Sie sind hier
E-Book

Internetbasierte Anwendungen in deutschen Unternehmen

AutorHarald von Kortzfleisch, Horst Kutsch, Norbert Szyperski
VerlagJosef Eul Verlag
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl88 Seiten
ISBN9783899360097
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,00 EUR
Im Frühjahr und Sommer 2001 hat die Betriebswirtschaftliche Forschungsgruppe Innovative Technologien der Universität zu Köln eine repräsentative Befragung von kleinen, mittleren und großen deutschen Unternehmen zur Bedeutung und zu den Auswirkungen von internetbasierten Anwendungen (E-Business) durchgeführt. Gefördert wurde diese Studie von der Stiftung Industrieforschung, Köln, unter der Nummer S 506.
Die Forschungsergebnisse bestätigen zunächst die zunehmende Nutzung des Internets für geschäftliche Zwecke. Hauptnutzungsbereiche des Internets sind: Kommunikation, Informationsbeschaffung sowie Präsentation bzw. Marketing. Allerdings ist eine umfassende Durchdringung von Geschäftsprozessen noch nicht erkennbar, aber in Zukunft absehbar, unter anderem gerade auch für den Bereich des Kooperierens (Kooperations-Engineering).
Die Befragungsergebnisse legen zudem Hauptunterschiede offen zwischen Unternehmen, die das Internet ihrer Meinung nach effizient nutzen und solchen, die es (noch) nicht effizient einsetzen. Hieraus lassen sich wertvolle Gestaltungsanforderungen an internetbasierte Anwendungen herleiten.
Weitere Unterschiede, die in der vorliegenden Studie herausgearbeitet werden, betreffen den Vergleich zwischen den alten und den neuen Bundesländern, zwischen kleinen/mittleren und großen Unternehmen und verschiedenen Branchen.
Eine Clusteranalyse ermöglicht es, verschiedene Typen der Internetnutzung zu charakterisieren, namentlich die „Konservativen Macher“, die „Innovativ-Fortschrittlichen“, die „Minimalnutzer“ sowie die „Inkonsistenten“.
Über die Autoren:
Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski ist Leiter der Betriebswirtschaftlichen Forschungsgruppe Innovative Technologien der Universität zu Köln.
Dr. Harald von Kortzfleisch ist Gastforscher an der Betriebswirtschaftlichen Forschungsgruppe Innovative Technologien der Universität zu Köln sowie Wissenschaftlicher Assistent und Habilitand bei Prof. Dr. Udo Winand im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik der Universität Kassel.
Dipl.-Stat. Horst Kutsch ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Betriebswirtschaftlichen Forschungsgruppe Innovative Technologien der Universität zu Köln und Promovend bei Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski.  

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis
  2. Executive Summary
  3. Einleitung
  4. Statistische Nachhaltigkeit
  5. Ergebnisse: von Internetanschluss über Internetstrategie zu Internetumsätzen
  6. Zusammenfassung und Fazit
  7. Anhang A: Spezielle statistische Methoden
  8. Anhang B: Detailergebnisse der Faktoranalyse
  9. Anhang C: Detailergebnisse der Clusteranalyse
  10. Grundlegende und weiterführende Literatur
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort7
Inhaltsverzeichnis9
1 Executive Summary11
2 Einleitung15
2.1 Ziel der Befragung15
2.2 Gliederung und Aufbau des Fragebogens15
3 Statistische Nachhaltigkeit17
3.1 Ziehen der Stichprobe17
3.2 Überprüfung der Repräsentativität der Stichprobe17
3.3 Betrachtung der Nichtbeantworter20
4 Ergebnisse23
4.1 Zeitpunkt des Internetanschlusses23
4.2 Art des jetzigen Internetanschlusses24
4.3 Direkter Internetzugang der Mitarbeiter am Arbeitsplatz25
4.4 Subjektive Einschätzung der Kompetenzen im Bereich Internet25
4.5 Unterstützende Maßnahmen bei der Einführung des Internets26
4.6 Internetstrategie des Unternehmens28
4.7 Veränderungen in Unternehmensbereichen aufgrund der Einführung des Internets29
4.8 Größte Nutzungsbereiche des Internets30
4.10 Wirtschaftlichkeit der Internet-Anwendungen33
4.11 Ergebnisse der Faktoranalyse: Zusammengehörige Fragen und Antworten34
4.12 Ergebnisse der Clusteranalyse: Vier typische Unternehmensgruppen35
4.13 Analyse von Zusammenhängen38
5 Zusammenfassung und Fazit53
6 Anhang A: Spezielle statistische Methoden57
6.1 Kontingenztafeln und Chi-Quadrat-Test auf Unabhängigkeit57
6.2 Clusteranalyse59
6.3 Faktoranalyse60
7 Anhang B: Detailergebnisse der Faktoranalyse63
8 Anhang C: Detailergebnisse der Clusteranalyse73
9 Grundlegende und weiterführende Literatur87

Weitere E-Books zum Thema: eBusiness - Marketing - Advertising

Content Marketing für Regionalbanken

E-Book Content Marketing für Regionalbanken
So können Genossenschaftsbanken und Sparkassen Kunden gewinnen, binden und begeistern Format: PDF

Dieses Buch beschreibt die Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von Content Marketing in Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und zeigt, wie regionale, mittelständisch geprägte Kreditinstitute…

Digitale Kundenbindung

E-Book Digitale Kundenbindung
Format: PDF

Der aktuelle Profitabilitätsdruck für Business-to-Consumer-Geschäftsmodelle im Internet läßt den bestehenden Kunden, die Kundenbeziehung und damit die Kundenbindung als wesentliche Bestandteile der…

E-Teaching in der Hochschule

E-Book E-Teaching in der Hochschule
Format: PDF

Die Anzahl von E-Learning-Angeboten wächst sowohl in der Ausbildung als auch im Weiterbildungsbereich sehr dynamisch. Insbesondere an Hochschulen werden immer mehr Projekte in Angriff genommen, die…

Erfolgreiche Strategien für E-Commerce

E-Book Erfolgreiche Strategien für E-Commerce
Integrierte Kosten- und Leistungsführerschaft als Orientierungsmuster Format: PDF

Gregor Mark Schmeken präsentiert eine umfassende Studie zur strategischen Orientierung, zur Gestaltung und zur Erfolgswirkung des E-Commerce. Auf der Basis einer branchenübergreifenden empirischen…

Verkaufschance Web 2.0

E-Book Verkaufschance Web 2.0
Dialoge fördern, Absätze steigern, neue Märkte erschließen Format: PDF

'Verkaufschance Web 2.0' bietet einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten und Potenziale im Umgang mit den 'neuen Konsumenten'. Martin Knappe und Alexander Kracklauer beschreiben leicht…

Verteilende eBusiness-Systeme

E-Book Verteilende eBusiness-Systeme
Organisatorische Flexibilisierung am Beispiel eines verteilenden eUniversity-Systems Format: PDF

Bernhard Ostheimer entwickelt ein Set von Konstruktionsprinzipien für 'verteilende eBusiness-Systeme', d.h. Systeme, die flexibel an organisatorische Veränderungen angepasst werden können und…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...