Sie sind hier
E-Book

Investitionsstandorte Russland und Polen im Vergleich. Risiken und Chancen

AutorCorinna Becker
VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl111 Seiten
ISBN9783836616652
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis43,00 EUR

Der Hintergrund einen geeigneten und attraktiven Investitionsstandort zu finden ist das Bestreben nach mehr Wirtschaftswachstum und Wohlstand. Kleine und mittelständische Unternehmen wollen und müssen sich international orientieren, um neue Märkte zu erschließen oder Geschäftsprozesse zu optimieren. Die internationale Markterschließung ist allerdings im Vergleich zum Inlandsgeschäft mit zusätzlichen Anforderungen verbunden, die zu berücksichtigen sind. So spielen Fragen technischer oder rechtlicher Art beim Export von Produkten ebenso eine Rolle wie kulturelle Unterschiede oder Sprachprobleme bei Geschäftsverhandlungen im Ausland.

Es lohnt sich für Unternehmen, gleich welcher Größenordnung und Branche, sich neue Wachstumsziele durch die Erschließung internationaler Märkte zu setzten. Um diese Ziele zu erreichen ist eine gründliche Vorbereitung notwendig, es müssen passende Geschäftspartner gefunden werden, eingehende Informationen über den Markt, sowie geeignetes Fachpersonal gefunden werden. Des Weiteren muss ein ausgearbeitetes Geschäftskonzept, das die Grundlage für zukunftsweisende und wachstumsorientierte unternehmerische Entscheidungen darstellt, entworfen werden.

Es eröffnet sich im Ausland eine Vielzahl von Chancen. Die Risiken sind bei gründlicher Vorbereitung meist überschaubar und kontrollierbar.

Der Schwerpunkt dieser Studie besteht darin, einen direkten Ländervergleich der Länder Polen und Russlands aufzuzeigen und somit mögliche Risiken und Hemmnisse zu veranschaulichen. Im Rahmen dieser Analyse werden vor allem die Komponenten des Länderrisikos zur Beurteilung herangezogen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Kapitel 2.5.2 Importstruktur

Deutschland ist Russlands wichtigster Partner im Import. Importiert werden zum Beispiel. Maschinen, Lebensmittel und Getränke sowie Erzeugnis der petrochemischen Industrie. Die Regierung des Gebietes Moskau hat aktuell ein Programm für neue kommunale Industriezonen aufgelegt. Der nordwestliche Föderalbezirk tut viel für seine „Selbstvermarktung“ und hat in den letzten Jahren mehrfach in Deutschland eigene Kooperations- und Investitionsveranstaltungen organisiert. Etwa 500 Firmen mit deutscher Kapitalbasis sind derzeit vor Ort. Die wichtigsten Importgüter aus Deutschland waren Maschinen sowie Kraftwagen und Kraftwagenteile. Auf diese Warengruppen entfielen rund 38% der russischen Gesamteinfuhren aus Deutschland. Die russisch-deutsche Handelsbilanz war in zurückliegenden Jahren aus russischer Sicht stets positiv. Den größten Teil der deutschen Investitionen in Russland machen Wertpapieranlagen, Finanzderivate

und Kreditgewährungen aus."

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis3
Abbildungsverzeichnis5
1. Einführung6
1.1 Themenstellung und Relevanz9
1.2 Investitionschancen im europäischen Wirtschaftsraum10
2. Russland als attraktiver Markt für ausländischeInvestoren/Unternehmen12
2.1 Investitionsklima13
2.2 Konsumklima14
2.3 Allgemeine Wirtschaftsentwicklungen Russlands16
2.3.1 Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts16
2.4 Länderrisiken20
2.4.1 Politische Risikokomponenten21
2.4.2 Wirtschaftliche Risikokomponenten24
2.5 Überblick der Geschäftsentwicklung zwischen Deutschlandund Russland26
2.5.1 Exportstruktur28
2.5.2 Importstruktur31
3. Polen als attraktiver Markt für ausländischeInvestoren/Unternehmen34
3.1. Investitionsklima35
3.2 Konsumklima37
3.3 Allgemeine Wirtschaftsentwicklung Polens39
3.3.1 Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes39
3.4 Länderrisiken45
3.4.1 Politische Risikokomponenten45
3.4.2 Wirtschaftspolitische Veränderungen47
3.4.3 Wirtschaftliche Risikokomponenten48
3.5 Überblick der Geschäftsentwicklung zwischen Deutschlandund Polen51
3.5.1 Deutsche Investitionen in Polen51
3.5.2 Wirtschaftliche Zusammenarbeit52
3.5.3 Exportstruktur53
3.5.4 Importstruktur55
4. Risikopotenziale / Erkennung57
4.1 Risikoindikatoren59
4.1.1 Quantitative Risikoindikatoren59
4.1.2 Qualitative Risikoindikatoren60
5. Russland vs. Polen61
5.1 Index of Economic Freedom61
5.2 Global Competitiveness Index (GCI)63
5.3 Ease of doing business67
5.4 Corruption Perception Index73
5.5 Worldwide Governance Indicators - Corruption control75
6. Risikokennzahlen77
6.1 Business Environment Risk Intelligence Index (BERIIndex)77
6.2 Value at Risk (VaR)/Cash Flow at Risk80
7. Risikoanalyse Russland und Polen im Ländervergleich82
8. Ausblick88
Anhang90
Literaturverzeichnis105

Weitere E-Books zum Thema: Produktion - Industrie

Dienstleistung als Produkt

E-Book Dienstleistung als Produkt

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 2, Universität Lüneburg (Marketing und Technologiemanagement), Veranstaltung: Seminar: Dienstleistungen ...

Smart Mobility

E-Book Smart Mobility

Das Herausgeberwerk bietet einen umfassenden Zugang zum Trendthema Smart Mobility: ausgehend von sozio-ökologischen und sozio-ökonomischen Aspekten der Mobilität, den Anforderungen von Anbietern ...

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...