Sie sind hier
E-Book

Kratom

Ethnobotanik, Anwendung, Kultur

AutorDirk Netter
VerlagNachtschatten Verlag
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl128 Seiten
ISBN9783037885895
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Dieses Buch ist die erste seriöse Publikation zu dieser psychoaktiven Pflanze, die im südostasiatischen Raum seit Jahrtausenden als Medizin verwendet wird, bei Opiatabhängigkeit hilfreich sein kann und im deutschsprachigen Raum nach wie vor legal ist. Der Kratombaum, botanisch Mitragyna speciosa, dessen Blätter psychotrope Wirkstoffe enthalten, kommt in Südostasien vor und blickt dort auf eine lange Geschichte als Rauschmittel und Entheogen zurück. Seine pharmakologischen Effekte können als klassisch paradox beschrieben werden, denn Kratom führt, je nach Dosis, Set und Setting, entweder sedative oder stimulative Wirkungen herbei. Mit einer ausführlichen Kulturgeschichte des Kratomgebrauchs, Safer-Use-Hinweisen, Informationen zu den diversen Mitragyna-Arten und Verwandten, Tripreports und Literaturhinweisen.

Dirk Netter, geboren 1988, Studium der Fächer Soziologie, Psychologie und Geographie in Augsburg und Marburg, Initiator der Hochschulgruppe für Psychedelische Forschung (HIPF). Seminarleiter, Referent und ausgebildeter Naturführer. Seine ethnographischen Forschungsreisen führten ihn bislang nach Wien,Kopenhagen, Amsterdam und die Kanaren.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Kultivierung


Viele (Hobby-)Ethnobotaniker sind daran interessiert, die Substanzen, für die sie sich begeistern, auch praktisch kennenzulernen, indem sie die Pflanze selbst züchten. Es kann eine wundervolle Erfahrung sein, eine Pflanze vom Samen (oder Steckling) an großzuziehen.

Saatgut


Der einfachste und vor allem kostengünstigste Weg, mit der Zucht zu beginnen, ist durch die Bestellung von Saatgut. Eine Packung mit 100 bis 200 Samen sollte nicht mehr als fünf bis zehn Euro kosten.

Die wenigen ethnobotanischen Shops, in denen Saatgut von Mitragyna speciosa bestellt werden kann, lassen sich durch eine Suchmaschinenrecherche innerhalb kürzester Zeit auffinden.

Viele Züchter raten davon ab, Kratom-Saatgut in Internet-Auktionshäusern zu beziehen. Offenbar gibt es dort überdurchschnittlich viele schwarze Schafe, die Saatgut anbieten, das eine sehr schlechte Keimrate aufweist. Es sind auch Fälle bekannt geworden, bei denen gänzlich fremdes Saatgut versendet wurde. Hier gilt es, im Vorfeld zu recherchieren.

Die ohnehin niedrige Keimrate des Saatguts nimmt mit dem Alter weiter ab. Die Samen sollten also so schnell wie möglich angepflanzt werden.

In Europa findet man relativ häufig Mitragyna-speciosa-Samen mit dem Vermerk »Rifat Strain«. Es handelt sich dabei (angeblich) um Abkömmlinge der Exemplare, die Claude Rifat aus Thailand nach Europa geschmuggelt hat. Rifat (1952–2002) war ein französischer Biologe und Psychonaut, der sich Zeit seines Lebens mit GHB, Salvia divinorum, Iboga und auch Kratom beschäftigt hat. Ein Teil seiner Publikationen kann auf Shaman Australis eingesehen werden (SHAMAN AUSTRALIS 2002).

Stecklinge


Zum Teil findet man in den Weiten des Internets nette Ethnobotaniker, die gewillt sind, einen Steckling ihres Lieblings abzugeben.

Um einen Steckling zu schneiden, benötigt man eine sehr scharfe, saubere Rasierklinge. Ein passender Seitentrieb wird ausgewählt und hinter dem Internodium im Winkel von etwa 45 Grad abgetrennt. Ausgewählt wird das Ende eines gesunden Triebes. Die Blätter am Internodium werden entfernt, so dass nur noch die obersten Blätter vorhanden sind.

Der Steckling sollte so schnell wie möglich in gut angefeuchtete Anzuchterde gesteckt werden. Es ist dabei wichtig, den Steckling immer im Zimmergewächshaus zu belassen, in welchem man eine hohe Luftfeuchtigkeit aufrecht erhalten sollte.

