Sie sind hier
E-Book

Karrierefalle Internet

Managen Sie Ihre Online-Reputation, bevor andere es tun!

AutorKlaus Eck
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl265 Seiten
ISBN9783446418226
FormatPDF/ePUB
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR

Die wenigsten ahnen, was alles über sie im Internet kursiert. Dass nicht alle Informationen immer haargenau stimmen, wäre noch nicht so schlimm. Gezielte Diffamierungen und Lügen dagegen können schnell zum Karriere-Killer werden. 

Wer am Online-Pranger steht, merkt schnell: Was einmal im Web steht, lässt sich kaum noch aus der Welt schaffen - und wenn es noch so falsch ist. Wer sich wehrt, macht oft alles nur noch schlimmer, denn jede einzelne Reaktion wird beäugt und findet erneut ihren Widerhall im Netz. Auch Unternehmen bleiben nicht ungeschoren: Wenn wichtige Mitarbeiter oder gar Führungskräfte im Internet unter Beschuss geraten, kann das in kürzester Zeit den mühsam aufgebauten Ruf des ganzen Unternehmens ruinieren. 

Der Schaden geht in die Milliarden. Was tun? Wegsehen gilt nicht. Wer sich nicht um seinen Ruf kümmert, darf sich nicht wundern, wenn er das Nachsehen hat. Niemand sollte seine digitalen Spuren dem Zufall überlassen, sondern sich aktiv darum kümmern, den richtigen Eindruck zu hinterlassen. Glücklicherweise gibt es gute Strategien, sich gegen miese Angriffe zu wehren. Und es gibt zahlreiche Werkzeuge im Netz, die Unternehmen und Personen für ihr aktives Reputations-Management selbst nutzen können. Wie das geht, zeigt dieses Buch.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

3 Neue Influencer in der Social-Media-Sphäre (S. 169-170)
In jeder Branche gibt es anerkannte Experten, die den Markt mit ihrer Meinung bewegen können. Durch die vielfältigen Möglichkeiten der Konsumenten, sich online mitzuteilen, fällt es den Unternehmen jedoch mitunter schwer, herauszufinden, wer in ihrem digitalen Umfeld ein wichtiger Multiplikator ist. Das sind längst nicht nur die Fachjournalisten oder eigenen Mitarbeiter. Manchmal arbeiten sich ihre Kunden sehr intensiv in ein Thema ein und publizieren über ihre Erfahrungen fundiert im Internet. So etwas sollte einem Unternehmen nie gleichgültig sein.

Aus diesem Grund sollten sie für Ihr unternehmen die Influencer ausfindig machen, die für Ihren Markt relevant sind. auf wen hören Ihre Kunden? Nutzen sie Blogs oder informieren sie sich lieber in den Foren oder social Networks wie Xing oder Facebook? Oder interessieren sie sich vor allem für Videos auf YouTube oder TwitterBeiträge?

Sobald Sie herausgefunden haben, an welchen digitalen Orten sich Ihre Zielgruppe online aufhält, können Sie darauf reagieren und die dort entstehende virtuelle Mundpropaganda für sich nutzen.

3.1 Beziehungen zu Bloggern aufbauen
Der Einfluss der Blogger auf die Medienberichterstattung und die Kunden nimmt seit einigen Jahren zu. Aufgrund ihrer Suchmaschinenfreundlichkeit entfalten Blogartikel mitunter eine enorme Wirkung für die Reputation von Personen und Unternehmen. Wenn populäre A-Blogger einen negativen Meinungsartikel veröffentlichen und auf positive Resonanz mit ihrer Kritik stoßen, kann sich das verheerend auswirken.

Die Buchautorin und PR-Beraterin Melanie Huber ist der Ansicht, dass man Blogger als Influencer nicht unterschätzen sollte, weil viele Onliner Wert auf deren persönliche Meinung legen: „Ein Blogger erscheint hier zunächst unabhängiger als der Journalist, wenn er beispielsweise eine bestimmte Digitalkamera empfiehlt, hat das mindestens eine so große Wirkung wie die Empfehlung des Redakteurs einer Fachzeitung. Sowohl die Verbreitung von Informationen über Blogs als auch über Communitys verläuft in der Regel viral – sofern es sich um eini germaßen gut besuchte und meine Zielgruppe ansprechende Seiten handelt. Diese Effekte bieten klassische Medien nicht."

Einen sehr guten Überblick über diese Vernetzung der Blogger bietet die Aggregationsplattform rivva.de. Sie wertet automatisch einige 100 Blogadressen aus und bildet die Diskussionen aktuell als „Top stories" ab.

Neben den bekannten Bloggern, die auch häufiger in den Medien zitiert werden, gibt es sehr viele private Blogangebote, die meistens nur wenige Leser erreichen und deshalb noch schwerer einzuschätzen sind. Jeder Blogger hat einen individuellen Zugang zu seinem Online-Journal und entscheidet selbst, wie er mit seinen Leserkommentaren und Inhalten umgeht. Dabei überschreiten einige die Grenzen des guten Geschmacks und kritisieren mitunter Unternehmen sehr harsch.

Oftmals ist es für so manche Nichtblogger nur schwer zu verstehen, wie man überhaupt zu den Bloggern ein vernünftiges Verhältnis aufbauen kann, weil es keine eindeutigen Regeln für den Aufbau einer Online-Beziehung gibt. Missverständnisse entstehen immer dann, wenn ein Unternehmen oder eine Privatperson versucht, den eigenen Vorteil aus dem Kontakt zu ziehen, indem werblich im Blog kommentiert wird.

Generell gilt, dass sie es unbedingt vermeiden sollten, auf Ihre Onlineangebote in einem Kommentar oder via E-Mail zu verweisen. Das wird sehr schnell als spam empfunden und dient nicht dem aufbau von Online-Beziehungen, sondern erstickt diese bereits im ansatz.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort6
Inhalt8
Einleitung10
1 Eine gute Reputation wird immer wichtiger24
1.1 Reputation und die digitale Identität28
1.2 Überleben in der Bewertungsgesellschaft46
2 Aktives Online Reputation Management58
2.1 Ego-Googeln erwünscht59
2.2 Aufbau einer digitalen Reputation66
2.3 Der digitale Ruf in der Social-Media-Sphäre72
2.4 Erfolgreich in Social Media für die Reputation94
2.5 Die Reputationsmaschine: Wie ein digitaler Schutzschild entsteht154
2.6 Reputationsmanagementservices nutzen168
3 Neue Influencer in der Social-Media-Sphäre178
3.1 Beziehungen zu Bloggern aufbauen178
3.2 Die Videopodcaster184
3.3 Wikipedianer haben viel Einfluss auf die Reputation188
3.4 Twitterer196
3.5 Exkurs: Unternehmen im Kreuzfeuer der Online-Kritik200
4 Die Wahrnehmung von Personen in der Markenwelt206
4.1 Wie Marken wahrgenommen werden206
4.2 Wie Unternehmen von persönlichen Marken profitieren211
4.3 Corporate Evangelists unterwegs im Netz221
5 Exkurs: Abschied von der klassischen PR226
6 Reputationsmonitoring232
6.1 Einsatz von Google Alerts238
6.2 Reputationsmonitoring-Tools239
6.3 Einsatz von Rss-Reader242
7 Das Wiederherstellen einer Online-Reputation246
8 Fazit und Ausblick: Leben mit neuen Öffentlichkeiten250
Glossar254
Anmerkungen258
Literaturverzeichnis261
Register262

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...