Sie sind hier
E-Book

Krank durch Amalgam: Vergiftung, Allergie oder psychische Störung?

AutorBirgit Gottwald
VerlagPabst Science Publishers
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl153 Seiten
ISBN9783935357685
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis23,99 EUR
In dieser interdisziplinären Studie werden die möglichen schädlichen Wirkungen von Umwelteinflüssen und Erklärungsansätze für "Umweltkrankheiten" vorgestellt.

In einem Kapitel über spezifische amalgambezogene Beschwerden wird auf die Toxikologie von Quecksilber und die gesundheitliche Relevanz der Quecksilberbelastung durch Amalgamfüllungen eingegangen. Im weiteren werden die verschiedenen Erklärungsansätze für amalgambezogene Beschwerden aus Sicht der Toxikologie, Allergologie, Zahnheilkunde und Psychologie beschrieben.

Aufgrund eines Vergleichs toxikologischer, allergologischer und psychologischer Parameter sowie der Quecksilberkonzentration im Urin bei Patienten werden Empfehlungen für Diagnostik und Therapie gegeben.    

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis und Einleitung
  2. Umwelt und Gesundheit
  3. Amalgambezogene Beschwerden
  4. Erklärungsansätze für amalgambezogene Beschwerden
  5. Fragestellung, Hypothesen und Methoden
  6. Ergebnisse
  7. Diskussion
  8. Zusammenfassung, Literatur, Anhang, Lebenslauf und Danksagung
Leseprobe
7.2. Sind auf Amalgam zurückgeführte Beschwerden Ausdruck einer Allergie? (S. 99-100)

Bei den von uns untersuchten Patienten bestand häufiger eine Neigung zu atopischen Krankheiten als bei den Kontrollpersonen. Es gibt jedoch keine Hinweise darauf, daß Amalgam die Prävalenz atopischer Erkrankungen erhöht (Herrström & Högstedt, 1994).

Über ein Viertel der von uns gesehenen Patienten hatte atopische Erkankungen wie allergisches Asthma, allergische Rhinitis oder atopisches Ekzem. Diese Erkrankungen würden viele von den Patienten angegebene Beschwerden ausreichend erklären. Jedoch erschienen diese Patienten, die unter verschiedenen gut dokumentierten Allergien litten, durch die heftige öffentliche Diskussion verunsichert. Sie hatten gehofft, mit dem Amalgam auch die Ursache für ihre atopische Erkrankung gefunden zu haben, da die sogenannte „Amalgamallergie" in den Medien als häufige Nebenwirkung von Amalgam zitiert wird.

Eine echte Amalgamallergie im Sinne einer Typ-IV-Allergie nach der Klassifikation von Coombs & Gell (1963) bestand nur bei einer Patientin, d. h. bei 2,5 % unseres Patientenkollektivs. Nur diese Patientin zeigte im Epikutantest eine Kontaktsensibilisierung auf Amalgam. Dieser Befund steht im Einklang zu den in Deutschland berichteten Prävalenzraten von 2 % (Fuchs, 1994). Bei dieser Patientin war die Amalgamallergie auch klinisch relevant, da bei ihr in unmittelbarem Kontakt zu einigen Amalgamfüllungen ein Lichen ruber der Mundschleimhaut bestand. Diese Patientin war die einzige, bei der wir eine Amalgamentfernung empfahlen. Nach Entfernung der Füllungen heilte der Lichen ruber bald ab, die zusätzlich bestehende chronische depressive Verstimmung und verschiedenste Körpersymptome, die von der Patientin auch mit den Amalgamfüllungen in Verbindung gebracht worden waren, bestanden jedoch unverändert weiter.

Im psychosomatischen Interview berichtete die Patientin, daß sie als uneheliches Kind geboren wurde und sich immer anders als ihre Stiefgeschwister gefühlt habe. Von ihrer Mutter habe sie sich eher abgelehnt gefühlt. Als Erwachsene machte sie ihren Vater im Ausland ausfindig und unterhielt über einige Jahre einen intensiven Briefwechsel mit ihm. Als er sie in Deutschland besuchte, habe sie sofort viel Ähnlichkeit mit ihm festgestellt und es habe nur wenig Fremdheit zwischen ihnen gegeben. Sie habe sich dann als „komplettere Person" gefühlt. Im gleichen Jahr besuchte sie den Vater auch, danach brach der Briefwechsel ab. Im Januar 1996 erfuhr die Patientin vom Tod ihres Vaters. Anfang 1996 traten weiße Beläge auf der Mundschleimhaut auf, nachdem die Amalgamfüllungen vorher jahrelang gut vertragen wurden. Ein daraufhin durchgeführter Test ergab eine Allergie auf Quecksilber und Benzylperoxid. Die Patientin berichtete, daß sie sich „von innen" müde und erschöpft fühle.

