Sie sind hier
E-Book

Kann für Politik genauso geworben werden wie für Gummibärchen?

AutorFlorian Pretz
VerlagGRIN Publishing
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl19 Seiten
ISBN9783640141883
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Konsumsoziologie, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufmerksamkeit zu erzeugen lautet das erste Ziel von Werbung (Hellmann 2003: 240). Interesse wecken, Verlangen schaffen und Kaufhandlungen zu initiieren schließen sich daran an (Hellmann 2003: 234). Analog zu den Zielen der Werbung wurde der Titel dieser Hausarbeit, in der es u.a. um die Soziologie der Werbung geht, ausgewählt. Ihm kommt damit die Rolle zu, Werbung für die vorliegende Arbeit zu machen. Diese beschäftigt sich mit kommerziellen Gütern (Konsumgütern) auf der einen Seite und mit nichtkommerziellen Gütern auf der anderen Seite. Die im Titel erwähnten Gummibärchen stehen stellvertretend für Konsumgüter, während die Politik nicht-kommerzielle Güter repräsentiert. Schwerpunkt des Vergleichs ist das Marketing. Dabei lautet die zentrale Frage: Funktioniert politisches Marketing wie Konsumgütermarketing? Um diese Frage zu beantworten, werde ich unter Punkt zwei die verwendeten Begriffe definieren. Besonders wichtig ist die Erläuterung des hier verwendeten Marketingbegriffs. Er setzt sich aus markensoziologischen und werbungssoziologischen Aspekten zusammen. Mit der formalen Grundlage ausgestattet, werde ich mich anschließend mit dem Konsumgütermarketing beschäftigen. Welche Merkmale, Funktionen und Ziele hat Marketing bei kommerziellen Gütern? Anschließend werde ich politisches Marketing genauer beleuchten. Nach dieser Analyse werden in den Kapiteln fünf und sechs die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem Marketing für Konsumgüter und dem für Politik dargestellt. In diesen zentralen Kapiteln wird die Ausgangsfrage beantwortet, ob politisches Marketing wie Konsumgütermarketing funktioniert. Die Antwort lautet, dass sich die Funktionsweisen trotz vorhandener Schnittmengen (vgl. Abromeit 1972: 62) deutlich unterscheiden. Dies ist unter anderem durch die Struktur der Güter, ihre Werbebedingungen und ihr Umfeld zu erklären. Die vorliegende Arbeit integriert nicht nur innerhalb der Soziologie zwei Bereiche (Soziologie der Marke, Soziologie der Werbung), sondern ist auch gesamtwissenschaftlich gesehen interdisziplinär (Politikwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Wettlauf um die Frauen

E-Book Wettlauf um die Frauen
Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich Format: PDF

Der Kunde von morgen ist Königin. Die wichtigsten Kunden sind weiblich. Frauen treffen heute rund 80 Prozent der Entscheidungen über die Gesamtkaufkraft in Deutschland. Damit sind Kundinnen längst…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Versicherer im Internet

E-Book Versicherer im Internet
Statuts, Trends und Perspektiven Format: PDF

Seit die ersten deutschen Versicherer 1995 online gingen, hat sich viel getan: Bunte Bilderwelten und der E-Commerce-Hype sind inzwischen vergessen. Das Internet ist heute bei allen marktrelevanten…

Erfolgsfaktor Vertrieb

E-Book Erfolgsfaktor Vertrieb
Versicherungsprodukte - Vertriebswege - Vergütungssysteme Format: PDF

"Versicherungsunternehmen können angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft nur erfolgreich sein, wenn sie über ausreichende Finanzmittel verfügen und wenn ihr Vertrieb ""richtig…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...