Sie sind hier
E-Book

Jugendliche in neuen Lernwelten

Selbstorganisierte Bildung jenseits institutioneller Qualifizierung

AutorPeter Wahler, Claus Tully, Christine Preiß
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl242 Seiten
ISBN9783531919836
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis40,00 EUR
Lernen und Bildung sind im Rahmen der öffentlichen Debatte um Ganztagsbildung wieder stärker in den Blickpunkt gerückt. Insbesondere die Frage nach der Qualität schulischer Lernprozesse hat breite Resonanz gefunden. Informelle Lernprozesse, die außerhalb dieser Institution stattfinden, im Kindes- und Jugendalter aber an der Tagesordnung sind, blieben bislang eher unberücksichtigt.
Vor diesem Hintergrund geht die Studie als eine der ersten empirischen Untersuchungen der Frage nach, welche Bedeutung außerschulische Lernerfahrungen für die Bildung Heranwachsender haben. Für die Studie wurden über zweitausend Jugendliche (15- bis 18-jährig) befragt. Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse der Studie und gibt einen Überblick über ihre außerschulischen Aktivitäten. In einem neuen Vorwort für die zweite Auflage wird die aktuelle Forschungslandschaft des informellen Lernens beschrieben und auf neue und veränderte Fragestellungen hingewiesen.


Dr. Peter Wahler war bis 2007 am Deutschen Jugendinstitut in der Abteilung Kinder- und Kinderbereuung tätig.
Prof. Dr. Claus J. Tully ist in der Abteilung Jugend und Jugendhilfe des Deutschen Jugendinstituts München tätig. Er lehrt an der Freien Universität Berlin und an der Freien Universität Bozen (Italien).
Christine Preiß ist in der Abteilung Kinder und Kinderbetreuung des Deutschen Jugendinstituts München tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort zur zweiten Auflage Informelles Lernen – ein aktuelles Forschungsthema der Moderne11
Informelles Lernen11
Von der Industriegesellschaft zur Informationsgesellschaft: Von formalisiertem zu informellem Lernen13
Dynamik in der Gesellschaft, Dynamik im Lernen?14
Informelles Lernen – Ein notwendiges Thema der Jugendforschung15
Literatur19
1 Vorbemerkung21
2 Jugendphase als Zeit des Lernens23
2.1 Zur historischen Etablierung der Jugendphase24
2.2 Verbreiterung und Verallgemeinerung des Schulbesuchs – die erste Bildungsreform25
2.3 Jungsein – Schülersein – Identität in der Altersgruppe finden28
2.4 Jugendliche Identitätsfindung und Schülerstatus in veränderten Lebenswelten32
2.5 Das selbstgesteuerte Lernen – Grundelemente einer neuen Theorie36
2.6 Selbstgesteuertes Lernen im lebensweltlichen Kontext von Jugendlichen37
2.7 Zentrale Bereiche des außerschulischen Lernens: Befunde und Fragestellungen42
3 Untersuchungsmethode und Durchführung der empirischen Studie48
3.1 Die quantitative Befragung: zur Anlage der Stichprobe und Auswahl der Schulen51
3.2 Zur Konstruktion des Fragebogens53
3.3 Hauptuntersuchung: Verlauf und Durchführung56
3.4 Auswertungsschritte und Grunddaten der Untersuchungspopulation57
4 Schule – der institutionalisierte Lernort60
4.1 Das Verhältnis Jugendlicher zur Schule – Fragestellung und Indikatoren60
4.2 „Lieblingsfächer“ der Jugendlichen62
4.3 Leistung und Belastung in der Einschätzung der Schüler64
4.4 Der Aufwand für das schulische Lernen66
4.5 „Nicht für die Schule, sondern für das Leben ...“ Deutungen zur Schule I69
4.6 Deutungsmuster zur Schule II75
4.7 Was sich in der Schule verändern sollte – Reformvorschläge aus der Sicht der Jugendlichen78
4.8 Zusammenfassung79
5 Der Nebenjob – Alltagslernen jenseits der Schule82
5.1 Jugend: Freizeit, Nebenjob – oder eine abhängig autonome Existenzform82
5.2 Die Nebenjobs der untersuchten Jugendlichen90
5.3 Der Nebenjob – erste Erfahrungen in der Arbeitswelt95
5.4 Zwischen Schule und Nebenjob106
5.5 Budget und Ausgabeverhalten der befragten Schülerinnen und Schüler117
5.6 Fazit120
6 Sport – mit Bewegung lernen123
6.1 Sportliche Leitbilder und jugendliche Entwicklung123
6.2 Sportliche Interessen und Aktivitäten – Fragestellungen der Studie128
6.3 Schwerpunkte der sportlichen Aktivitäten128
6.4 Zeitlicher Umfang des Engagements132
6.5 Organisationsform und sozialer Kontext133
6.6 Lerneffekte beim Sport aus der Sicht der Jugendlichen135
6.7 Zusammenfassung138
7 Leben und Lernen mit Musik140
7.1 Musik – ein zentrales Sozialisationsfeld im Jugendalter140
7.2 Zum Stellenwert von Musik im kulturellen Aktivitätsspektrum der Jugendlichen141
7.3 Individuelle Zugänge und Betätigungsformen im Freizeitsegment „ Musik“143
7.4 Aktiver Umgang mit Musik – das Spektrum beliebter Instrumente147
7.5 Lerneffekte im Umfeld von Musik148
7.6 Hip-Hop ist mehr als ein Lebensgefühl – das Beispiel der 17- jährigen Lea154
7.7 Zusammenfassung159
8 Alltagslernen in technisierten Welten: Kompetenzerwerb durch Computer, Internet und Handy162
8.1 Lernen als Aneignung technisierter Welten162
8.2 Neue Technik – jugendliche Technik168
8.3 Die Rolle der Technik in der Freizeit180
8.4 Lernen mit Computer, Internet und Handy184
8.5 Ausblick192
9 Ergebnislinien zum außerschulischen Lernen197
9.1 Lernen neben der Schule – ein aktuelles Thema197
9.2 Sport, Medien, Musik und Job: augewählte Felder des Lernens neben der Schule201
9.3 Fazit208
9.4 Empfehlungen und Anregungen für die bildungspolitische Diskussion211
10 Literatur220
11 Abbildungs- und Tabellenverzeichnis232
12 Anhang234
13 Zu den Autoren und der Autorin235

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...