Psychodynamisch erscheint bedeutsam, daß die Patientin das erneute Verlassenwerden durch ihren Vater durch dessen Tod als massive Kränkung und Ablehnung erlebt zu haben scheint. Die kurze Zeit des Zusammenseins mit ihm wird sehr idealisierend und harmonisch beschrieben. Wut und Enttäuschung über ihn dürfen keinen Raum einnehmen. Vor diesem Hintergrund könnten die vielfältigen körperlichen Beschwerden und die depressive Verstimmung ein Ausdruck dieser unverarbeiteten Konfliktsituation sein.

Mit dem Begriff der „Amalgamallergie" wird in unzulässig verallgemeinernder Weise ein breites Spektrum von körperlichen und psychischen Beschwerden in Verbindung gebracht. Unsere Untersuchung jedoch stützt die These einer Allergie als Ursache der auf Amalgam zurückgeführten Beschwerden nicht. Selbst bei der einen Patientin, die nachweislich eine Amalgamkontaktsensibilisierung hatte, waren die Amalgamfüllungen nur für einen kleinen Teil ihrer Beschwerden, nämlich für die Mundschleimhautveränderungen verantwortlich. Nur diese Beschwerden besserten sich auch nach der Amalgamentfernung, die psychischen Beschwerden hingegen waren im Zusammenhang mit ihrer persönlichen Lebenssituation zu sehen.
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Einleitung9
1. Umwelt und Gesundheit11
1.1. Bedrohung durch Umweltgefahren11
1.2. Umweltängste und „Umweltkrankheiten“14
1. 2. 1. Ein Beispiel für eine umweltbezogene Erkrankung: Multiple Chemical Sensitivity (MCS)15
1. 2. 2. Umweltkrank – alte Syndrome im neuen Gewand?19
2. Amalgambezogene Beschwerden23
2.1. Der Dentalwerkstoff Amalgam - Zusammensetzung und Verwendung24
2.2. Toxikologie von Quecksilber25
2.3. Quecksilberbelastung durch Amalgamfüllungen27
2.4. Orientierungs- und Referenzwerte für Quecksilber28
2.5. Gesundheitliche Relevanz der Quecksilberbelastung durch Amal-gamfüllungen31
3. Erklärungsansätze für amalgambezogene Beschwerden33
3.1. Amalgambezogene Beschwerden – Manifestation einer Vergiftung?35
3.2. Amalgambezogene Beschwerden – Symptome einer Allergie?38
3.3. Amalgambezogene Beschwerden – zahnmedizinische Aspekte42
3.4. Amalgambezogene Beschwerden – ein psychologisches Problem?44
3.5 Zusammenfassung der Erklärungsansätze für amalgambezogene Beschwerden52
4. Fragestellung und Hypothesen54
5. Methoden57
5.1. Versuchspersonen57
5.2. Erhebungs- und Auswertungsmethoden59
5.2.1. Zahnmedizin59
5.2.2. Dermatologie/Allergologie60
5.2.3. Umweltmedizin/Biomonitoring61
5.2.3.1. Hg im Speichel vor und nach Kaugummiprovokation61
5.2.3.2. Hg im Blut61
5.2.3.3. Hg im Morgenurin und im 24-h-Sammelurin62
5.2.4. Psychologie/Psychosomatik63
5.2.4.1. ABI-UMW-P63
5.2.4.2. BDI -64
5.2.4.3. IIP-C65
5.2.4.4. NEO-FFI66
5.2.4.5. SAM67
5.2.4.6. SCL-90-R68
5.2.4.7. - SOMS70
5.2.5. Erhebung der 1-Jahres-Katamnese71
5.3. Untersuchungsablauf71
5.4. Statistische Auswertung73
6. Ergebnisse74
6.1. Zahnstatus und Mundschleimhautveränderungen der Untersuchungsteilnehmer74
6.2. Vergleich der Quecksilberbelastung von Patientengruppe und Kontrollgruppe75
6.2.1. Quecksilber im Serum75
6.2.2. Quecksilber im Speichel76
6.2.3. Quecksilber im Urin78
6.3. Vergleich der allergologischen Parameter von Patientengruppe und Kontrollgruppe79
6.3.1. Quecksilberkontaktsensibilisierung79
6.3.2. Atopiedisposition79
6.4. Vergleich der testpsychologischen Parameter von Patientengruppe und Kontrollgruppe80
6.4.1. Allgemeine psychische Belastung80
6.4.2. Depressivität82
6.4.3. Interpersonale Schwierigkeiten83
6.4.4. Selbstaufmerksamkeit85
6.4.5. Angstbewältigungsstrategien86
6.4.6. Persönlichkeitsfaktoren88
6.4.7. Somatisierungstendenzen und Somatoforme Störungen89
6.5. Vergleich von Patienten mit niedriger und höherer Hg-Belastung im Urin90
6.6. Zusammenhang zwischen Hg-Belastung und Beschwerden (SOMS, SCL- 90- R) bei der Patientengruppe91
6.7. Bildung von Untergruppen92
6.8. Psychosomatische Interviews der Patienten mit amalgamassoziier- ten Beschwerden93
6.9. Ergebnisse der 1-Jahres-Katamnese93
6.10. Zusammenfassung der Ergebnisse und Beantwortung der Hypothesen94
6.10.1. Unterschiede in toxikologischen Parametern95
6.10.2. Unterschiede in den allergologischen Parametern96
6.10.3. Unterschiede in den psychologischen und psychosomatischen Parametern96
7. Diskussion97
7.1. Sind auf Amalgam zurückgeführte Beschwerden Symptome einer Vergiftung?98
7.2. Sind auf Amalgam zurückgeführte Beschwerden Ausdruck einer Allergie?100
7.3. Sind auf Amalgam zurückgeführte Beschwerden Ausdruck zugrundeliegender psychischer Schwierigkeiten?101
7.3.1. Psychische Erkrankungen und amalgamassoziierte Beschwerden102
7.3.2. Ungünstige Bewältigungsstrategien und amalgamassoziierte Beschwerden105
7.3.3. Körperwahrnehmung und amalgamassoziierte Beschwerden105
7.3.4. Interpersonale Probleme und amalgamassoziierte Beschwerden106
7.3.5. Persönlichkeitsfaktoren und amalgamassoziierte Beschwerden107
7.4. Schlußfolgerungen107
7.5. Implikationen für Diagnostik und Therapie110
8. Zusammenfassung112
9. Literatur115
10. Anhang127
Lebenslauf150
Danksagung151