Dies ist nur dann praktikabel, wenn man den Steckling selbst in heimische Gefilde bringen kann. Stecklinge bewurzeln nur sehr schwerfällig, und einen Versand überleben sie oft nicht.

Torsten Wiedemann, der Betreiber von Shaman Australis, vermehrte Kratom mittels Kalluskulturen. Wer sich die Klonierung von pflanzlichen Zellen unter In-vitro-Bedingungen zutraut, kann versuchen, diesen Weg zu gehen.

Pflanzen kaufen


Manchmal hat man das Glück, bei einer Internetrecherche einen Verkäufer zu finden, der gewillt ist, ganze Kratompflanzen zu verkaufen. Dies ist sicherlich der einfachste Weg, eine schöne Pflanze zu bekommen.

Jungpflanzen werden in unterschiedlichen Preiskategorien angeboten, angefangen von ungefähr 20 Euro für eine kleine, bis über 100 Euro für ein großes Exemplar.

Es ist nicht unvernünftig, vor dem Kauf mit dem Händler in Kontakt zu treten, da kleine Bäumchen in der Regel nicht mit der Post versendet werden können. Außerdem sollen vorher verschiedene Bilder des Exemplars angefordert werden, um den Zustand überprüfen zu können.

Pflanzen, die für die Gewinnung von Lebensmitteln verwendet werden, sollten nach Möglichkeit nicht chemisch behandelt worden sein. Es ist sinnvoll, auch dies vor der Bestellung mit dem Verkäufer zu klären.

Bestellungen im Winter sind problematisch, wenn über einen Versandhandel geliefert wird, da die Sendung und damit der Steckling auskühlen kann. Außerdem sollte bedacht werden, dass lebendiges Pflanzenmaterial nicht unbedingt von außerhalb Europas eingeführt werden darf:

»Einfuhren aus asiatischen, amerikanischen, afrikanischen Staaten oder Australien Bei der Einfuhr aus diesen Ländern ist für mitgeführte Pflanzen,Pflanzenteile (…) ein Pflanzengesundheitszeugnis des Ursprungslandes zur Einfuhr in die EU erforderlich. Bei der Einreise nach Deutschland müssen die Waren beim Pflanzenschutzdienst an der Grenze angemeldet werden, der die Pflanzen und Papiere kontrolliert. Wenn kein Pflanzengesundheitszeugnis vorgelegt werden kann, werden die Waren in der Regel vernichtet« (ZOLL.DE 2019).

Aufzucht und Pflege


Mitragyna speciosa ist eine tropische Pflanze, deshalb müssen bestimmte Bedingungen künstlich hergestellt werden, um ihr ein gesundes Wachstum in Mitteleuropa zu ermöglichen.

Keimung

Die Kratomsamen sind Lichtkeimer, das bedeutet, dass sie allenfalls mit einer hauchdünnen Schicht Quarzsand bedeckt werden sollten. Es bietet sich an, alle vorhandenen Samen anzusäen, da die Keimrate mitunter sehr niedrig sein kann. Die Temperatur während der Keimung sollte 30 °C nicht unterschreiten.

Anzuchterde

Geeignet zur Anzucht sind kleine Plastiktöpfchen, wobei saubere Joghurtbecher mit Dränagelöchern auch genutzt werden können. Gefüllt werden die Töpfchen mit Kokosfasern oder Anzuchterde. Den pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 zu halten, hat sich als sinnvoll erwiesen. Handelsübliche Anzuchterde oder Kokosfasern sollten sich bereits in diesem Bereich befinden.

Gewächshaus

Die Töpfchen werden nun in ein Zimmergewächshaus gestellt. Alternativ kann auch Frischhaltefolie mit einem Haushaltsgummi über die Töpfe gestülpt werden, die Folie sollte dann gegebenenfalls in regelmäßigen Abständen kurz abgenommen werden, um die Gefahr von Schimmel auf dem Substrat zu verringern.

Tipp: Blumentöpfe mit einer quadratischen Grundfläche (Vierkanttöpfe) lassen sich sinnvoller im Zimmergewächshaus aufreihen.

Optimale Bedingungen

Kratom liebt Licht, jedoch ist keine Hochleistungslampe notwendig. Eine Leuchtstoffröhre oder LED-Pflanzenlampen genügen in der Regel. Es ist sinnvoll, eine Zeitschaltuhr anzuschaffen und auf einen 20-Stunden-Belichtungszyklus einzustellen. Sofern möglich, sollte das Zimmergewächshaus zusätzlich an einem hellen Fenster platziert werden, um die Lichtleistung der Sonne zusätzlich zu nutzen.

