisen und realisieren Format: PDF

Obwohl sich das Potential der Informationstechnologie in den letzten Ja- zehnten vervielfacht hat und dadurch die Informatik zweifelsfrei an Bed- tung gewonnen hat, hat sich eines nicht verändert -…

Information Lifecycle Management

E-Book Information Lifecycle Management
Prozessimplementierung Format: PDF

Im Zusammenhang mit IT-Governance, Sarbanes-Oxley Act und Basel II ist Information Lifecycle Management (ILM), ein Thema, das jeder CIO beherrschen muss. Information ist ein Produkt, das einem…

Suchmaschinen-Marketing

E-Book Suchmaschinen-Marketing
Konzepte, Umsetzung und Controlling für SEO und SEM Format: PDF

Das Internet hat das Dialogmarketing in den letzten zehn Jahren wesentlich bereichert. Allerdings fehlen meist systematische Abhandlungen über den Einsatz ausgewählter Online-Marketing-Instrumente.…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...