Weitere E-Books zum Thema: Allergologie - Umweltmedizin - Toxikologie

Kleidungsgifte

E-Book Kleidungsgifte
Leitfaden zum Umdenken bei einem hautnahen Problem Format: PDF

Kleidung: Ein Thema, das uns zwar alle "hautnah" betrifft, von dem die meisten aber herzlich wenig wissen. Das Motto beim Kleiderkauf lautet: Umdenken! Nur so können wir unsere Gesundheit schützen.…

Praktische Allergologie

E-Book Praktische Allergologie
Format: PDF

Diagnose Allergie - Was ist zu tun? Allergische Erkrankungen nehmen von Jahr zu Jahr zu und betreff en mittlerweile einen großen Teil der Bevölkerung. Sie manifestieren sich am ganzen Körper, von…

Allergologie-Handbuch

E-Book Allergologie-Handbuch
Grundlagen und klinische Praxis Mit Handouts zum Download Format: PDF

Allergien gehören zu den häufigsten und am stärksten zunehmenden Krankheitsbildern. Allein in Deutschland sind etwa 30% der Bevölkerung betroffen - mit zum Teil enormen Einschränkungen für Alltag und…

Lackstift & Co. Teil II

E-Book Lackstift & Co. Teil II
Autoleder + Alcantara Format: ePUB

Reinigung und Pflege gerade für spezielle Materialien wie Leder, Alcantara und Kunststoffe in ihrer Vielfältigkeit stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Dieses kleine Buch soll Dir…

Lackstift & Co. Teil II

E-Book Lackstift & Co. Teil II
Teil III Winterpause Tipps wie Sie Ihr Cabrio, Sportwagen, usw. gut über die Winterpause bringen Format: ePUB

Alle Jahre wieder: Immer dann, wenn manche Fahrzeugbesitzer im kommenden Frühjahr Ihr Fahrzeug auf die freie Wildbahn lassen möchten, gibt es böse Überraschungen. Muffiger Geruch, Schimmelbildung,…

Kleidungsgifte

E-Book Kleidungsgifte
Leitfaden zum Umdenken bei einem hautnahen Problem Format: PDF

Kleidung: Ein Thema, das uns zwar alle "hautnah" betrifft, von dem die meisten aber herzlich wenig wissen. Das Motto beim Kleiderkauf lautet: Umdenken! Nur so können wir unsere Gesundheit schützen.…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...