Sie sind hier
E-Book

Jugendämter im Spannungsfeld von Bürokratie und Profession

Eine empirische Untersuchung der Entscheidungsfindung bei Hilfen zur Erziehung

AutorChristine Dukek
VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl148 Seiten
ISBN9783658136734
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR
Die vorliegende Untersuchung verknüpft Organisationsfallstudien mit der Analyse sozialer Deutungsmuster um der Frage nachzugehen, wie Entscheidungen über Hilfen zur Erziehung in Jugendämtern getroffen und legitimiert werden. Sie liefert dadurch eine empirische Basis für die Diskussion über die Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung, indem sie sowohl Auswirkungen der Kommunalpolitik und der verankerten Organisationskonzepte als auch der professionellen und bürokratischen Wissensbestände des Personals berücksichtigt. Die Ergebnisse liefern eine erste Grundlage zur empirischen Erforschung der Zusammenhänge von Prozessgestaltung und Kennzahlentwicklung.

Christine Dukek promoviert momentan am Max-Weber-Institut für Soziologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Abbildungsverzeichnis8
Vorwort der Herausgeberinnen und Herausgeber derSchriftenreihe9
Literatur10
Einleitung11
1. Stand der Forschung16
2. Theoretischer Rahmen der Fragestellung20
2.1 Minimierung von Entscheidungskontingenz20
2.2 Soziale Arbeit als Profession23
2.3 Soziale Arbeit in Bürokratien28
3. Hypothesen30
4. Forschungsdesign32
4.1 Auswahlmethode33
4.2 Erhebungsmethode36
4.3 Auswertungsmethoden40
4.3.1 Deduktiver Auswertungsschritt41
4.3.2 Induktiver Auswertungsschritt44
4.4 Methodische Einschränkungen49
5. Ergebnisse der Inhaltsanalyse51
5.1 Entscheidungsprämissen der untersuchten Jugendämter51
5.1.1 Gemeinsamkeiten der untersuchten Entscheidungsprogramme52
5.1.2 Entscheidungsprämissen Jugendamt A53
5.1.3 Entscheidungsprämissen Jugendamt B62
5.1.4 Entscheidungsprämissen Jugendamt C67
5.2 Abhängigkeit der Entscheidungsprämissen vomkommunalpolitischen Programm75
5.3 Kritische Diskussion der Ergebnisse85
6. Ergebnisse der Analyse sozialer Deutungsmuster92
6.1 Soziale Deutungsmuster der Entscheidungsfindung im Einzelfall93
6.1.1 Gestaltung der Klienten-Professionellen-Beziehung94
6.1.2 Heranziehung von Entscheidungskriterien101
6.1.3 Rollen des beteiligten Jugendamtspersonals113
6.2 Soziale Deutungsmuster des Managements von Entscheidungen122
6.2.1 Gestaltung von Entscheidungsprozessen122
6.2.2 Steuerung von Hilfen zur Erziehung136
6.3 Theoriebildung143
7. Zusammenführung der Ergebnisse147
8. Ausblick und Implikationen für die Praxis150
9. Literaturverzeichnis155

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...