Junge Kratom-Pflanze

Die Lichtquelle sollte so nah wie möglich über den Pflanzen justiert werden. Je nach Wärmeabstrahlung der Lichtquelle, 2 bis 3 cm oberhalb der Pflanzen. Wichtig dabei ist, dass die Pflanzen nicht erhitzt werden.

Die Temperatur sollte zwischen 20 und 30 °C liegen. Im Winter bietet sich eine Heizmatte oder ein Heizkabel aus der Reptilienzucht an.

Die relative Luftfeuchtigkeit sollte 70 bis 90 Prozent betragen. Um dies zu erreichen, kann eine Sprühflasche verwendet werden. Je nach Größe des Gewächshauses kann auch ein Ultraschallvernebler sinnvoll sein. Um die Bedingungen zu kontrollieren, ist eine digitale Wetterstation oder wahlweise ein Thermometer plus Hygrometer praktisch.

Weitere Pflege


Wenn die Bedingungen des natürlichen Habitats, wie ab Seite 15 beschrieben, genau befolgt werden, sollte sich die Pflanze gut entwickeln.

Der pH-Wert der Erde sollte den oben genannten Bereich nicht verlassen, deshalb lohnt es sich, den pH-Wert des Gießwassers in Erfahrung zu bringen. Man findet diesen meist auf den Internetseiten des Wasserversorgers, man kann ihn aber auch mit Teststreifen aus der Apotheke selbst bestimmen.

Generell sollte Staunässe bei jungen Pflanzen vermieden werden. Ältere Exemplare sind dagegen weitgehend immun.

Wenn die Bäumchen größer werden, kann durch den Einsatz eines Ventilators etwas Wind simuliert werden. Die Bewegung stärkt den Stamm des Baums und macht es Schädlingen schwerer, es sich auf der Pflanze bequem zu machen. Kratom braucht darüber hinaus relativ viel Dünger, dabei ist auf einen hohen Stickstoffgehalt und einen passenden pH-Wert zu achten.

Mit steigendem Alter der Pflanzen können diese langsam an unsere klimatischen Bedingungen angepasst werden, trotzdem sollten Temperaturen unter 15 °C sowie trockene Luft vermieden werden.

Ein letzter Tipp kommt von einem befreundeten Kratomzüchter: »A sound machine with rain/forest noises, or at least classical music, will help your klone[sic] feel at home and want to burgeon!« (PAUL,...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges

Die erfolgreiche Unternehmensnachfolge

E-Book Die erfolgreiche Unternehmensnachfolge
Betriebsübernahmen als Existenzgründung Mit Checklisten, Tipps und Finanzierungsbeispielen Format: PDF

Die 7 Schritte der Unternehmensnachfolge - vom Profi vorgedacht und vorgemacht. 'Sein eigener Herr zu sein ist vielleicht die höchste Art von Lebensqualität, die es gibt'. In seinem Praxishandbuch…

Selbständig als Gesundheitspsychologin

E-Book Selbständig als Gesundheitspsychologin
Nischenfindung. Markenbildung. Kundenbindung Format: ePUB

Der Weg in die Selbständigkeit als Gesundheitspsychologe oder Gesundheitspsychologin ist von vielen Fragen begleitet: Was ist meine Arbeit wert? Wie finde ich überhaupt Kunden? Und wie überzeuge…

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Alt - Krank - Blank?

E-Book Alt - Krank - Blank?
Worauf es im Alter wirklich ankommt Format: PDF

Dieses gut verständliche Werk bringt Licht ins Dunkel des komplizierten wirtschaftlichen Themas Rente und Vorsorge und erklärt die wichtigsten Dinge, von denen heutzutage auch ein nicht studierter…

American Job Titles - und was sie bedeuten

E-Book American Job Titles - und was sie bedeuten
Handbuch für Stellensuchende, Personalfachleute und Führungskräfte Format: PDF

Tender Office Clerk, GMP Compliance Manager, Approvals Manager, Compensation Manager: Sie begegnen uns in Stellenanzeigen oder auf Visitenkarten. Amerikanische Positionsbeschreibungen ersetzen…

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Zinsrisikomanagement und Hedge Accounting nach IFRS

E-Book Zinsrisikomanagement und Hedge Accounting nach IFRS
Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen im Zinsrisikobereich unter Berücksichtigung der Risikomanagementpraxis Format: PDF

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die letzten Jahrzehnte sind durch eine sehr hohe Veränderungsdynamik der Weltwirtschaft gekennzeichnet. Neue Technologien, Informations- und Kommunikationssysteme in…

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...