Sie sind hier
E-Book

KONTAKT

Frankfurter Kommunikations- und soziales Interaktions-Gruppentraining bei Autismus-Spektrum-Störungen

eBook KONTAKT Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
66
Seiten
ISBN
9783840921131
Format
PDF
Kopierschutz
Wasserzeichen
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
17,99
EUR

Störungen aus dem autistischen Spektrum stellen tiefgreifende psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter dar und verursachen häu.g eine schwere Beeinträchtigung der sozialen Integration der Betroffenen. Dieses Therapiemanual wurde spezi.sch für Kinder und Jugendliche mit Störungen aus diesem Formenkreis entwickelt. Die Wirksamkeit des Programms auch außerhalb der Gruppen konnte durch eine Evaluationsstudie veranschaulicht und belegt werden.

Das Manual beinhaltet den gruppentherapeutischen Behandlungsansatz KONTAKT zur Verbesserung sozialer Fertigkeiten. Die verhaltenstherapeutisch und spielerisch ausgerichteten Interventionen im Gruppenrahmen ermöglichen das direkte Einüben imitativer, kommunikativer und sozialer Interaktionsfähigkeiten in realen Gruppensituationen mit den Gleichaltrigen. Darüber hinaus pro.tieren die Teilnehmer von ihrer gegenseitigen Modellwirkung.

Aufbau, Struktur und Beispiel-Abläufe des Trainings werden praxisbezogen und anschaulich beschrieben sowie ein Repertoire verwendeter Materialien, Spiele und themenbezogener Interventionen dargestellt. Die Inhalte umfassen u. a. die Darstellung altersspezi.scher Vorgehensweisen für die Gruppenstrukturierung bei Kindern und Jugendlichen, eine Fülle von Anregungen, welche Spiele sich besonders eignen, um Blickkontakt, Zusammenhänge und kommunikative Fähigkeiten aufzubauen und auf realistische Situationen übertragen zu können. Weiterhin werden praktische Tipps für die Durchführung und häu.g auftretende Problemsituationen im Verlauf des Gruppentrainings beispielhaft erläutert und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Die Autoren

Dr. med. E. Herbrecht, geb. 1974. Seit 2000 Ärztin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der J.W.-Goethe-Universität Frankfurt. Leiterin des Autismustherapiezentrums Frankfurt.

Priv.-Doz. Dr. rer. med., Dipl.-Psych. Sven Bölte, geb. 1968. Seit 1997 Klinischer Neuropsychologe an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Universitätsklinikum Frankfurt am Main.

Prof. Dr. med. Fritz Poustka, geb. 1941. Seit 1985 Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Universitätsklinikum Frankfurt am Main.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Verhaltensforschung - Verhaltenstherapie

Modellreaktanz

eBook Modellreaktanz Cover

Die zentrale Aussage dieser Arbeit ist, daß wir Modelle - das können die Verhaltensweisen anderer Menschen ebenso wie der Inhalt von Büchern sein - v.a. dann zurückweisen und uns von ihnen ...

Weitere Zeitschriften

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...