Sie sind hier
E-Book

Investmentfonds für die private Altersvorsorge

AutorArnd Vogelsang
VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl113 Seiten
ISBN9783836644235
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR
Diese Studie befasst sich mit Investmentfonds und setzt dabei verschiedene Schwerpunkte. Zunächst stellt ein Kapitel die Investmentbranche in Deutschland dar. Die unterschiedlichen Fondstypen werden nach mehreren Kriterien klassifiziert und erläutert. Ein statistischer Teil gibt Aufschluss darüber, wie sich Anzahl und Mittelaufkommen von deutschen und ausländischen Publikums- und Spezialfonds von 1990 bis 1999 entwickelt haben. Das nächste Kapitel diskutiert, inwieweit das durchschnittliche Risiko von Wertpapieren durch Diversifikation gemindert und das Rendite-Risiko-Verhältnis optimiert werden kann. Schwerpunktmässig werden hier das Portfolio-Selection-Modell von Markowitz, das Index-Modell von Sharpe sowie das Capital Asset Pricing Model von Sharpe, Lintner und Mossin vorgestellt und auf Investmentfonds bezogen. Ferner werden Probleme des Benchmarking, der Performanceberechnung und der Auswahl des Managementstils behandelt. Ein weiteres Kapitel untersucht die Eignung von Investmentfonds für die private Altersvorsorge. Das deutsche Alterssicherungssystem sowie die demographischen Veränderungen, die zu dessen Krise geführt haben, werden detailliert dargestellt. Davon ausgehend werden die geplanten Inhalte der Rentenreform 2001 erläutert. Ein Vergleich mit dem Alterssicherungssystem in Grossbritannien zeigt, wie eine kapitalgedeckte Altersvorsorge aussehen kann. Die Systemunterschiede lassen sich im deutschen Reformansatz teilweise wiederfinden und liefern weitere Denkanstösse. Abschliessend wird anhand einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung herausgearbeitet, dass die in Deutschland neu geschaffenen AS-Fonds aufgrund ihrer Risikoeigenschaften ein sinnvolles Anlageinstrument für die Altersvorsorge darstellen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Investmentfonds für die private Altersvorsorge1
Inhaltsverzeichnis6
Abbildungsverzeichnis13
Abkürzungsverzeichnis14
1 Einführung in das Thema und Zielsetzung16
2 Investmentbranche in Deutschland18
2.1 Wesen und Grundlagen von Investmentgesellschaften und Investmentfonds18
2.1.1 Deutsche Investmentgesellschaften und Investmentfonds18
2.1.2 Ausländische Investmentgesellschaften und Investmentfonds21
2.2 Unterscheidung der einzelnen Fondsarten22
2.2.1 Unterscheidung nach dem Anlegerkreis22
2.2.2 Unterscheidung nach der Ausgabe- und Rücknahmepolitik23
2.2.3 Unterscheidung nach der Laufzeit23
2.2.4 Unterscheidung nach dem Anlageschwerpunkt24
2.2.5 Unterscheidung nach der Gebührengestaltung29
2.2.6 Unterscheidung nach der Art der Ausschüttung30
2.3 Anzahl und Bedeutung von Investmentfonds30
3 Beeinflussung des Risikos durch Bildung eines Portfolios36
3.1 Konflikt der Anlageziele36
3.2 Bewertung einer Einzelanlage37
3.2.1 Ermittlung der erwarteten Rendite37
3.2.2 Messung des Risikos39
3.3 Portfolio-Selection-Modell nach Markowitz40
3.3.1 Erwartete Rendite eines Portfolios40
3.3.2 Risiko eines Portfolios41
3.3.3 Risikominderung durch geringe durchschnittliche Kovarianz41
3.3.4 Bestimmung der risikoeffizienten Portfolios45
3.3.5 Zusammenfassung des Modells47
3.3.6 Kritik am Portfolio-Selection-Modell47
3.4 Index-Modell nach Sharpe48
3.4.1 Zusammenhang zwischen Einzel- und Marktrendite48
3.4.2 Analyse von Rendite und Risiko50
3.4.3 Messung von erwarteter Rendite und Risiko in Bezug zum Gesamtmarkt51
3.4.4 Kritik am Index-Modell51
3.5 Capital Asset Pricing Model nach Sharpe, Lintner und Mossin52
3.5.1 Gesamtmarkt als effizientes Portfolio53
3.5.2 Zulassung einer risikofreien Anlage53
3.5.3 Mischung zum individuellen Portfolio54
3.5.4 Darstellung des Marktportfolios in der Praxis56
3.5.5 Kritik am Capital Asset Pricing Model57
3.6 Anwendung der Modelle auf Investmentfonds58
3.7 Management-Risiko durch Delegation von Anlageentscheidungen59
3.7.1 Messung der Performance59
3.7.2 Wahl des geeigneten Indexes60
3.7.3 Tatsächliche Performance von Investmentfonds61
3.7.4 Passives versus aktives Fondsmanagement62
3.8 Fondssparpläne als langfristige Anlageform64
4 Bedeutung von Investmentfonds innerhalb der Altersvorsorge65
4.1 Motivation für eine Alterssicherung65
4.2 Abgrenzung von Altersversorgung und Altersvorsorge66
4.3 System der Alterssicherung in Deutschland66
4.3.1 Staatliche Alterssicherung als 1. Säule67
4.3.2 Betriebliche Alterssicherung als 2. Säule70
4.3.3 Private Alterssicherung als 3. Säule73
4.4 Probleme des Alterssicherungssystems75
4.4.1 Bevölkerungsentwicklung in Deutschland75
4.4.2 Auswirkungen auf die gesetzliche Rentenversicherung77
4.5 Inhalte der aktuellen Rentenreform79
4.5.1 Kernpunkte des Altersvermögensergänzungsgesetzes79
4.5.2 Kernpunkte des Altersvermögensgesetzes80
4.6 System der Alterssicherung in Großbritannien82
4.6.1 Staatliche Alterssicherung82
4.6.2 Betriebliche Alterssicherung83
4.6.3 Private Alterssicherung84
4.7 Vergleich des deutschen und des britischen Alterssicherungssystems87
4.8 Zusammensetzung eines geeigneten Altersportfolios89
4.9 Investmentfonds versus Lebensversicherungen90
4.10 AS-Fonds als Instrument der privaten Altersvorsorge91
5 Abschließende Würdigung93
5.1 Zusammentragung der wichtigsten Ergebnisse93
5.2 Ausblick94
Anhang96
Literaturverzeichnis102
Studien 2001111

Weitere E-Books zum Thema: Geldanlage - Kapital - Investment

Geheime Goldpolitik

E-Book Geheime Goldpolitik

Warum stieg in der Finanzmarktkrise 2008 der Preis des 'sicheren Hafens' Gold nicht? Warum blieb es zuvor hinter den übrigen Metallen zurück? Kann jemand ein Interesse an einem schwachen Goldpreis ...

Erfolg durch Desinvestitionen

E-Book Erfolg durch Desinvestitionen

Olivia Ostrowski analysiert anhand verschiedener Theorieansätze, inwiefern Desinvestitionen für den Verkäufer wertsteigernd wirken und ob sich unterschiedliche Aussagen für proaktive und reaktive ...

Weitere Zeitschriften

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...